Ready or Not: Eindringen, Blenden und Sichern: Spielszenen aus dem geistigen Nachfolger von SWAT 3 und SWAT 4

 
Ready or Not
Entwickler:
Publisher: Team 17
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ready or Not: Spielszenen aus dem geistigen Nachfolger von SWAT 3 und SWAT 4; Vorverkauf gestartet

Ready or Not (Shooter) von Team 17
Ready or Not (Shooter) von Team 17 - Bildquelle: Team 17
Nach längerer Sendepause hat Void Interactive neues Videomaterial mit Spielszenen aus dem Taktik-Shooter Ready or Not veröffentlicht (siehe unten) und zugleich die digitalen Vorbestellungen gestartet. Das eigenommene Geld aus den Vorverkäufen soll ausschließlich in die Entwicklung fließen. Die Standard Edition mit Betazugang im Juni 2020 kostet 35,99 Euro. Die Supporter Edition mit Alphazugang im August 2019 liegt bei 109,99 Euro. Die finale Version soll Ende 2020 erschienen (zum Store).

Ready or Not ist ein geistiger Nachfolger von SWAT 3 und SWAT 4. In düsteren und klaustrophobischen Umgebungen (in einer moralisch angeschlagenen US-Stadt) müssen beispielsweise Geiseln gerettet und Verbrecher festgenommen oder ausgeschaltet werden. Im Einzelspieler-Modus mit Story-Kampagne wird man mit computergesteuerten und kommandierbaren Charakteren die Missionen lösen können. Den KI-Mitstreitern wird man ebenfalls Anweisungen via Sprache geben können. Im Multiplayer können bis zu acht Spieler kooperativ gegen das andere Team antreten (Spieler-gegen-Spieler).

Ready or Not befindet sich seit Juni 2016 in Entwicklung und soll viele dynamische Steuerungsoptionen zum Manövrieren und in Deckung gehen bieten - beispielsweise dynamisches Lehnen, langsames oder schnelles Öffnen von Türen, mit dem Mausrad anpassbare Laufgeschwindigkeit etc. Vor den Partien wird man das Vorgehen ausführlich planen und das SWAT-Team mit der notwendigen Ausrüstung ausstatten können. Die Entwickler wollen großen Wert auf den Realismus legen, vor allem bei den Schusswechseln (Rückstoß, Rüstungsdurchschlag etc.) und dem Schadenssystem. Nicht-tödliche Vorgehensweisen (Tazer, Pfefferspray, Gummigeschosse) sind möglich. Neben Blendgranaten wird es u. a. platzierbare Leitern oder Snake-Cams geben. Über 60 Gegenstände soll es geben, die sich individuell vor der Mission ausrüsten lassen. Den Einsatz kann man vorab mithilfe von Grundrissen und der typischen Einsatzbesprechung planen. In schwierigen Fällen können auch Scharfschützenteams und Verhandlungsführer hinzugezogen werden.

Letztes aktuelles Video: Gameplay Preorder Trailer


Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)

Screenshot - Ready or Not (PC)


Quelle: Void Interactive

Kommentare

GrafRotz64 schrieb am
NoCrySoN hat geschrieben: ?09.03.2019 10:50 Also die Trailer haben alle eine ganz seltsame Stimmung, wobei aber das Gameplay im Detail verdammt gut und richtig aussieht, so wie ich mir das als geistigen Nachfolger von Swat auch wünsche.
Wenn ich am Ende einen etwas düsteren, realistisch angehauchten Taktikshooter bekomme, stimmigen Missionen, gar nicht mal einer Story (haben die Vorgänger auch nicht gebraucht) und möglichst ebenfalls mit Zufallspositionen der Geiseln, Gegner etc. wie bei Swat, dann wäre ich verdammt glücklich. Hoffe auf das Beste,
Die Zufallspositionen sind find ich sehr wichtig, für die Langzeitmotivation. Und Coop gegen Ki, also die Story im Coop wär mir auch sehr wichtig. Und Modbar müßte es auch sein, zwecks neuer Community Karten.
LeKwas schrieb am
Wenn das Spiel hier rauskommt, wird Swat 4 bereits seinen 15. Geburtstag ohne eigenen oder geistigen Nachfolger gefeiert haben. Hoffentlich vermasseln sie's nicht, und die Warterei hat irgendwann endlich ein Ende.
Easy Lee schrieb am
Sehr gutes Konzept. Sehr detailreich allerdings. Wenn mich das Spiel packt, sollte das kein Problem sein, kann aber auch abschreckend wirken.
NoCrySoN schrieb am
Also die Trailer haben alle eine ganz seltsame Stimmung, wobei aber das Gameplay im Detail verdammt gut und richtig aussieht, so wie ich mir das als geistigen Nachfolger von Swat auch wünsche.
Wenn ich am Ende einen etwas düsteren, realistisch angehauchten Taktikshooter bekomme, stimmigen Missionen, gar nicht mal einer Story (haben die Vorgänger auch nicht gebraucht) und möglichst ebenfalls mit Zufallspositionen der Geiseln, Gegner etc. wie bei Swat, dann wäre ich verdammt glücklich. Hoffe auf das Beste,
schrieb am