PlayStation 5: Gerüchte: Produktion einer Konsole könnte bis zu 450 Dollar kosten; Preis noch in der Schwebe

 
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
Q4 2020
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gerüchte: Die Produktion einer PlayStation 5 könnte bis zu 450 Dollar kosten; Preis noch in der Schwebe

PlayStation 5 (Hardware) von Sony
PlayStation 5 (Hardware) von Sony - Bildquelle: Let's Go Digital (Devkit-Konzept)
Die Produktion einer PlayStation-5-Konsole soll Sony ungefähr 450 Dollar kosten. Der Nachrichtendienst Bloomberg will von mehreren "mit der Situation vertrauten Personen" erfahren haben, dass die Produktionskosten aufgrund der Knappheit mancher Hardware-Komponenten und weiterer externer Einflüsse angestiegen wären. Normalerweise würde Sony den Preis für eine Konsole im Februar des Erscheinungsjahres festlegen, bevor dann im Frühjahr die Massenproduktion startet. In diesem Jahr soll das Unternehmen laut Bericht erstmal abwarten, wie sich die Dinge in den kommenden Wochen entwickeln. Ein Schlüsselfaktor für die Preisgestaltung sei der Preis, den Microsoft für die Xbox Series X verlangen möchte, sagten Mitarbeiter aus der PlayStation-Abteilung. Zudem erwartet die Führungsriege des Unternehmens, dass der Umstieg auf die nächste Konsolen-Generation eher langsam und stetig vonstattengeht. Sony soll des Weiteren noch nicht festgelegt haben, wie viele PS5-Exemplare im ersten Jahr produziert werden sollen.

Das Hauptproblem soll die Verfügbarkeit der momentan sehr begehrten DRAM- und NAND-Flash-Speicher sein, da auch viele Smartphone-Hersteller auf diese Komponenten angewiesen seien. Das aktuell grassierende Coronavirus soll bisher keine Auswirkungen auf die PS5-Produktion haben. In dem Artikel steht weiter, dass die meisten Hardware-Komponenten für die PlayStation 5 feststehen würden und das Kühlsystem "ungewöhnlich teuer" für eine Konsole sein soll, obgleich es nur "mehrere Dollar kosten würde". Die Wärmeableitung sei Sony aufgrund der leistungsstarken Hardware aber wichtig und deswegen soll an dieser Stelle nicht gespart werden.

Einige Mitarbeiter von Sony Interactive Entertainment sind der Meinung, dass die neue Konsole gegebenenfalls mit Verlust verkauft werden sollte, um dem (noch unbekannten) Preis der Xbox Series X zu entsprechen, da die Konsole von den Verkäufen von Spiele-Software und Online-Diensten profitieren würde, während andere es vorziehen würden, dass die Hardware von Anfang an Gewinn abwirft. Zum Vergleich: Laut IHS Markit betrugen die Herstellungskosten der PlayStation 4 beim US-Verkaufsstart ungefähr 381 Dollar (Verkaufspreis: 399 Dollar). Bei Herstellungskosten in Höhe von 450 Dollar und einer vergleichbaren Marge müsste der Verkaufspreis der PS5 bei mindestens 470 Dollar liegen. Laut Analysten soll solch ein Preis den Verbrauchern nur schwer zu vermitteln sein, zumal die bisher teuerste Konsole von Sony die PS4 Pro für 399 Dollar war.

Unabhängig davon plant Sony die Veröffentlichung einer neuen Version des PlayStation-VR-Headsets nach dem Verkaufsstart der PlayStation 5.
Quelle: Bloomberg

Kommentare

Halueth schrieb am
GenerationX hat geschrieben: ?
23.02.2020 08:29
Halueth hat geschrieben: ?
21.02.2020 08:02
. Die PS4 wird auslaufen und die PS5 übernimmt dann, wie bei jeder Gen davor. Nicht wie bei MS wo die alte Xbox One noch mtgezogen wird und wenn es nur für 1-2 Jahre ist.
Wird bei def PS4 nicht anders sein, oder denkst Du Sony sägt einfach 100 Millionen PS4 Besitzer ab? Auch Sony wird Spiele Cross-Gen bringen, ist sogar bestätigt. Die PS5 wird Exklusive 1st Party erhalten, klar. Aber in den ersten 1-2 Jahren kann man i.d.r gut mit der alten Konsole noch leben.
Dass MS die 1st Partys 1-2 Jahre noch auf allen Xbox Systemen bringt, ist doch löblich! Hat evtl. auch mit xCloud zu tun, da dort Xbox One S Technik schlummert und MS zuerst mal die Blades gegen Series X (oder S) austauschen müsste.
Natürlich werden Dritthersteller auch noch die nächsten 1-2 Jahre Spiele für die PS4 raus bringen, aber Sony selbst wird sich verstärkt nach dem Release der PS5 um diese bemühen und Spiele eben nur für die PS5 raus bringen. Bei jedem Generationswechsel sind zunächst auch noch Spiele für die alte Gen erschienen, aber fast ausschließlich von 3. Herstellern.
Und ob Microsofts Taktik so gut für die Spielerschaft ist, wird sich zeigen. Wenn dadurch nämlich die Userbase der Xbox Series X nur gering ausfällt (warum sollte man sich die auch holen, außer man ist ne Grafikhure, oder muss eh alles neue haben) dann könnte es sein, dass diese eben auch nur Stiefmütterlich von 3. Herstellern behandelt wird. Siehe WiiU. Mal abegsehen davon dass Nintendo da sowieso ein Sonderfall ist, aber man sieht recht deutlich, dass die Switch wegen den hohen Verkaufszahlen auch bei 3.Herstellern mehr Anklang findet, als noch die WiiU.
Wenn dann Publisher keinen Sinn mehr sehen ein Spiel für die Series X zu Portieren, oder es nur ungenügend die Leistung der Konsole nutzt, dann hat der Xbox Spieler auch nix davon.
Aber das sind ja alles nur Spekulationen. Kann ja auch sein, dass die Series X Microsofts nächster großer...
GenerationX schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?
21.02.2020 08:02
. Die PS4 wird auslaufen und die PS5 übernimmt dann, wie bei jeder Gen davor. Nicht wie bei MS wo die alte Xbox One noch mtgezogen wird und wenn es nur für 1-2 Jahre ist.
Wird bei def PS4 nicht anders sein, oder denkst Du Sony sägt einfach 100 Millionen PS4 Besitzer ab? Auch Sony wird Spiele Cross-Gen bringen, ist sogar bestätigt. Die PS5 wird Exklusive 1st Party erhalten, klar. Aber in den ersten 1-2 Jahren kann man i.d.r gut mit der alten Konsole noch leben.
Dass MS die 1st Partys 1-2 Jahre noch auf allen Xbox Systemen bringt, ist doch löblich! Hat evtl. auch mit xCloud zu tun, da dort Xbox One S Technik schlummert und MS zuerst mal die Blades gegen Series X (oder S) austauschen müsste.
warawarawiiu schrieb am
Letztendlich egal was sie kostet - ob 200? oder 2000? - ich schlage Day-1 zu und freue mich auf eine weitere Gen mit den besten Exclusives und den meisten Multis :-)
Halueth schrieb am
TocK hat geschrieben: ?
19.02.2020 17:14
Sie können mehr verlangen und ich glaube auch das Sony und MS das tun werden. Meine Glaskugel sagt 599.- . Da es in den ersten 1-2 Jahren sicher keine exkluisiv Titel geben wird sprich alles auch auf der PS4 pro und Xbox X laufen wird ist es schlicht weg egal. Die Playerbase bleibt bestehen und die die das neue haben wollen zahlen auch einen hohen Preis. Der Rest folgt dann mit den Aktionen ein Jahr später.
Ich schließe mich eher den 499,- an. Mit der PS3 haben sie gesehen, was passiert, wenn man eine Konsole zu "teuer" anbietet. 399,- halte ich für zu wenig, aber mehr als 500 werden sie nicht verlangen. Zumindest Sony nicht. Bei MS sieht die Sache anders aus. Da hast du auch recht mit deiner Aussage, dass es auf der Series X vorerst keine Exklusivspiele geben wird und die One X weiterhin unterstützt wird. Aber bei Sony sieht die Sache anders aus. Es wird Spiele geben, die nur auf der PS5 laufen und das schon zum Launch. Lediglich wird die PS5 auch die Möglichkeit haben alle PS4 Spiele abzuspielen. Ich glaub das verwechseln einige, oder meinen weil MS das so macht, wird es Sony ebenfalls tun, aber das werden sie nicht. Die PS4 wird auslaufen und die PS5 übernimmt dann, wie bei jeder Gen davor. Nicht wie bei MS wo die alte Xbox One noch mtgezogen wird und wenn es nur für 1-2 Jahre ist.
MadMax1803 schrieb am
Wird interessant, ich denke dass es sich zwischen 500 bis max. 699 einpendeln wird.
verstehe allerdings nicht warum sie mit der Ankündigung noch immer warten, Angst vor der Xbox? damals wurde die PS4 auch im Februar vorgestellt.
schrieb am