GeForce Now: Cloud-Gaming-Dienst bald auch in Australien, Saudi-Arabien und der Türkei

 
GeForce Now
Hardware
Entwickler: NVIDIA
Publisher: NVIDIA
Release:
04.02.2020
04.02.2020
04.02.2020
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GeForce Now bald auch in Australien, Saudi-Arabien und der Türkei

GeForce Now (Hardware) von NVIDIA
GeForce Now (Hardware) von NVIDIA - Bildquelle: NVIDIA
Nvidia möchte die weltweite Verfügbarkeit des Cloud-Gaming-Dienstes GeForce Now weiter ausbauen. In Zusammenarbeit mit Telekommunikationsunternehmen und im Rahmen der "GeForce Now Alliance" soll der Dienst noch in diesem Jahr nach Australien, Saudi-Arabien und in die Türkei kommen. Die drei Partner-Unternehmen sind Pentanet (Australien), Turkcell (Türkei) und Zain KSA (Saudi-Arabien).


Nvidia: "Mehr Spiele zu mehr Spielern zu bringen, das ist die Prämisse und das Versprechen von Cloud Gaming. Die GeForce NOW Alliance geht sogar noch einen Schritt weiter, indem sie Partnerschaften mit Telekommunikationsunternehmen auf der ganzen Welt eingeht, um Cloud Gaming noch schneller in neue Regionen zu bringen. Die GeForce NOW Alliance ist ein Partnerschaftsprogramm mit Telekommunikationsanbietern, die optimierte Nvidia-RTX-Server nutzen, um das Cloud-Gaming-Erlebnis weltweit zu erweitern und zu verbessern. Während des Ausbaus der 5G-Netzwerke gegründet, haben die Betreiber jetzt, da die kommerzielle Verfügbarkeit zunimmt, eine maßgeschneiderte Lösung an der Hand, um Cloud-Gaming in ihre Netzwerke zu integrieren. Durch die Platzierung der RTX-Server am Netzwerk-Edge können Partner der GeForce NOW Alliance ein Gaming-Erlebnis mit noch geringeren Latenzzeiten anbieten. Das gibt den Partnern wiederum die Möglichkeit, ihren Kunden den Mehrwert ihrer Breitband- und 5G-Infrastruktur zu demonstrieren."

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: Nvidia

Kommentare

dermoritz schrieb am
@JudgeMeByMyJumper "Heißt das, dass ich da einen Vertrag brauche": höchstwahrscheinlich nicht. 'Ich denke nicht dass NVidia in den neuen Ländern irgendein anderes Geschäftsmodell etablieren will. Das heißt es wird so laufen wie in anderen Ländern.
Ich denke diese Partner werden benötigt um die Server entsprechend breitbandig an die Infratsruktur anzuschließen. Für die benötigten Bandbreiten brauchst du praktisch direkten Zugang zu einem Backbone - eine "DSL / Fiber Businessvertrag" reicht für so eine Unternhemung nicht.
Aus meiner Sicht ist Geforce Now der einzig zumutbare Dienst aller Clouddienste: Denn dort kann ich meine gekauften Spiele spielen (leider noch sehr wenige). Alle Alternativen sind entweder viel teurer oder ich muss jedes Spiel nochmal kaufen.
JudgeMeByMyJumper schrieb am
Ok, jetzt habe ich mich kurz gefreut, dass es endlich bei mir in Perth, Australien an den Start geht und dann lese ich pentanet..... Die wollen gern ein neuer Player hier am Markt werden. Kann ich nicht ab. Heißt das, dass ich da einen Vertrag brauche bzw zu meinem Breitbandvertrag dazubuchen kann? Schöner Mist. In dieser Form brauche ich dann doch kein GeForce Now.
schrieb am