The Persistence: Der Überlebenskampf im All beginnt Ende Mai auf PC, PS4, Xbox One und Switch

 
The Persistence
Entwickler:
Release:
21.05.2020
21.05.2020
21.05.2020
21.05.2020
24.07.2018
21.05.2020
21.05.2020
24.07.2018
21.05.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: The Persistence
75
Test: The Persistence
75
Test: The Persistence
82
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: The Persistence
82
Test: The Persistence
75
Jetzt kaufen
ab 19,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

The Persistence
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Persistence: Der Überlebenskampf im All beginnt Ende Mai auf PC, PS4, Xbox One und Switch

The Persistence (Action-Adventure) von Firesprite / Perp Games
The Persistence (Action-Adventure) von Firesprite / Perp Games - Bildquelle: Firesprite / Perp Games
Am 21. Mai 2020 werden Firesprite und Perp Games den bereits für PlayStation VR erschienenen Sci-Fi-Horrortrip The Persistence auch für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch veröffentlichen. Im eShop sind bereits Vorbestellungen mit zehn Prozent Rabatt auf den regulären Verkaufspreis möglich (26,99 Euro statt 29,99 Euro). Im Microsoft Store soll dieselbe Aktion am 30. April starten. Auf Steam kann man den mit VR-Unterstützung für Oculus Rift, HTC Vive, Valve Index und Windows Mixed Reality ausgewiesenen Titel zumindest zur Wunschliste hinzufügen. Im Sommer sollen außerdem die aufgrund der Corona-Pandemie verschobenen Boxversionen der Konsolenfassungen im Handel erscheinen.

In der Spielbeschreibung heißt es: "The Persistence fordert Sie heraus, im Jahr 2521 an Bord eines Raumschiffs der Allkolonie zu überleben. 'The Persistence' ist kläglich gestrandet und wird unaufhaltsam vom schwarzen Loch angezogen, dessen Crew mit Mörderwirren kämpft. Es liegt an Ihnen, einem Klon der Sicherheitsoffizierin Zimri Eder, tiefer in die Decks von The Persistence vorzudringen, die Systeme zu reparieren und die Zerstörung des Schiffs zu verhindern. Es gilt Ressourcen zu sammeln, Fähigkeiten upzugraden und ein Waffenarsenal zu bauen in diesem brutalen Science-Fiction-Horror-Schlamassel."

Letztes aktuelles Video: Termin-Trailer PC PS4 Xbox One Switch

Quelle: Firesprite / Perp Games

Kommentare

mellohippo schrieb am
Ja, tolles Game. Hab's leider bis dato immer noch nicht durchgezockt, hab nicht immer die Geduld dafür. Muss schon in der Laune dafür sein. Kann manchmal durchaus auch frusten.
Aber dieses Rogue like-mässige, auch etwas Dark Soulige (Stichwort tausend Tode) und diese immer wieder zufällig neu zusammengewürfelten Levels sind schon etwas, dass durchaus auch in "flach" seinen Reiz haben könnte
In VR allerdings gewinnt das aber m.E. wirklich enorm, ich find das eigentlich sogar viel gruseliger als Resi7. Allein schon diese krasse Geräuschkulisse
Swar schrieb am
@ Black Stone
Ich habe auch nichts von wegnehmen gesprochen, sondern vielmehr das der VR Markt ein Vorzeigetitel verliert, so nachdem Motto "wozu eine Brille kaufen, wenn man es auch normal spielen kann" und ein Systemseller ist es deswegen nicht geworden, weil keiner dafür geworben hat und die beste Erfahrung erlebt man nur in VR, ich hab das Spiel ausreichend gezockt und viele Stunden meinen Spaß daran gehabt.
Black Stone schrieb am
4P|BOT2 hat geschrieben: ?
24.04.2020 09:35
'The Persistence' ist kläglich gestrandet und wird unaufhaltsam vom schwarzen Loch angezogen, dessen Crew mit Mörderwirren kämpft.
Das ist, glaube ich, das erste bemannte Schwarze Loch, von dem ich jemals gehört habe. Wenn die Texte im Spiel eine ähnliche Qualität aufweisen, dann gute Nacht...
Swar hat geschrieben: ?
24.04.2020 09:57
Es ist immer noch schade, einer der besten VR Titel bekommt einen normalen Modus spendiert, dabei taugt Persistence als VR Vorzeigetitel.
Naja, weder den VR-Spielern noch der VR selbst wird irgendwas weggenommen und ein System-Seller wird es, unabhängig von einer Qualität, nicht gewesen sein. Und so kann es sich zumindest mal beweisen, ob es auch als Spiel was taugt und nicht nur als VR-Erfahrung.
schrieb am