von Dina Manevich (freier Redakteur),

Marvel's Avengers: Änderungen, um "das bestmögliche Superhelden-Erlebnis" anzubieten

Marvel's Avengers (Action-Adventure) von Square Enix
Marvel's Avengers (Action-Adventure) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
In ihrem Februar Development Update schreiben die Entwickler von Crystal Dynamics, dass Marvel's Avengers derzeit seinen Spielern nicht "das bestmögliche Superhelden-Erlebnis" biete. Das Team kündigte deshalb nötige Veränderungen an. Auf diese müssen sich Fans aber noch gedulden, denn eine aktuelle Roadmap wollten sie aktuell noch nicht veröffentlichen.

In ihrem Update gehen sie aber auf kurzfristige Änderungen ein, die bald bevorstehen. Dazu gehört der Patch 2.3, der etwa für März geplant ist und Nick Fury wieder als Leiter von SHIELD zurückbringen wird. Zusammen mit Director Hill wird er künftige Missionen der Avengers-Initiative koordinieren. Im Developer Update heißt es, dass damit "die dringend notwendige Überarbeitung des Einsatztisches und des Missionsauswahlsystems" einhergeht. "Wir werden ändern, wie ihr auf eurer Aufstiegsreise in der Avengers-Initiative Missionen findet, auswählt und startet. Unser Hauptziel dabei ist, den Spielfluss für Neueinsteiger zu verbessern und Frustrationen beim Aufstiegsprozess zu reduzieren. Das Erlebnis wird organisierter und zielgerichteter sein und zudem größere, konzentriertere Spielersuche-Pools für höherstufige Spieler schaffen."

Weiterhin sollen Ausrüstungsgegenstände mit den Erkenntnissen des vergangenen Jahres besser balanciert werden und es soll eine größere Vielfalt an Builds ermöglicht werden. Das in Patch 2.2 eingeführte Lieferungen-System soll aufgrund von dessen großen Einfluss auf die Units-Ökonomie im bald kommenden Patch verfeinert werden. In der letzten Aktualisierung experimentierte das Team auch damit, dass Spieler wöchentliche Belohnungen durch Omega-Level-Bedrohungen und Raids pro Held anstatt pro Account verdienen konnten. Dies wird im nächsten Update auch auf die Mega-Stöcke-Missionen ausgeweitet werden.

Marvel's Avengers wurde 2020 veröffentlicht und ist für den PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One sowie Xbox Series X|S erhältlich.

Letztes aktuelles Video: SpiderMan With Great Power



Quelle: Square Enix

Kommentare

AnonymousPHPBB3 schrieb am
Wenn die Änderungen dann da sind werd ich auch nochmal reingucken Black Panther Story muss ich noch nachholen.
nawarI schrieb am
Ehrlich? Das Spiel ist viel besser als es der Großteil Internetreviews behaupten.
Als reines Singleplayer-Spiel und als Origin-Story für Kamala Khan wäre das herausragend gut gewesen, denn die Storymissionen, in denen man alleine unterwegs ist (besonders am Anfang der Kampagne), sind wirklich gut. Ich hätte auch nix dagegen würde diese Kamala Khan genau so in den MCU-Filmen vorkommen und es wird echt eine Umstellung sein, eine neue Kamala Khan in der DIsney+ Serie zu sehen.
An die (un)bekannten Gesichter, die im Spiel auftauchen, gewöhnt man sich auch. Bruce Banner und Black Widow fand ich hier nach einiger Zeit sogar besser als die Schauspieler in den Filmen. Thor und Ironman waren ok, aber die Kino-Schauspieler sind da dann doch besser. Captain America hat mir leider nicht getaugt im Spiel.
Das Kampfsystem klasse. Aktives Ausweichen, harte oder schnelle Schläge. Auf R2 im Richtigen Moment kann man gegnerische ankommende Angriffe unterbrechen oder kontern. Dies ist bei jedem Held schön unterschiedlich. R2 gedrückt aktiviert die jeweilige Spezialfähigkeit des Helden und die Chars fühlen sich trotz einheitlichem Tastenlayout auch wirklich schön unterschiedlich an. Klar ist sowas wie Insomnics Spiderman besser, weil man da ein direkt auf Spiderman zugeschnittenes SPiel bekommt, aber Avengers lebt halt von seinem Team-Aspekt. Das Kampfsystem passt aber perfekt zu Kamala Khan und Hulk, dass ich wirklich Spaß hatte diese beiden zu spielen. In seinen guten Momenten erinnert das Kampfsystem schon fast an das 2018er God of War und so einen Vergleich mache ich wirklich nicht leichtfertig.
Negativ leider, dass das Spiel innerhalb der SP-Kampagne möchte, dass man Multiplayer-Wartable-Missionen macht. Die kann man zwar alleine mit KI-Helfern spielen, aber man merkt halt, dass diese MP-Level nicht so geil sind wie die toll designten Kampagnenlevel.
Manche Helden schaltet man auch nur sehr spät in der Kampagne frei und plötzlich war ich in einer Storymission gegen Ende gezwungen...
BigSpiD schrieb am
Wo hab ich das schon einmal gelesen?! Ach richtig, Anthem.
Ein Servicegame lebt zu 99% vom anfänglichen Hype. Wenn es die Spieler nicht innerhalb der ersten Wochen fesseln kann, dann stirbt es, so die Erfahrung.
Was können sie sich also erhoffen, wenn sie das Spiel noch so sehr umbauen und anpassen? Die Releasekäufer sind schon abgehakt, es sind also noch ein paar Verkäufe durch Sales zu erhoffen. DLCs verkaufen? Dafür reicht es nicht aus, nette Versprechungen zu machen. Die ursprünglich Interessierten haben mit dem Spiel abgeschlossen. Es bleiben also fast nur noch Neukäufer übrig, die schon zum Release nicht vom Kauf überzeugt waren. So löblich ich diese Ankündigung auch finde, ich erwarte eher in 2-4 Monaten zu lesen, dass die Bemühungen aufgegeben wurden.
Was sollten die Publisher daraus lernen?
Wenn du ein Servicegame konzipierst und veröffentlichen möchtest, dann muss die Qualität mindestens "hoch" sein (keine Gamebreaking Bugs, komfortables Gameplay und Micromanagement etc. Es muss nicht perfekt sein), viel Content (ohne unnötigen Grind sollten die Spieler länger als eine Woche damit beschäftigt sein) und SPASSIGES GAMEPLAY!!! Es darf sich nicht zu schnell abnutzen und muss sich immer frisch anfühlen.
Die Bedingungen für ein erfolgreiches Servicegame sind verdammt hoch! Die Entwicklungszeit dafür (mit Feedbackschleifen, Redesigns usw) ist nicht mit einem normalen SP Game vergleichbar, die Kosten sind vergleichsweise unverhältnismäßig....daher: Nicht blind Servicegames entwickeln, sondern sich ernsthaft die Frage stellen: Bietet unser Konzept mit diesem Gameplay überhaupt die Grundlage über einen SP mit Coop-Missionen hinaus?
Im Fall von Avengers ist die Frage klar mit Nein zu beantworten...bei Anthem auch. Als SP Spiele mit Coop sind die super, aber die Servicegameausrichtung, Matchmakingwartezeiten, Servicepässe, Grind usw. machen solide Spiele zur teilweise Gameplay-Qual.
Anthem hatte ich ein paar Monate nach Release gebraucht gekauft und wollte die Story...
schrieb am