Darksiders 3: Erster Patch verfügbar: Verbesserungen von Performance, Ladezeiten und Schwierigkeitsgrad - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: THQ Nordic
Release:
27.11.2018
27.11.2018
27.11.2018
27.11.2018
27.11.2018
Alias: Darksiders III
Test: Darksiders 3
80
Keine Wertung vorhanden
Test: Darksiders 3
80
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 59,99€

ab 25,48€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Darksiders 3
Ab 59.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Erster Patch für Darksiders 3 verfügbar: Verbesserungen von Performance, Ladezeiten und Schwierigkeitsgrad

Darksiders 3 (Action) von THQ Nordic
Darksiders 3 (Action) von THQ Nordic - Bildquelle: THQ Nordic
Aktualisierung vom 03. Dezember 2018, 20:42 Uhr:

Der erste Patch für Darksiders 3 steht nun auf dem PC zum Download bereit. Das Change-Log findet ihr hier.

Ursprüngliche Meldung vom 01. Dezember 2018, 20:28 Uhr:

Gunfire Games arbeitet derzeit am ersten Patch für Darksiders 3. Die Entwickler wollen die Ladezeiten reduziert und die Performance, vor allem in den Bereichen, in denen "viel los" ist, verbessert haben. Der Story-Modus (leichtester Schwierigkeitsgrad) soll fortan etwas "verzeihender" sein und die Zeitfenster für kurzzeitige Unverwundbarkeit von Fury wurden auf allen Schwierigkeitsgraden angepasst. Auch die Trefferindikatoren sollen besser lesbar sein. Die Skalierung des Sichtfelds (FOV) soll auf 21:9-Monitoren zudem problemlos funktionieren.

Interessierte Spieler können den Patch in der Beta-Branch bei Steam ausprobieren. Den Beta-Zugangscode und weitere Details zu den Bugfixes findet ihr hier. Wann der Patch erscheinen soll, steht noch nicht fest.

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Steam
Darksiders 3
ab 25,48€ bei

Kommentare

slasher82 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
04.12.2018 13:57
Darksiders wird Soulslike, wird aber eher als "wegen technischer Mängel unnötig schwer" empfunden, die GIT GUD Spinner sind in der Unterzahl.
naja, also imo ist Dark Souls auch eher künstlich/technisch schwer gemacht (schlechte Kamera, man selbst hält nicht viele Treffer aus verglichen mit anderen Games auf "easy"), die reine Spielmeachanik, d.h. das Kampfsystem ist in den FromSoftware-Games ja im Grunde auch recht simpel/nicht gerade anspruchsvoll
Kajetan schrieb am
slasher82 hat geschrieben: ?
04.12.2018 12:48
warum auch nicht, die FromSoftware-Spiele sind doch mittlerweile auch schon lange im Mainstream angekommen
Die Spiele nicht. Das Gewese und der Hype darum schon. Die Spiele sind verkaufsmäßig weiterhin Nische und werden da auch bleiben. Was übrigens gut ist für die Fans dieser Spiele :)
Sir Richfield schrieb am
slasher82 hat geschrieben: ?
04.12.2018 12:48
warum auch nicht, die FromSoftware-Spiele sind doch mittlerweile auch schon lange im Mainstream angekommen
Nö.
(ActionRPG mit HacknSlay-KS ala Soulsborne sind doch mittlerweile das, was vor 10 Jahren Egoshooter waren ^^)
Auch nö.
Souls ist zwar bekannt und sehr beliebt, aber eine Nische. Mobile, 1st/3rd Person Geballer und Sport, das sind die Mainstream Genres im Moment.
Also wenn man Mainstream als "Spielen extrem viele Leute und macht Publisher gerade fast ALL DAS GELD!!!!" definiert.
Die Souls-Spieler sind nur alle sehr... die Angelsachsen sagen "vocal". Und das verleitet zu dem Glauben, dass die auch eine Menge Kaufkraft in den Raum werfen.
Aber um die Souls Leute zu bekommen, muss das Spiel auch die Souls Qualitäten besitzen. Mit "knapp unter Unfair" als Schwierigkeit wirst du nur ein paar Leute erwischen, die besser "I wanna be that guy" spielen sollten und den Rest der Kunden mit ihrem "Git gud" in Ruhe lassen.
Im besten Fall stehst du dann mit einer handvoll (ich sage nicht, dass das kleine Hände sind! From lebt ja auch von was) Nischenspielern da, oder mit noch weniger Duke d'Hardcores, hast aber nix gewonnen.
Damit will ich jetzt nicht sagen, dass man keine Spiele wie Dark Souls machen soll. Man soll sich halt nur gut überlegen, wie man es tut und wen man damit anspricht.
Ich glaube, mich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich sage dass THQ möglichst VIELE Spieler ansprechen will. Oder wenigstens all die, die Darksiders 1 und/oder 2 gut fanden. (Setzen wir mal voraus, dass die wirklich ein Darksiders Spiel machen wollten und nicht wie EA einen bekannten Namen auf irgendwas draufpappen).
Meine Glaskugel sagt aber, dass eben diese vielen Spieler und ihre Schnittmenge mit Darksiders Fans, eher davon abgeschreckt waren, als jeder und seine Omma auf Balance verzichtet und "SOULSLIKE" draufgenagelt hat.
Ähnlich wie eine Menge Leute sich Level- bzw. allgemeines Design gespart haben und ROGUELIKE draufgebappt....
bohni schrieb am
@muecke D1 und D2 "DEATHINITIVE" sind mir oft gecrashed, D1 hat dabei auch einmal den Spielstand mit ins Grab genommen.
Bei D2 war das schon recht früh .. da dachte ich mir "ok - von denen brauche ich kein Spiel mehr"
(und viele andere kleiner Macken .. .Sound setzt aus, Gegner steckt in der Wand, Angriffe werden nicht registriert ...)
slasher82 schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
04.12.2018 12:38
slasher82 hat geschrieben: ?
04.12.2018 11:45
man hat sich halt einfach nur sehr konsequent an der beim Mainstream derzeit sehr beliebten Soulsborne-Formel orientiert, schliesslich war die Kamera auch in den From Software-Spielen der deutlich größere Feind als die strunzdoofen Gegner
Dass der "Mainstream" irgendwie versucht, Soulsig zu sein, DAS ist ja schon das Problem. ;)
warum auch nicht, die FromSoftware-Spiele sind doch mittlerweile auch schon lange im Mainstream angekommen
(ActionRPG mit HacknSlay-KS ala Soulsborne sind doch mittlerweile das, was vor 10 Jahren Egoshooter waren ^^)
schrieb am