Fable: Autoren-Team von Batman: Arkham Knight an Bord

 
Fable
Entwickler: Playground Games
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fable: Autoren-Team von Batman: Arkham Knight an Bord

Fable (Rollenspiel) von Microsoft
Fable (Rollenspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Bei Playground Games hat für die Arbeiten am Rollenspiel Fable das Autoren-Team angeheuert, das zuvor bei Rocksteady in Batman: Arkham Knight sowie weitere Spiele rund um den Comic-Helden involviert war. Das hat Video Games Chronicle herausgefunden.

Demnach hat die Rolle des Narrative Directors Martin Lancaster übernommen, der zuvor bei Rocksteady für das Drehbuch von Arkham Knight verantwortlich gezeichnet hat. Der ehemalige Drehbuchautor Craig Owens und Cinematic Director Mark Tan haben sich ebenfalls von dem Warner-Studio verabschiedet und wirken fortan an Fable mit.

Darüber hinaus wurden weitere Mitglieder des Fable-Teams von Playground Games und deren Rollen bei der Entwicklung bekannt: Will Kennedy (GTA V) ist als Chefdesigner gesetzt, Juan Fernández de Simón (Hellblade) ist als leitender Spieldesigner an Bord und Adam Olsson (The Division 2) wird als leitender Environmental Artist geführt. Darüber hinaus wirken selbstverständlich auch viele Entwickler an Fable mit, die zuvor schon an Forza Horizon mitgearbeitet hatten.

Letztes aktuelles Video: Ankündigungstrailer

Quelle: Video Games Chronicle

Kommentare

rainynight schrieb am
Für mich ist Arkham Asylum der beste Teil.
Ganz ohne dieses vollkommen unnötige Open World Gedöns richtig auf den Punkt gebracht
Ein City oder Arkham Knight würde ich nicht wieder spielen wollen.
Raskir schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
30.07.2020 12:17
Raskir hat geschrieben: ?
29.07.2020 19:25
Schließe mich dem nicht an was die meisten hier sagen. Die Story die erzählt wurde, war natürlich nichts weltbewegendes. Aber es waren allesamt Titel, die auch als Comic hätten umgesetzt werden können, das spricht seeeehr dafür, wie gut sie das umgesetzt haben.
Wie kannst du das nur sagen? Die Story muß schon oscar- und pulitzerverdächtig sein, damit sie bei Gamern als OK durchgeht. Comic-geeignet zu sein, ist nix!
Ich bin untröstlich, ich sollte verbannt werden :(
Bachstail schrieb am
Mir ist übrigens egal, wer die Story schreibt und ob sie jetzt grandios ist oder einfach nur eine nette kleine Geschichte, die Spaß macht, das einzige, was ich möchte, ist, dass man dieses Mal auf eine Gefängnis-Passage verzichtet, welche nur dazu dient, Zeit im Spiel verstreichen zu lassen.
Solch eine Passage gab es in allen drei Fable-Teilen (wenn auch etwas anders in Teil Drei) und ich war und bin einfach kein Fan davon.
Usul schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
29.07.2020 19:25
Schließe mich dem nicht an was die meisten hier sagen. Die Story die erzählt wurde, war natürlich nichts weltbewegendes. Aber es waren allesamt Titel, die auch als Comic hätten umgesetzt werden können, das spricht seeeehr dafür, wie gut sie das umgesetzt haben.
Wie kannst du das nur sagen? Die Story muß schon oscar- und pulitzerverdächtig sein, damit sie bei Gamern als OK durchgeht. Comic-geeignet zu sein, ist nix!
Randall Flagg schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?
29.07.2020 13:36
Außerdem haben Sie mit dem Joker Recycling auch nicht unbedingt einen Innovationspreis verdient.
Was willst du halt machen? Der Joker ist der einzige große Antagonist im Batman-Universum. Wen willst du sonst nehmen? Two-Face? Riddler? Bane? Scarecrow? Poison Ivy? Mr. Freeze? Die kennt doch keiner.
schrieb am