Snake Pass: Digital Foundry lobt die Technik auf der Switch und vergleicht sie mit der PS4-Fassung

 
Snake Pass
Entwickler:
Publisher: Sumo Digital
Release:
28.03.2017
28.03.2017
28.03.2017
28.03.2017
Keine Wertung vorhanden
Test: Snake Pass
67
Test: Snake Pass
67
Test: Snake Pass
67
Jetzt kaufen
ab 17,99€
Spielinfo Bilder Videos

Snake Pass
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Snake Pass: Digital Foundry lobt die Technik auf der Switch und vergleicht sie mit der PS4-Fassung

Snake Pass (Logik & Kreativität) von Sumo Digital
Snake Pass (Logik & Kreativität) von Sumo Digital - Bildquelle: Sumo Digital
Digital Foundry zeigt sich bei der Technik-Analyse des am Dienstag erschienenen Schlangen-Puzzles Snake Pass (ab 17,99€ bei kaufen) recht angetan von der Switch-Fassung. Eurogamers Technik-Ressort verglich die Nintendo-Version mit der auf der PlayStation 4 und kam bei beiden zu einem positiven Ergebnis, denn auf der Switch müsse man nur leichte Abstriche in Kauf nehmen. Zum Einsatz kommt die Unreal Engine 4, auf der Wii U wäre der Titel also in der Form nicht möglich gewesen. Beide vorgestellten Fassungen laufen mit insgesamt flüssigen 30 Bildern pro Sekunde, auf der Switch kommt es allerdings manchmal zu Mikrorucklern (im Dock und mobil), da das eine oder andere Bild mit varriierendem Zeitabstand an den TV bzw. den internen Bildschirm ausgeliefert wird. Die Auflösung beträgt 1536 x 864 (auf PS4), 1200 x 675 (Switch, docked) und rund 844x475 (Switch, im Handheld-Modus).



In der Switch-Fassung fehlen Feinheiten bei Wellen und Reflexionen auf der Wasseroberfläche, zudem wurden die Shadow-Maps reduziert. Lediglich Besitzer der PS4 Pro kommen in den Genuss einer 1080p-Auflösung und von 60 Bildern pro Sekunde. Das Magazin deutet das Ergebnis als Beweis dafür, dass sich Unreal-Spiele relativ einfach auf die Switch portieren lassen. Unserer Meinung nach sollte man allerdings im Hinterkopf behalten, dass mit Sumo Digital ein im Bereich von Umsetzungen erfahrenes Team hinter dem Spiel steckt. Das Puzzlespiel ist für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch erhältlich.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer

Quelle: Youtube-Kanal Digital Foundry

Kommentare

yopparai schrieb am
Btw., selbst mit einer vorhandenen Unreal 4 Unterstützung auf der U wär das möglicherweise ein Problem gewesen. Die Physik der Schlange ist nicht so ganz ohne, und das geht ordentlich auf die CPU. Der größte Schwachpunkt der U. Rein optisch wär das denk ich schon irgendwie gegangen. Schatten raus, Shader versimplifizieren/rauswerfen, Auflösung noch weiter runter. Hätte halt so viel Arbeit bedeutet, dass man das Geld dafür nie wieder reinbekommen hätte...
JohnDoe1234567 schrieb am
Falkit hat geschrieben: ?
30.03.2017 20:34
Gaspedal hat geschrieben: ?
30.03.2017 17:08
"auf der Wii U wäre der Titel also in der Form nicht möglich gewesen"
Was für ein Blödsinn, natürlich wäre es in der Form möglich gewesen, sogar Zelda schaut auf der WiiU besser aus. Da gab es auf der WiiU deutlich aufwendigere Games als dieses Mini-Spiel... Aber gut, man muss ja schließlich Werbung für Nintendo Switch machen.
Wo sieht Zelda auf der WiiU nochmal besser aus? Das ist das erste mal, dass ich davon höre
Hier ist der Name Programm. Der trollt quasi jeden Nintendo-thread. :wink:
yopparai schrieb am
Falls es wen interessiert: http://m.neogaf.com/showthread.php?t=1356855
Der in der Switch-Version bisher noch fehlende Time Trial Modus ist auf dem Weg. Offensichtlich hat man den in den paar Wochen die sie zum portieren hatten erstmal zurückgestellt.
CafeSan schrieb am
Es geht um den Portierungsaufwand. Während man für die WiiU solche Spiele nahezu neu programmieren müsste, lassen sich die meisten gängigen Engines halt ziemlich einfach auf Switch portieren. Hab da einen recht anschaulichen Vergleich gehört (natürlich stark vereinfacht): man stelle sich die PC Version eines Spiels in Ultra Settings vor, dann hat die PS4-Version High Settings und die Switch würde in Medium-Settings laufen. Wer damit klar kommt und besonders auf mobiles Gaming wert legt, kann also auch bedenkenlos zur Switch-Fassung greifen.
Falkit schrieb am
Gaspedal hat geschrieben: ?
30.03.2017 17:08
"auf der Wii U wäre der Titel also in der Form nicht möglich gewesen"
Was für ein Blödsinn, natürlich wäre es in der Form möglich gewesen, sogar Zelda schaut auf der WiiU besser aus. Da gab es auf der WiiU deutlich aufwendigere Games als dieses Mini-Spiel... Aber gut, man muss ja schließlich Werbung für Nintendo Switch machen.
Wo sieht Zelda auf der WiiU nochmal besser aus? Das ist das erste mal, dass ich davon höre
schrieb am