PlayStation 5: Name bestätigt; Termin: Ende 2020; Controller bietet haptisches Feedback und adaptive Trigger - 4Players.de

 
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
Q4 2020
Q4 2020
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation 5 bestätigt; Termin: Weihnachten 2020; Controller bietet haptisches Feedback und adaptive Trigger

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Sony hat bestätigt, dass die Next-Generation-Konsole offiziell und wenig überraschend den Namen PlayStation 5 tragen wird. Der Nachfolger der PlayStation 4 soll zu Weihnachten 2020 erscheinen. Diese Ankündigung sollte nicht groß überraschen, schrieb Jim Ryan (President of Sony Interactive Entertainment Europe and President of Global Sales & Marketing, Sony Interactive Entertainment) im europäischen PlayStation Blog. Zugleich hob er zwei Neuerungen des PS5-Controllers hervor, und zwar "haptisches Feedback" und "adaptive Trigger".

Der Controller soll "haptisches Feedback" bieten, was die "Rumble"-Technologie aus dem DualShock-Controller ablösen wird. Das "haptische Feedback" soll eine größere Bandbreite an taktilen Rückmeldungen erlauben, so dass sich ein Aufprall gegen eine Wand in einem Rennspiel anders als das Tackling auf einem Fußballplatz anführt. Man soll sogar ein Gefühl für eine Vielzahl von Oberflächenbeschaffenheiten bekommen können, wenn man durch virtuelle Grasfelder läuft oder durch Schlamm rennt, erklärte der Sony-Frontmann.

Der Controller verfügt außerdem über "adaptive Trigger" in den L2/R2-Tasten. Die Spiele-Entwickler sollen den Widerstand der Trigger so programmieren können, dass die Spieler das taktile Gefühl haben, die Sehne eines Bogens zu ziehen oder langsam einen Geländewagen durch felsiges Gelände zu fahren bzw. zu beschleunigen.

Die beiden Controller-Verbesserungen sollen zur besseren Simulation bestimmter Aktionen in Spielen führen, heißt es weiter. Die Entwickler sollen bereits frühe Versionen des neuen Controllers erhalten haben.

Mittlerweile sind weitere Information zu Raytracing, Machine Learning & Co aufgetaucht, außerdem wurde das hier als Teaser verwendete Bild der PS5-Entwickler-Konsole (Devkit) bestätigt. Mehr dazu in dieser News.
Quelle: PlayStation.Blog, Sony

Kommentare

Superzoom schrieb am
Ich kann nur hoffen, das man das Licht ausschalten kann.
Schon der PS4 Controller hat dieses unsinnige blaue Licht,
das vor allem beim Filme schauen im dunklen Raum stört,
und man den Controller unters Sofa legen muss.
Peter__Piper schrieb am
van` hat geschrieben: ?
11.10.2019 06:52
Civarello hat geschrieben: ?
10.10.2019 20:47
Peter__Piper hat geschrieben: ?
10.10.2019 20:38

Irgendwie kommen wir da echt nicht auf eine sachliche Ebene.
Ich mag zwar gern ein wenig Feuer in der Diskussion,aber das hier :roll:
Da scheinen ganz andere Baustellen bei dir durch :?
Sorry, ich wollte eigentlich nur deutlich machen das ich in Let´s Plays in keinster Weise ein Ersatz für das selbst spielen sehe.
Das sind 2 völlig unterschiedliche Dinge für mich - es sei den jemand sitzt mit dir auf dem Sofa und spielt gemeinsam ein Spiel mit dir durch (die 90er lassen Grüßen ).
Ich glaube es ging auch nicht darum dass Let´s Plays generell ein guter Ersatz fürs selber spielen sind; sondern für die entsprechende Person speziell im Falle von The Last of Us 2. Ich kann das insofern nachvollziehen wenn einem das Gameplay im ersten Teil nicht zugesagt hat, man aber trotzdem an der Weiterführung der Geschichte interessiert ist.
Ich bezweifle das eine sachliche Ebene von dir angestrebt war.
Dieser Herr zeigt in ein paar Zeilen mehr Verständnis dafür als du in 50 Posts. Wenn man jetzt den notwendigen Kauf der PS 5 dazu addiert, ist alles einfach gesagt.
Dein Unwille diese simple Diskussionsbasis zu akzeptieren, und harsche Wortwahl auch meinerseits (aber nicht das du jetzt viel freundlicher gewesen wärst, halt nur indirekter) , haben zu dieser Entgleisung hier geführt.
In diesem Sinne gebe ich das mit der Baustelle zurück und das Theater / Thema ist für mich durch.
Ich passe mich ledeglich meinem Diskussionspartner an ;)
papapischu schrieb am
Was ist das in der Mitte, dieses blau leuchtende ein Kaffeewärmer, das wäre mal praktischer als Raytracing.
van` schrieb am
Civarello hat geschrieben: ?
10.10.2019 20:47
Peter__Piper hat geschrieben: ?
10.10.2019 20:38

Irgendwie kommen wir da echt nicht auf eine sachliche Ebene.
Ich mag zwar gern ein wenig Feuer in der Diskussion,aber das hier :roll:
Da scheinen ganz andere Baustellen bei dir durch :?
Sorry, ich wollte eigentlich nur deutlich machen das ich in Let´s Plays in keinster Weise ein Ersatz für das selbst spielen sehe.
Das sind 2 völlig unterschiedliche Dinge für mich - es sei den jemand sitzt mit dir auf dem Sofa und spielt gemeinsam ein Spiel mit dir durch (die 90er lassen Grüßen ).
Ich glaube es ging auch nicht darum dass Let´s Plays generell ein guter Ersatz fürs selber spielen sind; sondern für die entsprechende Person speziell im Falle von The Last of Us 2. Ich kann das insofern nachvollziehen wenn einem das Gameplay im ersten Teil nicht zugesagt hat, man aber trotzdem an der Weiterführung der Geschichte interessiert ist.
Ich bezweifle das eine sachliche Ebene von dir angestrebt war.
Dieser Herr zeigt in ein paar Zeilen mehr Verständnis dafür als du in 50 Posts. Wenn man jetzt den notwendigen Kauf der PS 5 dazu addiert, ist alles einfach gesagt.
Dein Unwille diese simple Diskussionsbasis zu akzeptieren, und harsche Wortwahl auch meinerseits (aber nicht das du jetzt viel freundlicher gewesen wärst, halt nur indirekter) , haben zu dieser Entgleisung hier geführt.
In diesem Sinne gebe ich das mit der Baustelle zurück und das Theater / Thema ist für mich durch.
Civarello schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
10.10.2019 20:55
Ja doch, das hab ich schon verstanden.
Aber ich sehe halt generell in Let´s Plays keinen Ersatz für das selber spielen.
Da würde ich eher nach dem Buch zum Spiel greifen, wenn mich dich Story so anfixt.
Sicher nicht oft der Fall das es ein Buch gibt - aber Angebot und Nachfrage :man_shrugging:
Aber für mich gehört das spielen des Spiels halt untrennbar mit dem konsumieren eines Videospiels zusammen.
Für mich selber wäre das auch nix; also Videos als alleinigen Ersatz zum spielen. Aber ich kann es wie gesagt einigermaßen nachvollziehen wenn einen das Gameplay selber so gar nicht interessiert oder evtl. sogar im Weg stehen könnte.
Die einzigen Videos die ich mir komplett angesehen habe waren die Playthroughs von Epic Name Bro zu Dark Souls, Dark Souls 2 und Bloodborne (natürlich nach den eigenen Playthroughs). Eben weil er an den offiziellen Guides zu Dark Souls 2 und Bloodborne/ The Old Hunters mitgewirkt hatte; er war auch öfter bei FROM selber zu Gast. Und deshalb konnte er auch viel Wissen zur Entwicklung und Lore dieser Spiele beitragen.
schrieb am