Marvel's Avengers: Verkaufserwartungen von Square Enix nicht erfüllt; Verluste in der Sparte "HD Games"

 
Marvel's Avengers
Publisher: Square Enix
Release:
04.09.2020
04.09.2020
2020
04.09.2020
04.09.2020
2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Test: Marvel's Avengers
65
Test: Marvel's Avengers
62
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Marvel's Avengers
62
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 29,09€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Marvel's Avengers hat die Verkaufserwartungen von Square Enix nicht erfüllt; Verluste in der Sparte "HD Games"

Marvel's Avengers (Action-Adventure) von Square Enix
Marvel's Avengers (Action-Adventure) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Marvel's Avengers (ab 29,09€ bei kaufen) hat die Verkaufserwartungen von Square Enix nicht erfüllt. Im jüngsten Geschäftsbericht (bis Ende September 2020) bestätigte der Publisher, dass sie im ersten Monat lediglich 60 Prozent der prognostizierten bzw. erwarteten Verkäufe des Spiels erzielt hätten. Insgesamt hätten sie in der Geschäftssparte "HD Games" einen Verlust in Höhe von 6,5 Mrd. Yen verzeichnet (ca. 53 Mio. Euro), hauptsächlich bedingt durch das Superhelden-Spiel.

David Gibson (Mitbegründer von Astris Advisory Japan) schätzt, dass das Spiel ungefähr 170 bis 190 Mio. gekostet haben soll. Die Verkäufe sollen sich auf (geschätzt) drei Millionen belaufen, obgleich es September 2020 an der Spitze der US-Charts lag.


In dem Zusammenhang wird auch erwähnt, dass die Produktion von GAAS-Titeln (Game as a Service) nach Shooter/Looter-Strickmuster sehr kostenintensiv sei und nur wenige Spiele wirklich erfolgreich wären. Destiny 2 und Warframe gehören zu den Erfolgsmodellen, Anthem und Marvel's Avengers eher nicht. Die Anzahl der Spieler auf PC (Steam) sprechen eine klare Sprache, wobei die Entwickler allerlei Verbesserungen und Erweiterungen angekündigt haben, um das Projekt doch noch irgendwie zu retten (wir berichteten).

Analyst Benji-Sales ist der Ansicht, dass das Spiel erfolgreicher und besser gewesen wäre, wenn es nicht auf das GAAS-Muster gesetzt hätte, sondern ein klassisches Superhelden-Abenteuer für Einzelspiel nach dem Vorbild von Marvel's Spider-Man geworden wäre - zumal die Story-Kampagne von Marvel's Avengers gar nicht so verkehrt war.

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: David Gibson, Benji Sales

Kommentare

Promillus schrieb am
rainynight hat geschrieben: ?
11.11.2020 12:16
Da fällt mir ein: MS sucht doch japanische Studios... Wie wäre es gleich mit allem, was bei Square dazugehört?
Könnte schwierig werden. Ich werde aus Squenix sowieso nicht richtig schlau. Die biedern sich inzwischen jedem an, der mit einem Geldköfferchen winkt. Einerseits macht man für MS die Beine breit und lässt sich entlohnen, damit etliche ältere Spiele in den Game Pass wandern, auf der anderen Seite bückt man sich für Sony und bietet dafür die neuen Spiele erstmal zeitexklusiv auf der PS an.
Im Real-Life wäre Squenix die Cracknutte am Straßenrand, die sich gegen Bezahlung jedem an den Hals wirft. :mrgreen:
johndoe1887640 schrieb am
Da fällt mir ein: MS sucht doch japanische Studios... Wie wäre es gleich mit allem, was bei Square dazugehört?
VincentValentine schrieb am
Zeigt halt , das eine große Marke alleine, keine Garantie für Erfolg ist.
So wie die Spider-Man Spiele noch bei Activision.
Wenn ein Spider-Man auf einer Plattform allein schon über 9 Mio Verkaufszahlen verzeichnet (nach 2 Monaten) - dann sind 3 Mio auf 3 Plattformen dagegen natürlich ein Witz und eine zu hohe Erwartungshaltung (gerade bei dem Budget) kann da auch nicht die Ausrede sein.
Square Enix und seine westlichen Studios - das will einfach nicht klappen
johndoe1887640 schrieb am
Freut mich sehr diese News zu lesen.
Habe echt befürchtet, die kommen allein mit der Lizenz durch.
Hab das Spiel in der Beta gespielt und wollte es echt mögen.
Aber ein so uninspiriertes, vom Gameplay her unbeschreiblich schwaches sowie chaotisches, und auf GaaS getrimmtes Game hab ich selten erlebt und hat es nicht anders verdient. Hier ging es nicht darum ein gutes Spiel zu machen, sondern man hatte nur das finanzielle im Kopf. Zu viert haben wir begonnen, am Ende hab ich mit nem Kumpel versucht noch alles von der Beta zu sehen, aber selbst ich konnte ab einem bestimmten Punkt nicht mehr, da es generischer und langweiliger einfach nicht mehr ging.
Freue mich wirklich sehr für Square Enix und deren Misserfolg!
Nur so kommen diese Publisher vielleicht irgendwann mal wieder drauf zurück, vorrangig gute Spiele zu entwickeln und vor allem diese auch zu Ende zu entwickeln.
Nebenbei bemerkt: lustig, als ich mit Thor den Hammer geworfen habe.
Musste drüber lachen, wie lasch sich das im Vergleich zu Kratos und seiner Axt anfühlt. :lol:
Randall Flagg schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
09.11.2020 10:11
DonDonat hat geschrieben: ?
08.11.2020 10:31
Division 2? Flop.
Einspruch
https://www.globenewswire.com/news-rele ... GURES.html
Es hat sich bisher über 10 Millionen mal verkauft, das war Stand Ende 2019 und ich bin mir sicher Covid hat nochmal für einen Schub gesorgt, weil Teil 2 spielerisch einfach eine Spaßgranate ist.
Ich bin überrascht, wie gut sich Spiele verkauft haben, von denen man nach Release nicht mehr allzu viel gehört hat, z.B. Watch Dogs 2 oder Widlands.
schrieb am
Marvel's Avengers
ab 29,09€ bei