Making Games Festival: Neues Berliner Event stellt Indie-Perlen von der "QUO VADIS" vor

 
Making Games Festival
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Making Games Festival: Neues Berliner Event stellt Indie-Perlen von der "QUO VADIS" vor

Making Games Festival (Messen) von Computec Media
Making Games Festival (Messen) von Computec Media - Bildquelle: Computec Media
Freunde von Entwicklerkonferenzen sollten sich das "Making Games Festival" vormerken, das am Dienstag, 25. April startet: Dort haben Interessierte die Möglichkeit, die von der CryEngine unterstützte "Best of QUO VADIS Show" live mitzuerleben. Dabei können sie einen ersten Blick auf frische Indie-Titel werfen und mit ihren Favoriten mitfiebern. Spiele unabhängiger Entwickler stehen auch bei der Indie-Expo im Fokus. Und wer mit dem Gedanken spielt, eine Karriere als Spiel-Entwickler einzuschlagen, findet auf dem "Making Games Festival" vielleicht sogar seinen Weg, das Hobby zum Beruf zu machen. Hier nähere Infos vom Veranstalter Aruba/Computec Media:

"Das Making Games Festival findet im Rahmen der International Games Week Berlin und in Kooperation zur QUO VADIS statt. Die QUO VADIS ist eine Konferenz speziell für Entwickler, sie bietet Vorträge, Workshops und unter anderem auch den Entwicklerstudios die Gelegenheit, sich dort nach Publishern für ihre neuen Games umzusehen. Im Rahmen dieser Konferenz wird seit einiger Zeit der Best of QUO VADIS Award verliehen. Hierbei bekommt eine Handvoll von Indie-Teams die Chance, ihr neuestes Projekt fünf Minuten lang auf der Bühne vorzustellen und zu erklären, warum gerade ihr Spiel gewinnen sollte. Die Jury, bestehend aus erfahrenen Entwicklern und Mitarbeitern von Publishern, gibt am Ende der Präsentationen die Gewinner bekannt.

Die wiederum dürfen sich ab sofort mit dem Titel "Best of QUO VADIS 2017" schmücken und erhalten die Chance, ihr Spiel beim Finale des Nordic Game Discovery Contests zu zeigen. Dieses Event war bisher den Fachbesuchern der QUO VADIS vorbehalten und ist in diesem Jahr das erste Mal Teil des Making Games Festivals. Wer also im April schon wissen will, welche genialen Indie-Titel gerade in der Mache sind, der darf sich die Best of QUO VADIS Show (powered by CryEngine) am Dienstag, 25. April, nicht entgehen lassen! Und selbstverständlich werden die vorgestellten Titel für die Besucher des Festivals auch anspielbar sein!




Bei der Best of QUO VADIS Show stellen Indie-Teams ihre aktuelle Arbeit vor. Dabei haben sie genau fünf Minuten, um zu zeigen, dass ihr Spiel gewinnen muss.













Kommt zur Indie-Expo!


Indie-Games sind neben Retro-Spielen und neuester VR-Technik ein großes Thema auf dem Making Games Festival. In der Indie-Area finden Zocker über 30 brandneue und größtenteils noch unveröffentlichte Titel zum reinschnuppern. Welche Titel das sein werden, erfahrt ihr im Laufe der kommenden Wochen auf der Festival-Website und auf Facebook, wo euch jedes Spiel kurz vorgestellt werden wird, damit ihr euch schon vorfreuen könnt.






Der Sieger der Show wird noch am selben Abend bekannt gegeben. So können die Making Games Festival Besucher ihren Favoriten direkt feiern.


Finde deinen Weg in die Branche!


Wer mit dem Gedanken spielt, sich beruflich in der Entwickler-Branche zu orientieren, der ist auf dem Making Games Festival ebenfalls richtig. Verschiedene Hochschulen präsentieren bei den Making Games Talents ihre Angebote und zeigen die Möglichkeiten auf, welche dieser Berufsbereich bietet.

...und vieles mehr!

Neben den vorgestellten Highlights bietet das Making Games Festival die Möglichkeit, VR-Techniken zu testen, in der Retro-Area in der Vergangenheit des Gamings zu schwelgen und sich mit Collectors Editions und allerhand anderen tollen Dingen einzudecken. Wer Erholung braucht, kann sich in den Chill'n'Play Areas ausruhen - und für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt: Drei Foodtrucks halten für die Festival-Besucher unter anderem Burger und Kubanisches Essen.

Das Festival findet vom 24. - 26. April in der STATION Berlin, Halle 5, statt. Öffnungszeiten sind Montag und Dienstag von 16 bis 23 Uhr sowie am Mittwoch von 15 bis 20 Uhr. Besucht für mehr Infos sowie Tickets die offizielle Festival-Website oder schaut auf Facebook vorbei!"


Quelle: Computec Media

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am