Die Sims Mobile: Sims erschaffen und "Schicksal spielen"; auf Android und iOS

 
Die Sims Mobile
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Die Sims Mobile für Android und iOS angekündigt

Die Sims Mobile (Simulation) von Electronic Arts
Die Sims Mobile (Simulation) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts und Maxis haben Die Sims Mobile für Android und iOS angekündigt. In der App können Spieler eigene Sims erschaffen und "Schicksal spielen". Das Spiel ist im Rahmen eines Soft-Launches als kostenloser Download über den App Store und Google Play in Brasilien bereits erhältlich. Weitere Regionen sollen demnächst versorgt werden.

Laut Publisher wurde Die Sims Mobile von Die Sims 4 Legacy Challenge inspiriert: "Spieler erschaffen Sims und bauen über mehrere Generationen hinweg eine erfolgreiche Familie auf, indem sie Erbstücke freischalten und sammeln. Während die Spieler voranschreiten, bieten die Erbstücke verschiedene Vorteile im Spiel, die es ihren Sims erleichtern, ihre Lebensziele zu erreichen. In Die Sims Mobile interagieren die Spieler auf völlig neue Weise mit ihren realen Freunden. Mit den Sims anderer Spieler veranstalten und besuchen ihre Sims Partys, bauen Beziehungen wie beste Freunde, Erzfeinde, Seelenverwandte und mehr auf und erleben im Spiel gemeinsam besondere Momente. Vom Erschaffen der Sims über die Entwicklung ihrer Geschichten und das Sammeln wertvoller Belohnungen bis hin zu gemeinsamen Erfahrungen mit Freunden - die Möglichkeiten, Schicksal zu spielen, sind endlos.

  • Erstelle einzigartige Sims: Verleihe deinen Sims mit individuellen Frisuren, Outfits und Accessoires ein unverwechselbares Erscheinungsbild. Wähle ihre Persönlichkeitsmerkmale und Lebensziele!
  • Baue ein Haus: Individualisiere das Zuhause deiner Sims mithilfe unterschiedlicher Grundrisse und Designs und wähle aus einer Vielzahl von Möbeln, Geräten, Dekorationen und mehr, um es auszustatten.
  • Spiele gemeinsam: Veranstalte und besuche Partys mit anderen Sims, auf denen du Kontakte knüpfen, dein fantastisches Haus präsentieren, Belohnungen verdienen und neue Beziehungen aufbauen kannst."

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Screenshot - Die Sims Mobile (Android)

Screenshot - Die Sims Mobile (Android)

Screenshot - Die Sims Mobile (Android)

Screenshot - Die Sims Mobile (Android)

Screenshot - Die Sims Mobile (Android)

Quelle: Electronic Arts

Kommentare

ISuckUSuckMore schrieb am
Hyeson hat geschrieben: ?
12.05.2017 23:27
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
11.05.2017 16:37
stormflo hat geschrieben: ?
11.05.2017 16:08

Das Programmgerüst haben sie ja schon u. a. in Theme Park und Springfield verwendet.
Ein kurzes Tutorial, danach Klicken und Warten, Klicken und noch mehr Warten, usw.
richtig schlimm.. hätte von mir aus auch 20? bezahlt für ein dk oder ein gescheites sims, warum nicht?
Weil du das aufm Handy nicht loswirst. Die Leute fangen schon an zu ningeln wenn ein Spiel nen 5er kostet. Da spielen sie lieber richtig schlechte Free to Play Spiele.
..kann ich übrigens nachvollziehen. Ich verbringe mit Mobile Spielen so wenig Zeit (meistens 3-4 Tage um Weihnachten und Ostern.. und da sogar nur 2-3 stunden insgesamt), dass sich nicht mal 5 Mark lohnen würden. Inzwischen hab ich mir aber nen brauchbaren Laptop zugeleget, da brauch ich nicht mal das :P .

Najaa.. Das Handy hat man halt immer bei sich und in Greifweite
Hyeson schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
11.05.2017 16:37
stormflo hat geschrieben: ?
11.05.2017 16:08
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
11.05.2017 11:31
Ich denke da irgendwie an Dungeon Keeper...
Das Programmgerüst haben sie ja schon u. a. in Theme Park und Springfield verwendet.
Ein kurzes Tutorial, danach Klicken und Warten, Klicken und noch mehr Warten, usw.
richtig schlimm.. hätte von mir aus auch 20? bezahlt für ein dk oder ein gescheites sims, warum nicht?
Weil du das aufm Handy nicht loswirst. Die Leute fangen schon an zu ningeln wenn ein Spiel nen 5er kostet. Da spielen sie lieber richtig schlechte Free to Play Spiele.
..kann ich übrigens nachvollziehen. Ich verbringe mit Mobile Spielen so wenig Zeit (meistens 3-4 Tage um Weihnachten und Ostern.. und da sogar nur 2-3 stunden insgesamt), dass sich nicht mal 5 Mark lohnen würden. Inzwischen hab ich mir aber nen brauchbaren Laptop zugeleget, da brauch ich nicht mal das :P .
ISuckUSuckMore schrieb am
stormflo hat geschrieben: ?
11.05.2017 16:08
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
11.05.2017 11:31
Ich denke da irgendwie an Dungeon Keeper...
Das Programmgerüst haben sie ja schon u. a. in Theme Park und Springfield verwendet.
Ein kurzes Tutorial, danach Klicken und Warten, Klicken und noch mehr Warten, usw.
richtig schlimm.. hätte von mir aus auch 20? bezahlt für ein dk oder ein gescheites sims, warum nicht?
stormflo schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?
11.05.2017 11:31
Ich denke da irgendwie an Dungeon Keeper...
Das Programmgerüst haben sie ja schon u. a. in Theme Park und Springfield verwendet.
Ein kurzes Tutorial, danach Klicken und Warten, Klicken und noch mehr Warten, usw.
Wuschel666 schrieb am
Schade schade. Ich habe früher super gerne Sims 1 gespielt, Sims 2 hab ich dann boykottiert weil ich es nicht eigenesenen habe, mir nochmal alle Erweiterungen kaufen zu müssen, um das zu können was ich bei Sims 1 mit Erweiterungen eh schon konnte.
Ich spiele mittlerweile gerne ab und zu auf meinem iPad. Roller Coaster Tycoon hat gezeigt wie es richtig geht. Einmal 6? für viel Umfang, 2 Erweiterungen mit viel Umfang für je 2?. Top!
Point & Click wie Journey, Down The longest Journey, Edna bricht aus usw machen Spaß auf dem iPad und sind mit einmal Zahlen und fertig auch super fair.
Wenn das hier genau so wäre, würd ichs sofort kaufen. Ich fänd nen Sims auf dem iPad richtig gut. Ich würde dafür auch einfach gerne einmal zahlen. Ein paar Erweiterungen meinetwegen auch. Aber das is EA von denen wir hier reden. Das Ding wird so verseucht mit Mikrotransaktionen wie noch was, schade.
Das stört mich am meisten am mobile Gaming. Auf nem Tablet kann das echt Spaß machen nen Adventure oder ähnliches zu spielen. Aber diese ganze Kultur in der alles umsonst sein muss, Mikrotransaktionen an der Tagesordnung stehen usw, das nervt.
Wenigstens im Ökosystem von Apple gibt es noch mehr Spiele und Apps die man einfach einmal zahlt, da hier die Kunden eher bereit sind für Qualität auch mal Geld aus zu geben, aber das wird auch langsam schlimmer.
schrieb am