The Lord of the Rings: Adventure Card Game: Entwicklerstudio schließt seine Pforten

 
The Lord of the Rings: Adventure Card Game
Publisher: Asmodee Digital
Release:
29.08.2019
29.08.2019
Q4 2019
Q4 2019
Q4 2019
Jetzt kaufen
ab 19,99€
Spielinfo Bilder Videos

The Lord of the Rings: Adventure Card Game
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Lord of the Rings: Adventure Card Game: Entwicklerstudio schließt seine Pforten

The Lord of the Rings: Adventure Card Game (Taktik & Strategie) von Asmodee Digital
The Lord of the Rings: Adventure Card Game (Taktik & Strategie) von Asmodee Digital - Bildquelle: Asmodee Digital
Der Betreiber von Lord of the Rings: Adventure Card Game schließt im Februar seine Pforten. Das hat Studio-Leiter von Fantasy Flight Interactive, Tim Gerritsen, auf seinem Linkedin-Auftritt (via Dualshockers.com) bekanntgegeben. Ein Grund wird nicht genannt, Dualshockers weist allerdings darauf hin, dass in den letzten 30 Tagen durchschnittlich lediglich 34 gleichzeitige Spieler unterwegs waren - der Rekord an gleichzeitig aktiven Nutzern habe im gleichen Zeitraum bei 86 gelegen.

Wie es mit dem Spielbetrieb oder dem zuvor verkündeten Fokus auf die Konsolenumsetzungen weitergehen soll, wurde nicht verraten. Gerritsen erklärte auf Linkedin, dass er sein Bestes versuche, sein Team in neue Positionen zu vermitteln. Auch er befinde sich derzeit auf Jobsuche. Beim geschlossenen Fantasy Flight Interactive handelt es sich laut dem Magazin übrigens um ein eigenes Unternehmen, das den Betrieb der weiter bestehenden Firma "Fantasy Flight" nicht beeinflusse.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer

Quelle: Dualshockers.com, Linkedin-Auftritt Tim Gerritsen

Kommentare

KaioShinDE schrieb am
Die Frage ist eher ob der Volksdödel nach einem Einzelspielertitel sucht.
Die junge Generation spielt ja nur noch Onlinetitel.
Es kann gut sein dass das Spiel am Markt vorbei entwickelt wurde. Ich habe auch das Geschäftsmodell nicht ganz verstanden. Irgendwann sollte es wie beim physischen Spiel die Kampagnen mit neuen Karten als DLC zu kaufen geben, aber seit release wurde erstmal aller Content verschenkt um zu versuchen Spieler zu gewinnen. Und da kam wohl nicht viel.
Todesglubsch schrieb am
KaioShinDE hat geschrieben: ?
08.01.2020 10:48
Mit Fokus auf Einzelspieler bzw Coop Gefechte und ohne Booster/Lootbox Konzept hatte das Spiel auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung. Mit Heartstone und Co. hatte es absolut nix am Hut.
So, jetzt die spannende Frage:
Wusste man das? Wusste das der Volksdödel? Hat er einen Blick auf das Spiel geworfen und sofort gesagt "Geil, ein Einzelspieler-Game!" oder hat er eher gesagt "Ach sowas wie Heartstone, puh"?
KaioShinDE schrieb am
Mit Fokus auf Einzelspieler bzw Coop Gefechte und ohne Booster/Lootbox Konzept hatte das Spiel auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung. Mit Heartstone und Co. hatte es absolut nix am Hut.
Ich finde das sehr schade, habe es gerne gespielt. Und ja, es ist schon komplex.
adler.Kaos schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
07.01.2020 14:41
Ach, wie konnte das denn passieren?
Ein Online-Kartenspiel mit Lizenz, wie kann das so schnell floppen? Hätte ja niemand ahnen können, dass es vielleicht sowas wie Marktübersättigung gibt. Vor allem wenn man sein Produkt dann rausbringt, wo das Genre eigentlich schon wieder vollkommen egal ist. :roll:
Schade um die Mitarbeiter, aber wundern tut's mich nicht.
In diesem Kontext: Wann kommt denn ein Kartenspiel von Crytek?

Stimmt nur halb, was du da sagst. Ist ja auch nicht ganz mit die gängigen Kartenspielen da draußen zu vergleichen. Aber ja, der Markt ist übersättigt. Und das Spiel zu Komplex für zwischendurch. Zumindest, wenn es wie die haptische Version ist.
Doniaeh schrieb am
Die Entwicklung vom Crysis-TCG wurde von den Yerlis eingestellt, die freien Ressourcen werden nun für Entwicklung eines innovativen Clicker-Games im Crysis-Universum verwendet.
schrieb am