Amid Evil: Retro-Shooter im Heretic-Stil hat den Early Access verlassen

 
Amid Evil
Entwickler:
Release:
20.06.2019
Erhältlich: Digital (GOG, Steam)
Test: Amid Evil
80
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Amid Evil: Retro-Shooter im Heretic-Stil hat den Early Access verlassen

Amid Evil (Shooter) von New Blood Interactive
Amid Evil (Shooter) von New Blood Interactive - Bildquelle: New Blood Interactive
Der an Heretic angelehnte Oldschool-Shooter Amid Evil (zur Video-Vorschau) von Indefatigable und New Blood Interactive hat am 20. Juni 2019 den Early Access hinter sich gelassen und ist nun mit 20 Prozent Launch-Rabatt (13,59 Euro statt 16,99 Euro) auf Steam, GOG sowie im Humble Store erhältlich.

Die bisherigen Nutzerreviews auf Steam sind "äußerst positiv" (aktuell sind 98 Prozent der mehr als 600 Reviews positiv). Auf GOG liegt der derzeitige Wertungsschnitt bei 4,9 von fünf Sternen. Hier das offizielle Video zum Verkaufsstart:

Letztes aktuelles Video: Launch Trailer

Quelle: New Blood Interactive / Steam / GOG

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
Ein Hexen 1&2 Remake bzw Heretic Remake wäre schon was tolles. Und Witchaven 2
Astorek86 schrieb am
Gefühlt ist Amid Evil aber tatsächlich deutlich hektischer als Heretic oder Hexen. Da brauchts zwischendrin schon gutes Reaktionsvermögen^^.
Spiel ist trotzdem, neben DUSK, für alle Fans von 90er-Shootern ein Pflichtkauf.
Und der Raketenwerfer ist einfach genial: Schießt man einfach mal Planeten auf Gegner, warum denn auch nicht? ;) ...
Civarello schrieb am
c452h hat geschrieben: ?
21.06.2019 13:34
Bzgl Amid Evil:
Sieht für mich nach hektischem Geballer mit Arenen in Fantasiearchitektur aus. Heretic und Hexen wirkten ja eher gemächlich und außerdem waren das glaubhafte Welten, Städte, Umland, Gebäude usw., durch die man lief.
Wieiviel von Hexen und Heretic steckt denn nun in Amid Evil?
Ich würde sagen mehr Heretic als Hexen 1 oder gar Hexen 2. Es gibt zwar einen Hub, von dem man über Portale in die verschiedenen Welten kommt, aber sonst ist dieser Hub nicht mit dem zb. aus Hexen 1 zu vergleichen. Rätsel (vor allem wie die in Hexen 2) gibt es gar nicht; ebenso gibt es keine verschiedenen Klassen.
Die Level sind eher fantastisch angehaucht, und nicht so sehr "realen" Umgebungen nachempfunden.
Wo die Heretic/Hexen-Wurzeln am ehesten durchscheinen ist das Mana-System (4 verschiedene Farben), welches als Munition für die verschiedenen Waffen dient.
Es gibt auch eine Mechanik im Spiel die von der Auswirkung dem "Tome of Power" ähnelt. Besiegte Gegner hinterlassen Seelen (wie in Painkiller), die eine Leiste füllen. Ist diese Leiste gefüllt kann man diese "Soul Power" manuell nutzen um die Waffen durch alternative Feuermodi zu verstärken.
c452h schrieb am
Bzgl Amid Evil:
Sieht für mich nach hektischem Geballer mit Arenen in Fantasiearchitektur aus. Heretic und Hexen wirkten ja eher gemächlich und außerdem waren das glaubhafte Welten, Städte, Umland, Gebäude usw., durch die man lief.
Wieiviel von Hexen und Heretic steckt denn nun in Amid Evil?
Kajetan schrieb am
Civarello hat geschrieben: ?
21.06.2019 13:12
Kann ich dir natürlich auch nicht beantworten. Meine Meinung über DooM 2016 habe ich nun ja schon zur Genüge kundgetan. Ich kann aber nachvollziehen dass zb. die Glory-Kills (zb. dadurch dass sie den Spielfluss stören) nicht jedermanns Sache sind. Auch wenn die später mit der (hochgepowerten) Rune wirklich nur noch Sekundenbruchteile lang sind.
Dat isses nicht. Die Glory-Kill-Mechanik kenne und mag ich schon aus Brutal Doom (und sehe, wovon das Team sich hat inspirieren lassen).
schrieb am