A Plague Tale: Innocence: Unzensierte Spielszenen aus dem Pest-Abenteuer für PC, PS4 und Xbox One

 
A Plague Tale: Innocence
Entwickler:
Release:
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
14.05.2019
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: A Plague Tale: Innocence
85
Test: A Plague Tale: Innocence
85
Keine Wertung vorhanden
Test: A Plague Tale: Innocence
85
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 37,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

A Plague Tale: Innocence
Ab 37.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

A Plague Tale: Innocence - Unzensierte Spielszenen aus dem Pest-Abenteuer für PC, PS4 und Xbox One

A Plague Tale: Innocence (Action-Adventure) von Focus Home Interactive
A Plague Tale: Innocence (Action-Adventure) von Focus Home Interactive - Bildquelle: Focus Home Interactive
Focus Home Interactive und Asobo Studio haben im Rahmen der gamescom 2018 in Köln einen unzensierten Spielszenen-Trailer zu A Plague Tale: Innocence (ab 37,99€ bei kaufen) veröffentlicht (siehe unten). Das Action-Adventure soll 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Nach einer schweren Pest-Epidemie gilt es in Frankreich (im Jahr 1349) ein neues Problem zu überstehen: Ratten, Abertausende von Ratten. In den von Krankheiten verwüsteten Dörfern, auf den Feldern und in den ländlichen Gebieten frisst sich eine unkontrollierbare und gefräßige Rattenmeute unerbittlich voran. Die Kreaturen verschlingen alles auf ihrem Weg, um ihren endlosen Hunger zu stillen - und ihre Zahl steigt weiter und weiter...

In diesem düsteren Szenario versuchen die beiden Waisenkinder Amicia und (ihr Bruder) Hugo irgendwie zu überleben und nicht von den Rattenschwärmern aufgefressen zu werden. Das Rattenmeer können Amicia und ihr Bruder durch Feuer (Fackeln, Laternen) auf Abstand halten - oder man sorgt für Ablenkung, zum Beispiel mithilfe von "Nahrung". Hierzu lassen sich an Bäumen aufgeknüpfte Leichen mit der Steinschleuder herunterschießen - oder man zerstört die Laternen von Soldaten, die in dem Gebiet patrouillieren - oder man erstickt die Feuer, die eigentlich zum Schutz dienen sollten. Amicia und Hugo können sich kurzzeitig aufteilen und so an zwei unterschiedlichen Stellen im Level kleine Rätsel lösen oder Feuer entzünden. Allzu lange dürfen sie allerdings nicht getrennt sein, da Hugo sonst Angst bekommt und in Panik verfällt. Mehr dazu auf der offiziellen Website.

Letztes aktuelles Video: gamescom 2018 Unzensierter Spielszenen-Trailer

Quelle: Focus Home Interactive / Asobo Studio

Kommentare

hydro skunk 420 schrieb am
Mich hat leider auch nur Optik/Design überzeugt. Den Rest fand ich eher öde.
Außerdem schreien die Menschen viel zu kurz, wenn sie von den Ratten gefressen werden. Da hätte ich mir mehr Horror gewünscht. :)
Schließlich labt sich der Gamer doch an sowas. :ugly:
NoCrySoN schrieb am
Schönes Design, schön düster, doch das Gameplay sieht arg konstruiert aus (schreit fast nach Trial&Error) und reist mich schon bei dem Video aus der anfänglichen Beklemmung. Allein wie die Wachen, auch ganz am Ende, hin und her spazieren, als wären die Ratten gar kein so schlimmes Problem, zerstören irgendwie die Glaubwürdigkeit des Szenarios. Die Animationen, siehe sich mitdrehenden Jungen an der Hand, sind auch nicht gerade die besten.
Wenn muss der Titel ganz viel aus seiner Story holen, um wirklich überzeugen zu können.
schrieb am