GreedFall: Hat sich über eine Million Mal verkauft

 
GreedFall
Entwickler:
Release:
10.09.2019
10.09.2019
kein Termin
10.09.2019
kein Termin
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Test: GreedFall
78
Test: GreedFall
78
Keine Wertung vorhanden
Test: GreedFall
78
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 42,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

GreedFall
Ab 42.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Greedfall hat sich über eine Million Mal verkauft

GreedFall (Rollenspiel) von Focus Home Interactive
GreedFall (Rollenspiel) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Der französische Publisher Focus Home Interactive meldet, dass sich Greedfall mittlerweile über eine Million Mal weltweit verkauft hat. Das von Spiders entwickelte Rollenspiel ist im September 2019 für PC, PS4 und Xbox One erschienen. In unserem Test schnitt Greedfall mit "gut" ab. Jörg schrieb: "Innerhalb der gut erzählten Geschichte gibt es viele Bezüge zur Entdeckung Amerikas und die Entwickler von Spiders integrieren Magie, Monster und Mythen überzeugend, so dass auf der ästhetischen und erzählerischen Ebene ein harmonisches Spielgefühl mit Mantel-&-Degen-Flair entsteht."

"Unser Team hat bei [Greedfall] viel von sich selbst eingebracht", erklärte Jehanne Rousseau, Gründerin und CEO von Spiders. "Wir sind wirklich froh und stolz zu sehen, dass das Universum, die Charaktere und die Erfahrungen, die wir geschaffen haben, so vielen Spielern auf der ganzen Welt gefallen haben und dieser Erfolg bestärkt uns noch mehr in unserem Bestreben, sie weiter träumen und reisen zu lassen."

Aktuell arbeitet Spiders an Steelrising. Der Titel spielt in einem alternativen Paris während der französischen Revolution, in dem eine Roboterarmee von König Louis XVI das französische Volk terrorisiert und unterdrückt. Aegis, die Hauptfigur (ein Roboter in weiblicher Gestalt als Leibwache für Queen Marie-Antoinette), kämpft gegen diese Terrorherrschaft und versucht, den Lauf der Geschichte zu verändern. Im Gegensatz zu anderen Spielen des Studios soll diesmal stärker auf Action gesetzt werden.

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: Focus Home Interactive

Kommentare

UAZ-469 schrieb am
Mein persönlicher Überraschungshit, mit für mich gut geschriebenen Charakteren und Quests, einem spaßigen Kampfsystem (Wo Schusswaffen endlich ernstzunehmen sind) und ganz ohne Schwarz-Weiß-Zeichnung. Ich hatte in den 45 Stunden wesentlich mehr Spaß als in den 65 von Red Dead Redemption 2, wenn wir das schon ins Boot holen.
Einen zweiten Durchgang werde ich nicht beginnen, aber dennoch: sehr unterhaltsam und das Geld allemal wert.
muecke-the-lietz schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
06.08.2020 13:01
Gentrie hat geschrieben: ?
05.08.2020 17:17
Ich finde selbst The Technomancer von Spiders sehr schön, was hier schlecht bewertet wurde. Es sind noch Liebhaberspiele. Seit Bound by Flame ist eine kontinuierliche steigerung ihrer Spiele feststellbar. Wenn das so weitergeht wird hoffentlich in Zukunft eine Triple A Produktion möglich sein.
Haha, Technomancer! Ein teilweise so unerträglich grausames Game Design ... und dennoch fällt es schwer loszulassen. Gothic für Leute, die kein Gothic mögen :)
Nein, im Gegensatz zu PB sieht man bei Spiders in der Tat von Spiel zu Spiel, wie das Team dazulernt und vor allem in Sachen Game Design besser wird. In Sachen Art Design hat man es dort eh drauf.
Nu mach mal PB nicht schlecht als sie sind. :Häschen:
Spiders und PB sind für mich mit die letzten, die noch die Fahne der klassischen 3rd Person RPGs westlicher Machart hochhalten, und ich möchte sie beide nicht missen. Und da wo Greedfall optisch und beim Kampfsystem wesentlich mehr her macht, bieten PB einfach viel mehr Entscheidungsfreiheit, ein offenere und rauere Welt und besseres Questdesign. Auch bei Elex erkennt man an vielen Stellen, wo PB sich zur Risen Reihe weiterentwickelt haben.
Ich freue mich, dass es überhaupt noch Spiele dieser Machart und mit diesem Budget gibt und die nicht in irgendeiner Weise Dark Souls Klone oder Retro Iso RPGs sind. So gerne ich letztere auch mag.
Kajetan schrieb am
Gentrie hat geschrieben: ?
05.08.2020 17:17
Ich finde selbst The Technomancer von Spiders sehr schön, was hier schlecht bewertet wurde. Es sind noch Liebhaberspiele. Seit Bound by Flame ist eine kontinuierliche steigerung ihrer Spiele feststellbar. Wenn das so weitergeht wird hoffentlich in Zukunft eine Triple A Produktion möglich sein.
Haha, Technomancer! Ein teilweise so unerträglich grausames Game Design ... und dennoch fällt es schwer loszulassen. Gothic für Leute, die kein Gothic mögen :)
Nein, im Gegensatz zu PB sieht man bei Spiders in der Tat von Spiel zu Spiel, wie das Team dazulernt und vor allem in Sachen Game Design besser wird. In Sachen Art Design hat man es dort eh drauf.
crazillo87 schrieb am
Gemessen am Budget ist es ist ein gutes RPG, von denen es diese Gen und vor allem nach 2015 zu wenige gab. Ich hätte mir etwas mehr Abwechslung bei den Innenräumen, Monstern und im Kampfsystem gewünscht, aber wurde von einer wirklich guten Geschichte und interessanten Quests immer bei der Stange gehalten.
nawarI schrieb am
Ich mochte das Spiel. Einmal durchgespielt bis jetzt und ich hatte wirklich Spaß.
Es war nicht perfekt und ich hätte gerne mehr Handlungsspielraum bestimmte Quests zu beenden und härtere Entscheidungen gehabt, aber für das was es war, hat es echt Spaß gemacht.
Story war gut erzählt und war interessant mitzuerleben. Die Begleiter waren recht interessant und ein paar Momente mit ihnen waren echt witzig. Das Setting erlaubt, dass man sich gut in seine Rolle reindenken kann. Vor allem merkt man, dass hier endlich mal keine Trilogie oder Fortsetzung angedacht war, denn in der Story gibt es viele Auflösungen, die sich andere Hersteller für einen zweiten oder dritten Teil aufgehoben haben - Greedfall feuert da gleich aus den Vollen und hält nichts zurück, was man heutzutage kaum noch gewohnt ist.
Klar, andere Spiele sind hochwertiger, aber Greedfall ist mir extrem sympatisch und hat mir mehr Spaß gemacht als so manches Spiel, das das 10-fache gekostet hat.
schrieb am