Persona 5: Dancing in Starlight: Ab dem 4. Dezember darf getanzt werden

 
Persona 5: Dancing in Starlight
Entwickler:
Release:
04.12.2018
04.12.2018

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 3: Dancing in Moonlight und Persona 5: Dancing in Starlight: Ab dem 4. Dezember darf getanzt werden

Persona 5: Dancing in Starlight (Musik & Party) von Atlus / Koch Media
Persona 5: Dancing in Starlight (Musik & Party) von Atlus / Koch Media - Bildquelle: Atlus / Koch Media
In der nächsten Woche (am 4. Dezember) werden Persona 3: Dancing in Moonlight und Persona 5: Dancing in Starlight von Atlus auf PlayStation 4 und PlayStation Vita erscheinen. Auch eine Persona Dancing: Endless Night Collection mit beiden Spielen sowie einem Bonus-Downloadcode für Persona 4: Dancing All Night auf PS4 ist geplant. Sowohl japanische als auch englische Voice-Over (Sprachausgabe) werden geboten. Mit dem folgenden Trailer möchte der Publisher auf die beiden Tanz-Ableger einstimmen.

Letztes aktuelles Video: Endless Night Trailer


Features von Persona 3: Dancing in Moonlight und Persona 5: Dancing in Starlight (laut Hersteller):
  • "Einzigartiger Soundtrack - Spieler erleben die einzigartigen Momente von Persona 3 sowie Persona 5 mit Liedern von Shoji Meguro und komponiert von Ryota Kozuka sowie neue Remixes von ATOLS, Lotus Juice, Taku Takahashi (m-flo/block.fm), Jazztronik und vielen mehr. Insgesamt gibt es 25 Lieder freizuschalten.
  • Tanzen! - Spieler wählen zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgeraden und gestalten ihre Spielerfahrung mit den Mitgliedern der SEES und legendären Phantom Thieves, so wie sie es mögen. Charaktere, die zusammen auf der Tanzfläche gut performen, können den 'Fever'-Mode auslösen. So stellen Spieler ihre Lieblingskombination an Tänzern selbst zusammen. 
  • Englische und japanische Voiceovers -  Welche Sprache die Charaktere sprechen sollen, wählen, dank Dual Audio, die Spieler. 
  • Social - In 'Social' bauen die Spieler ihre Beziehung zu den Charakteren durch Mini-Events noch weiter aus. Erfüllen die Spieler die Bedingungen der Charaktere, werden dadurch besondere Events und Items freigeschalten. 
  • Sammelbare Kostüme - Für eine auffällige Tanzerfahrung gibt es viele sammelbare Kostüme und Accessoires."
Quelle: SEGA, Atlus

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
So schade das es kein VR-Spiel wird, oder wenigstens etwas wie die Ubisoft Tanzspiele. Statt dessen wird es eher ein Musik und Knöpfchen zur richtigen Zeit-Drück-Spiel. Also eher so ein Rhytmus ding.
Sehr sehr schade. Durch die VR hat man noch mehr mitten drin Gefühl und gerade so ein echtes "Tanz" Spiel könnte ich mir sehr gut vorstellen unter VR, auch unter dem engen Raum den Spieler so zur Verführung haben... so ein nach hinten und vorne oder Springen.. ist ja durchaus drin. Aber K.a. ob die PS4 VR+Kameraortung und Halbwegs Echtzeit-Auswertung hinbekommen würde. Aber dann noch mit 4 Sensoren Armbändern für Füße und Handgelenke und es könnte sooooooo toll sein!
Sorry, bin gehypt von Astro-Bot! Ich will kein Spiel mehr ohne VR, auch wenn mir nach etwas mehr als 1 Stunde immer noch übel wird. Kann es gar nicht mehr Abwarten... ;D
Todesglubsch schrieb am
Zu schade, dass ich den Soundtrack von P5 nicht gut fand - und P3 ist mir zu sehr Cashgrab.
schrieb am