4Players: In eigener Sache: 4Players wird von Computec verkauft und in neu gegründete 4Players AG integriert

 
4Players
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: 4Players
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

4Players: Wird von Computec verkauft und in neu gegründete 4Players AG integriert

4Players (Unternehmen) von 4Players
4Players (Unternehmen) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Eine Meldung in eigener Sache: Die 4Players GmbH, zu denen u.a. das Magazin 4Players.de, das Server-Hosting 4Netplayers sowie die Community- und Herausforderungs-Plattform SCILL gehören, wurde von der Computec Media Group an einen neuen Besitzer abgegeben. Der neue Inhaber ist die vor kurzem gegründete 4Players AG mit Sitz in der Schweiz. Diese wiederum gehört der international tätigen Marquard Media Group, die zusammen mit Group CEO Bijan Khezri als Hauptgesellschafter fungiert. Mit dem Kauf soll eine neue Basis für die zukünftige Wachstumsentwicklung bei 4Players gelegt werden.

Dazu Phillip Schuster, CEO und Mitbegründer 4Players: „Es freut mich sehr, dass die von einer Gruppe leidenschaftlicher Gamer und mir vor 20 Jahren gegründete 4Players nach einer behüteten Kindheit im Schoß der freenet AG und einer intensiven Sturm-und-Drang-Zeit unter dem Dach der Computec Media jetzt durch die Firmierung der 4Players AG eine Unabhängigkeit für Wachstumsentwicklung gewinnt. Für das 20-jährige Firmenjubiläum hätten wir uns kein größeres Geschenk vorstellen können, als in Form einer 4Players AG auf eigenen Beinen zu stehen. Zusammen mit Marquard Media werden wir den eingeschlagenen Weg weitergehen. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Mitarbeitern und Wegbegleitern von 4Players bedanken und freue mich auf eine große Zukunft.“

Die redaktionelle Arbeit wird durch den neuen Besitzer in keiner Form beeinflusst werden. Das Tagesgeschäft läuft weiter wie bisher und ihr könnt euch weiterhin auf spannende Videoformate, kritische Tests und alles Weitere freuen, das ihr mit 4Players.de verbindet. Auch eure PUR-Abos laufen natürlich wie gewohnt weiter.
Quelle: 4Players, Computec Media

Kommentare

just_Edu schrieb am
bloub hat geschrieben: ?
12.07.2020 21:35

apropos labiner und weil es in den thread auch um etwas um den einfluss auf die journalisten geht. labiner hat im letztjährigen aj durchblicken lassen, dass es gefälligkeitsbewertungen (rise of the robots im 90ziger bereich :lol: ) schon damals gab.
Rise of the Robots.. oh ich erinnere mich.. das war optisch auch gar net mal so Schitti. Quasi das Ryse des S-NES. Das durfte sich doch mit Shaq-Fu um den Titel des miesesten Games aller Zeiten duellieren. :mrgreen:
Da waren die 90 schon gerechtfertigt. 90% Langeweile pur! (10% Frust)
Akabei schrieb am
SSF2T war auf dem Amiga aber auch nicht wirklich gut.
Die Gefälligkeitsbewertungen gab es zudem wohl eher für die Adventures von Software 2000. Das hier:
http://amr.abime.net/review_20194
kann man sonst bestenfalls als Scherz verstehen.
ClassicGamer76 schrieb am
bloub hat geschrieben: ?
12.07.2020 21:35
ClassicGamer76 hat geschrieben: ?
10.07.2020 18:31
Also bei mir kam an, dass PC Games der endgültige Sargnagel war und Michael Labiner dann komplett raus aus dem Spiele Segment gegangen ist.
apropos labiner und weil es in den thread auch um etwas um den einfluss auf die journalisten geht. labiner hat im letztjährigen aj durchblicken lassen, dass es gefälligkeitsbewertungen (rise of the robots im 90ziger bereich :lol: ) schon damals gab.
Wen wundert das? Ich habe früher oft auch ASM geschmöckert, da roch es doch überall nach willkürlichen oder wohlwollenden Bewertungen ;-) Ich war immer zufrieden mit den Bewertungen vom Joker, Rise of the Robots war nicht wirklich mein Spiel. Dann eher Super Street Fighter 2 Turbo. Das habe ich ziemlich gerne gezockt damals, aber die ollen Roboter aus Rise of the Robots, ätz, 91% das war wirklich ein Fail :lol:
bloub schrieb am
ClassicGamer76 hat geschrieben: ?
10.07.2020 18:31
Also bei mir kam an, dass PC Games der endgültige Sargnagel war und Michael Labiner dann komplett raus aus dem Spiele Segment gegangen ist.
apropos labiner und weil es in den thread auch um etwas um den einfluss auf die journalisten geht. labiner hat im letztjährigen aj durchblicken lassen, dass es gefälligkeitsbewertungen (rise of the robots im 90ziger bereich :lol: ) schon damals gab.
schrieb am