Necromunda: Underhive Wars: Video: Ausführlicher Überblick über das Taktik-Rollenspiel

 
Necromunda: Underhive Wars
Entwickler:
Release:
07.09.2020
08.09.2020
08.09.2020
Jetzt kaufen
ab 35,99€
Spielinfo Bilder Videos

Necromunda: Underhive Wars
Ab 35.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Necromunda: Underhive Wars - Video: Ausführlicher Überblick über das Taktik-Rollenspiel

Necromunda: Underhive Wars (Taktik & Strategie) von Focus Home Interactive
Necromunda: Underhive Wars (Taktik & Strategie) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Necromunda: Underhive Wars wird am 8. September 2020 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Die Adaption des gleichnamigen Tabletops von Games Workshop ist nach Mordheim: City of the Damned das zweite Spiel von Rogue Factor. Einen ausführlichen Einblick in das Taktik-Rollenspiel ermöglicht das folgende, fast zehn Minuten lange Video, in dem der Publisher einen Überblick über das Spiel gibt (englischer Kommentator).

Das Taktik-Rollenspiel im Warhammer-40.000-Universum mit schnellen Kämpfen (Mischung aus Echtzeit-Bewegung und Kämpfen in Runden-Manier) wird aus der Verfolgerperspektive gesteuert. Die Nutzung der Vertikalität der Levels und die interaktiven Möglichkeiten der Umgebung sollen sich entscheidend auf den Ausgang der Kämpfe auswirken. Drei Spielmodi, die allesamt von einer "Karriere" verbunden werden, sind geplant. Hierzu gehört eine Story-Kampagne für Einzelspieler rund um Treue, Verrat und Gang-Kriege. Dann gibt es noch Operationen, die sich als prozedrual generierte Missionen für den Gang-Fortschritt entpuppen. Last but not least kann man im Mehrspieler-Modus gegen bis zu drei andere Spieler antreten.

Letztes aktuelles Video: Gameplay Walkthrough

Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Huh. Der Release geschieht so abrupt, das macht mich skeptisch.
Hoffentlich hat Rogue Factor mittlerweile nen Musiker angeheuert. Das schlimmste an Mordheim war, neben der potthässlichen Grafik, dieser ewig gleiche Soundtrack, den ich als "unmotiviertes Schlachtgetrommel" bezeichnen würde, Keinerlei Dynamik oder Abwechslung drin gewesen.
schrieb am