Star Wars (EA): Gerücht: Kleinerer Battlefront-Ableger mit Open-World-Elementen eingestellt

 
Star Wars (EA)
Entwickler: EA Vancouver
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gerücht: Kleinerer Star-Wars-Battlefront-Ableger mit Open-World-Elementen eingestellt

Star Wars (EA) (Action-Adventure) von Electronic Arts
Star Wars (EA) (Action-Adventure) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts hat in der ersten Jahreshälfte 2019 ein weiteres Star-Wars-Projekt eingestellt, berichtet Kotaku basierend auf Insider-Informationen. Nach dem Ende von "Ragtag" sowie Visceral Games im Oktober 2017 (wir berichteten) und der Einstellung von "Orca" (Open-World-Abenteuer als Kopfgeldjäger; wir berichteten) bei EA Vancouver Anfang 2019 hat es auch das Spiel mit dem Codenamen "Viking" getroffen. "Viking" sollte eigentlich ein "kleines Projekt" sein, damit es bis zum Verkaufsstart der Next-Generation-Konsolen und pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen kann. Die Führungsetage von EA wollte mit dem Projekt gezielt "ein finanzielles Loch" stopfen.

"Viking" war ein Ableger der Star-Wars-Battlefront-Serie und sollte Open-World-Elemente enthalten. Erste Prototypen entstanden bei EA Vancouver und später stieß das Studio Criterion hinzu. Danach begannen die Probleme. Obwohl Criterion auf dem Papier das führende Studio war, machten die logistischen Herausforderungen (Kanada und Großbritannien) die Entwicklung zu einer schwierigen Angelegenheit. "Zu viele Köche verderben den Brei", sagte ein ehemaliger Viking-Mitarbeiter sinngemäß. Das Ziel der Entwickler von Criterion war es, einen starken Fokus auf die Geschichte und die Charaktere im Star-Wars-Universum zu legen. Als absehbar war, dass "Viking" niemals in eineinhalb Jahren fertig sein würde und die Führungskräfte von Electronic Arts kein Interesse zeigten, die Zeitspanne der Entwicklung zu verlängern, wurde das Spiel in der ersten Hälfte des Jahres 2019 endgültig eingestellt.

Criterion arbeitet mittlerweile an der Need-for-Speed-Reihe. EA Vancouver ist mit den bekannten Sportspielen beschäftigt und unterstützt andere EA-Studios wie BioWare und Respawn bei der Arbeit an Anthem 2.0 und Apex Legends. Zwei Star-Wars-Projekte sind noch in Produktion: der Nachfolger von Star Wars Jedi: Fallen Order bei Respawn Entertainment und ein kleineres, ungewöhnlicheres Projekt bei EA Motive in Montreal.
Quelle: Kotaku

Kommentare

nawarI schrieb am
Weiß jetzt nicht ob das ne News wert ist. Es werden ständig Spiele-Entwickungen angefangen und schnell wieder eingestellt. Nur weil EA und Star Wars dahinter steht, muss man nicht wieder die Mistgabeln rausholen
schrieb am