Star Wars (EA): Gerücht: Projekt war "das reine Chaos"; Einzelspieler-Ausrichtung war nicht das Problem

 
Star Wars (EA)
Entwickler: EA Vancouver
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gerücht: Star Wars Action-Adventure von EA Visceral war "ein großes Durcheinander/Chaos"

Star Wars (EA) (Action-Adventure) von Electronic Arts
Star Wars (EA) (Action-Adventure) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Im Kontext der Schließung von EA Visceral und der angekündigten Abänderung des Action-Adventures im Star-Wars-Universum hat sich der gewohnt gut vernetzte Jason Schreier (Autor und Redakteur bei Kotaku) zu Wort gemeldet. Basierend auf den Dingen, die ihn zu Ohren kamen, wurde das Star-Wars-Spiel von Visceral nicht eingestellt, weil es ein Einzelspieler-Abenteuer war - das Statement von Patrick Söderlund von EA (siehe unten) deutete in diese Richtung. Laut Schreier musste Söderlund es in dieser Stellungnahme so "umständlich" formulieren, denn die Investoren hätten es nicht so gerne gehört, wenn er gesagt hätte, dass das "Projekt einfach nur ein großes Durcheinander/Chaos" war.


Amy Hennig (Jak and Daxter und Uncharted), die als Creative Director an dem Titel arbeitete, hat sich seit der Bekanntgabe der Schließung von EA Visceral noch nicht zu der Lage geäußert.

Patrick Söderlund (Executive Vice President of EA Studios) schrieb in der Ankündigung: "Unser Visceral-Studio hat an einem Action-Adventure gearbeitet, das im Star Wars-Universum spielt. In seiner aktuellen Form wäre daraus ein Story-basiertes, lineares Abenteuerspiel geworden. Im Verlauf des Entwicklungsprozesses haben wir das Spielkonzept mit Spielern getestet, ihr Feedback festgehalten, was und wie sie spielen wollen, und aufmerksam fundamentale Verschiebungen des Marktes beobachtet. Dabei wurde uns klar, dass wir das Design verändern müssen, um ein Erlebnis zu liefern, das Spieler immer wieder und auch noch nach längerer Zeit erleben wollen. Wir werden die beeindruckende Grafik und die Authentizität im Star Wars-Universum beibehalten und dabei eine echte Star Wars-Story zum Leben erwecken. Aber wir werden daraus ein breiter orientiertes Spiel machen, mit mehr Vielfalt und mehr Spielerbeteiligung, das die Möglichkeiten unserer Frostbite-Engine nutzt. Wir werden einige zentrale Elemente neu aufbauen, um Spielern ein vielschichtigeres und umfassenderes Star Wars-Abenteuer zu bieten, das sie erkunden können.

Dieser Schritt zieht einige andere nach sich: Ein Entwicklerteam von EA Worldwide Studios wird die Entwicklung des Spiels übernehmen, angeführt von einem Team von EA Vancouver, das bereits an dem Projekt gearbeitet hat. Unser Visceral-Studio wird geschlossen, und wir sind gerade dabei, möglichst viele Mitarbeiter des Teams bei anderen Projekten und Teams bei EA unterzubringen. Der ursprünglich geplante Erscheinungstermin Ende 2019 entfällt damit auch, und wir werden einen neuen Ablauf bekannt geben, sobald er für uns absehbar ist."
Quelle: Jason Schreier

Kommentare

monotony schrieb am
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
23.10.2017 12:35
monotony hat geschrieben: ?
21.10.2017 18:12
"mach es besser!" ist sogut wie immer eine bescheuerte aussage.
Da stimme ich Dir prinzipiell zu, wenn man aber über alle pauschalisiert, dann ist das Argument wieder erlaubt.
D. h. Du darfst Dein Steak gerne schlecht finden und das verargumentieren, wenn Du aber sagst "Alle Sterneköche sind Schrott", dann hörst Du von mir ein "Mach's besser!".
da wurde nichts pauschalisiert, sondern ein, seiner erfahrung nach, häufiger misstand in der industrie angeprangert. mit keinem wort sprach casanoffi davon, dass dies immer so ist.
und abgesehen davon, dass die wenigsten mit einer pauschalisierung auch wirklich pauschalisieren wollen, sondern zumeist zusammenhänge zu argumentationszwecken vereinfacht wiedergeben: inwieweit macht das deine antwort auf irgendeine weise richtiger? deine worte sind die gleichen und beziehen sich null auf den wahrheitsgehalt der aussage.
PickleRick schrieb am
monotony hat geschrieben: ?
21.10.2017 18:12
"mach es besser!" ist sogut wie immer eine bescheuerte aussage.
Da stimme ich Dir prinzipiell zu, wenn man aber über alle pauschalisiert, dann ist das Argument wieder erlaubt.
D. h. Du darfst Dein Steak gerne schlecht finden und das verargumentieren, wenn Du aber sagst "Alle Sterneköche sind Schrott", dann hörst Du von mir ein "Mach's besser!".
monotony schrieb am
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
20.10.2017 10:15
Mirracle hat geschrieben: ?
20.10.2017 09:54
Tut mir leid, aber das ist nen ziemlich dummer Spruch mit "Machs besser!"
Vielleicht hat er sogar die Fähigkeiten es besser zu machen, weißt du das?
Ja, jemand der solche Qualitäten hätte,würde keinen solch polemischen Schrott in Videospielforen posten!^
ist auch völlig irrelevant. als spieler und forist musst du genauso wenig talentierter creative director sein, wie du als gast im sternerestaurant ein begnadeter koch zu sein hast, um das recht zu haben, kritik ausüben zu dürfen.
"mach es besser!" ist sogut wie immer eine bescheuerte aussage.
Flojoe schrieb am
Ihr habt Recht. In der Führungsetage laufen leider fast nur wenig kompetente Typen rum und die die was drauf haben sind leider nicht lange da, weil es nicht auszuhalten ist.
Kajetan schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
20.10.2017 16:23
Beim Publisher gibt es neue neue Führungskraft die das sagen hat, die kommt ins Studio und verlangt dann das die ganze Story neu erstellt wird. Obwohl diese bereits fertig ist und allgemein für gut befunden wird. Er meint auch da muss man sich von frei machen das es was mit der Qualität zu tun hat. Das wird nur gemacht damit die neue Führungskraft sagen kann sie hat das ganze gleich richtig angepackt um sich zu Profilieren.
Dafür werden dann unzählige Arbeitsstunden einfach gelöscht, Sprachaufnahmen neu erstellt......
Das klingt vertraut :)
schrieb am