The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4: Erscheint Ende Oktober zunächst auf PlayStation 4

 
The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4
Entwickler:
Publisher: Nihon Falcom
Release:
2021
27.10.2020
2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 erscheint Ende Oktober zunächst auf PlayStation 4

The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 (Rollenspiel) von Nihon Falcom
The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 (Rollenspiel) von Nihon Falcom - Bildquelle: Nihon Falcom
Der Releasetermin für The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 4 auf PlayStation 4 steht fest. Die Helden der Class VII stellen sich ab dem 27. Oktober 2020 den Streitkräften des Empires entgegen. Der Termin gilt für Nordamerika und Europa. Die Umsetzungen für PC (Steam, GOG.com) und Switch sollen 2021 startklar sein.

Letztes aktuelles Video: Spielszenen-Trailer


Produktbeschreibung: "In Trails of Cold Steel 4 steht das Erebonian Empire am Rande eines großen Krieges. Die Geschichte knüpft an die Ereignisse des dritten Teils an: Die Helden der Class VII stellen sich den Streitkräften des Empires entgegen, um dessen Machtergreifung zu verhindern. Rean Schwarzer, Held des Erebonian Civil War und Ausbilder der Class VII, wird vermisst. Die alten und neuen Schüler der Class VII müssen sich mit weiteren Helden zusammenschließen – die einzige Chance, die totale Zerstörung aufzuhalten.

Features:
  • Die größte Heldenvereinigung: Class VII verbündet sich mit der Crossbell Special Support Section und den Helden von Liberl. Noch nie waren so viele Charaktere in einem Serienteil beisammen.
  • Das perfekte Kampferlebnis: Das altbekannte und beliebte Kampfsystem wurde noch weiter verbessert. Gigantische Mechs können beschworen werden. Eine nützliche Auto-Battle-Funktion und Lost Arts, die mächtigste Orbal-Magie, sorgen für ein einzigartiges Spielerlebnis.
  • Gönne Dir eine Atempause: Zwischen den Kämpfen sorgen eine Reihe von Minispielen für Abwechslung. Beliebte Features kehren zurück, etwa Vantage Master, Fischen oder Puzzlespiele, aber auch neue Vergnügungen, etwa Poker, Blackjack und der Horror Coaster stehen zur Verfügung."
Quelle: NIS America

Kommentare

darkchild schrieb am
Cold Steel, hm. Schwierig für mich, dafür mittlerweile eine Empfehlung auszusprechen. Aufgrund der absolut ausufernden Lore und den einen bis an den Wahnsinn treibenden, niemals enden wollenden Dialogen wohl eher für Hardcore-JRPG-Fans zu empfehlen.
Teil 2 hat mich zum Ende hin leider gebrochen. Weil ich das Gefühl hatte, nun wirklich im Finale zu sein, nur um dann doch noch durch diverse Epiloge getrieben zu werden. Stehe am Anfang des wohl wirklich finalen Dungeons und konnte mich bislang zum Weiterspielen nicht mehr motivieren.
Dabei hat die Serie ein wirklich ausgefeiltes und motivierendes Kampfsystem und bietet viel Freiheit beim Entwickeln und Spezialisieren. Zudem hat mich die Geschichte auch grundsätzlich trotz Trope-Overkill richtig gut abgeholt. Dramaturgisch war man in beiden Teilen zwischendurch auf einem richtig guten Weg, nur um es für mein persönliches Empfinden dann immer wieder völlig vor die Wand zu fahren. Und das trotz Bewusstsein, dass beide Teile (und besonders Teil 1), ja eher als Einführung gedacht sind.
Bin gespannt, wann ich wieder Lust habe, Teil 2 zu beenden und dann die beiden weiteren Teile anzugehen. Bock hätte ich, aber für Spiele, die es speziell hinsichtlich Erzählung und Dialogen nicht gebacken bekommen, auf den Punkt zu kommen, fehlt mir mittlerweile echt die Motivation und vor allem auch die Zeit.
Sanctus2611 schrieb am
Nearx hat geschrieben: ?
23.06.2020 20:43
Mag generell JRPGs aber mit der Reihe werde ich einfach nicht warm. Alles wirkt so generisch und man muss sich stundenlang durch oberflächige Dialoge drücken bis man irgendwann eingeschlafen ist während tausende Namen , Länder und andere Fachbegriffe einfach rein geworfen würde als müsste man wissen wer und was das ist. Um da wirklich der Story zu folgen muss man vorher eine ganze Enzyklopädie der Spielwelt lesen. Da Spiel ich die nächsten Wochen lieber mal Persona 4 auf dem PC. Hab 4 das letzte mal vor 10 Jahren gespielt und GOLDEN da Vita Exclusive nie. Aber denen es gefällt wünsche ich viel Spaß.
Die ganze Reihe ist Extrem Lore lastig . Da ist jeder Titel mit jedem verzahnt, sowas muss man aber mögen
DitDit schrieb am
Boa ich hab Bock.
Nihon Falcom hat es geschafft das ich ein absoluter Fanboy dieser Reihe geworden bin.
Kenne keine vergleichbare Spielereihe die so lange und so konsequent ihre Geschichte und ihr Universum so detailreich und liebevoll weiterspinnt.
Zum Thema Teil 3 genießen: Man kann den Titel auch alleine Spielen. Wird aber viele offene Fragen haben die nie erklärt sondern einfach angenommen werden. Die muss man dann akzeptieren wenn man sich nicht in die Reihe einarbeiten will. Für maximalen Genuß sollte man Trails in the Sky 1-3, Cold Steel 1-2 und natürlich auch die Fanübersetzungen von Zero und Azure auf jedenfall gespielt haben. Meiner Meinung nach lohnt es sich auch total wenn man mit JRPGs was anfangen kann.
Nach Entwickler ist man nach Cold Steel 4 bei der Hälfte der Story angekommen. Da kommt also noch ne Menge. Es wurde auch schon ein neuer Titel angekündigt der quasi als Epilog für alle vorherigen Teile und als Prolog für die kommende Saga dienen soll. Kommt dieses Jahr in Japan.
Ultima89 schrieb am
Danke für eure Einschätzung.
yopparai schrieb am
Ja, ich verstehe was du meinst. Sind halt Sprites. Aber immerhin sieht man da nicht so auf den ersten Blick, wo gespart wurde. ^^
schrieb am