Destiny 2: Details zu den Inhalten, die in den "Destiny-Inhaltetresor" wandern, um das Spiel zu "verkleinern"

 
Destiny 2
Entwickler:
Publisher: Bungie
Release:
24.10.2017
06.09.2017
kein Termin
18.11.2019
06.09.2017
kein Termin
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Destiny 2
83
Test: Destiny 2
82
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Destiny 2
82
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 1,27€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Destiny 2: Details zu den Inhalten, die in den "Destiny-Inhaltetresor" wandern, um das Spiel zu "verkleinern"

Destiny 2 (Shooter) von Bungie
Destiny 2 (Shooter) von Bungie - Bildquelle: Bungie
Im Juni hatte Bungie den Destiny-Inhaltetresor (DIT) für Destiny 2 vorgestellt. In diesen "Tresor" wollen die Entwickler bestimmte Destiny-2-Inhalte verfrachten, um die Gesamtzahl der verfügbaren Inhalte überschaubarer zu machen und ungewollte Wechselwirkungen zu reduzieren. Die Entwickler erhoffen sich durch diese Maßnahme u.a., dass die Wartung und der Betrieb des Spiels erleichtert werden, weil "alles zu komplex geworden sei".

In einem Blog-Beitrag erklärten die Entwickler nun genauer, was es bedeutet, wenn am 10. November die Schauplätze Io, Titan, Mars, Merkur und Leviathan in den Destiny-Inhaltetresor wandern, um die Bühne für die Rückkehr des Kosmodroms und das Debüt von Europa zu räumen. Im Prinzip werden dann alle PvE-Aktivitäten und alle damit verbundene Prämien nicht mehr verfügbar sein, wenn der entsprechende Schauplatz in den DIT verfrachtet wird. Hierzu gehören Story-Missionen, Cinematics, Strikes, Raids, Dungeons, Abenteuer, geheime Missionen, Händler und damit verbundene Beutezüge, Zielort-spezifische Patrouillen, Sammelstücke, scannbare Objekte, Zielort-spezifische Aktivitäten (Merkurs Schmiede, Eskalationsprotokoll auf dem Mars), freies Erkunden der Zielorte selbst und verlorene Sektoren usw. Laut Bungie können die Inhalte irgendwann auch wieder aktiviert werden (Rotation von Inhalten).

Folgende Strikes werden z.B. in den DIT verlagert: Das Pyramidion und der Schwärende Kern auf Io, Savathûns Lied auf Titan, Fremdes Terrain und Wille der Tausenden auf dem Mars sowie Baum der Wahrscheinlichkeiten und eine Gartenwelt auf dem Merkur.

"Diesen November wandern keine Dungeons in den DIT, da alle Zielorte mit Dungeons im Spiel während Jahr 4 aktiv bleiben. Bitte beachtet, dass der Dungeon 'Prophezeiung' für kurze Zeit nicht verfügbar sein wird, damit unser Team ein erforderliches technisches Update implementieren kann."

Folgende Raids werden nicht nicht mehr zugänglich sein: Leviathan, Weltenverschlinger (Leviathan), Sternenschleuse (Leviathan), Geißel der Vergangenheit (Letzte Stadt) und Krone des Leids (Leviathan).

Bungie: "Wir gehen davon aus, dass Spieler die beliebten Raid-Prämien und Triumphe einstreichen wollen, ehe sie in den Tresor wandern. Die Triumphmomente dieses Jahres enthalten momentan die fünf Raids, die in den DIT verschoben werden. Die Prämien-Sperren wurden entfernt, um sie besonders ... naja, lohnenswert zu machen. Wenn ihr euren Raid-Ring oder das Triumphmomente-Siegel verdienen oder einfach nur die letzten paar Gegenstände für eure Sammlung finden wollen, habt ihr den Rest der Saison Zeit, mit euren Freunden auf die Jagd zu gehen.  Außerdem planen wir im Verlauf von Jahr 4, die Gläserne Kammer aus dem DIT zu holen und zum allerersten Mal in Destiny 2 zu bringen."

"Wenn Inhalte in den DIT verschoben werden, gibt es einige Exotische Quests, die nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form abgeschlossen werden können. Diese Quests laufen am 10. November ab und nicht abgeschlossene Fortschritte verfallen. Wenn ihr diese Exotischen durch ihre ursprünglichen Quests erlangen möchtet, müsst ihr das vor dem Ende der Saison der Ankunft tun: Sturm, MIDA Multi-Werkzeug, Rattenkönig, Legende von Acrius, Schläfer-Simulant, Polaris-Lanze, Weltlinie Null, Pikass, Das Letzte Wort, Le Monarque, Jötunn, Izanagis Bürde, Dorn, Lumina, Wahrheit und Schlechtes Karma."

"Keine dieser Vermächtnis-Exotischen wird aus Destiny 2 entfernt. Die ursprüngliche Art, sie zu bekommen, wird lediglich zusammen mit ihrem jeweiligen Zielort und Aktivitätsinhalt in den DIT verschoben. Wir möchten, dass neue und existierende Spieler immer noch in der Lage sind, diese Vermächtnis-Exotischen zu verdienen, daher wird ab Jahr 4 jede Exotische, die an eine in den Tresor verschobene Quest gebunden ist (wie die oben aufgeführten), über einen neuen Denkmal-Händler unter den Tresor-Händlern im Turm verfügbar sein wird. Später in dieser Saison haben wir mehr Informationen für euch, wie das Exotische Archiv funktioniert und wie ihr vor Jahr 4 noch fehlende Exotische bekommen könnt."

"Da einige der Kern-Zielorte aus Jahr 1 in den Tresor verschoben werden, ist es richtig, dass die für alle Spieler kostenlos spielbaren Kampagnen Rote Schlacht, Fluch des Osiris und Kriegsgeist nicht mehr spielbar sind. Wir bauen eine neue und erweiterte Hüter-Ursprungsgeschichte im Kosmodrom auf, die in Jahr 4 veröffentlicht und für alle Hüter spielbar sein wird. Sie soll euch in die Welt und die Mechanismen von Destiny einführen und darauf vorbereiten, das Action-MMO zu spielen, das wir alle lieben. Für Besitzer dieser Erweiterungen werden die Story-Kampagnen von „Forsaken“ und „Festung der Schatten“ in Jahr 4 noch spielbar sein."

Letztes aktuelles Video: Saison der Ankunft GameplayTrailer

Quelle: Bungie
Destiny 2
ab 1,27€ bei

Kommentare

Adrinalin schrieb am
Die D1 Inhalte sind jetzt mehr oder weniger in der Wiederaufbereitungsanlage, die Bungie den ?Inhaltstresor? nennt. Im November kommt erstmal das Kosomodrom zurück, im laufe der nächsten Monate dann auch Vault of Glass. Denke da wird nach und nach Zeug rein- und rausrotiert, die Engine packt einfach nicht zu viel. Dauert ja jetzt anscheinend schon fast einen Tag das Game komplett zu compilen.
Flojoe schrieb am
Ja 60k Spieler im Schnitt. Ist ganz ordentlich.
Hab ich das richtig verstanden die Inhalte von D1 sind jetzt in D2 drin?
Adrinalin schrieb am
BigSpiD hat geschrieben: ?
22.08.2020 13:41
Nur eine Frage wird nicht beantwortet: Wie bekommt man die Tarabah (Krone des Leids Raid Exo)?
Aktuell kann man ja den Boss farmen, aber später gibt es den ja nicht mehr. Falls man sich den Raid sparen kann und die Waffe später einfach kaufbar ist, warte ich lieber. Hab den Raid oft genug gemacht und die Waffe nie bekommen...hab da echt keinen Bock mehr drauf :D
Um deine Frage endlich mal zu beantworten:
Laut einem Bungie Kommentar auf Reddit wird es eine Art Kiosk geben, an dem man entsprechende Exos auf irgendeine Art und Weise erwerben werden kann. Wurde aber auch angedeutet, dass man zB Raid Exos nicht ?einfach so? kaufen können wird.
Und ja, man mag es kaum fassen, aber Destiny wird noch gespielt. Ist immer noch in den Top 10 in den Steam Charts.
BigSpiD schrieb am
Nuoroda hat geschrieben: ?
23.08.2020 15:58
Das ist auch eine Kunst: Inhalte (und zwar massive Inhalte) aus einem Spiel zu entfernen und das noch positiv klingen zu lassen.
Irgendwann können sie dann den neuen Destiny-Inhalte-Mülleimer einführen. Durch den es möglich ist, ganze Level zu entsorgen, ohne sie umständlich in den Tresor packen zu müssen. Das wird dann die Entwickler noch mehr entlasten.
Ich spiele Destiny schon seit der Beta des ersten Teils. In D2 hab ich schon bestimmt 2.000 Stunden gesteckt. Die Inhalte die jetzt entfernt werden sind die, die im Spiel absolut keine Bedeutung mehr haben. Weder die Raids noch die Planeten an sich sind noch interessant. Die hätten schon vor nem Jahr die Planeten entfernen sollen. Es kamen ein pasr interessante Orte dazu, aber wenn irgendwann 10 Locations zur Auswahl stehen, hält man sich selten noch in den Anfangsgebieten die sich ?verbraucht? anfühlen auf. Der Schritt ist völlig in Ordnung. Die neuen Spieler bekommen einen neuen Einstieg in die Story und wir Endgamespieler 2 neue Locations. Da toben wir uns 2-4 Monate lang aus, bis von mir aus wieder ein Gebiet verschwindet, dafür ein Altes mit neuen Inhalten wieder kommt. Das System ist gut und irgendwann such kaum vermeidbar. So einen Mist wie bei CoD will ich nicht haben, bei dem dann ständig diese 50GB Updates kommen und die SSD irgendwann nur noch aus einem Spiel besteht.
Bei Warframe ist das übrigens ein Problem, es gibt unzählige Orte, die sich kaum voneinander unterscheiden und als Einsteiger ist es ein heilloses Durcheinander.
Nuoroda schrieb am
Das ist auch eine Kunst: Inhalte (und zwar massive Inhalte) aus einem Spiel zu entfernen und das noch positiv klingen zu lassen.
Irgendwann können sie dann den neuen Destiny-Inhalte-Mülleimer einführen. Durch den es möglich ist, ganze Level zu entsorgen, ohne sie umständlich in den Tresor packen zu müssen. Das wird dann die Entwickler noch mehr entlasten.
schrieb am