Electronic Arts: Mehr als eine Milliarde Dollar Einnahmen durch Mobile-Games von EA Sports - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: Mehr als eine Milliarde Dollar Einnahmen durch Mobile-Spiele von EA Sports

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Seit der Veröffentlichung des ersten Mobile-Spiels von EA Sports vor fast zehn Jahren hat der Publisher mittlerweile über eine Milliarde Dollar in diesem Geschäftsfeld mit Free-to-play-Titeln eingenommen. Die Daten stammen von den Marktforschern von Sensor Tower via GamesIndustry. Berücksichtigt wurden die von EA selbst veröffentlichten Titel aus den Reihen Madden NFL, FIFA, NBA Live und UFC über iOS und Android. Daten von FIFA Soccer World von Tencent und von anderen EA-Sport-Handyspielen (außerhalb der USA) sind nicht enthalten.

Fast die Hälfte der Gesamteinnahmen erwirtschafteten Mobile-Games aus der Madden-NFL-Serie (490 Mio. Dollar). Spiele aus der FIFA-Reihe sorgten für 360 Mio. Dollar Umsatz. 140 Mio. Dollar gehen auf das Konto von NBA Live Mobile Basketball. Knapp zwei Millionen Dollar steuerte UFC bei.

Ungefähr 62 Prozent aller Einnahmen kamen von Nutzern aus den USA. Die nächstgrößten Märkte für Handyspiele von EA Sports sind Großbritannien und Japan mit 5,7 Prozent bzw. 5,4 Prozent - hier ist jeweils FIFA führend.

Letztes Jahr erwirtschaftete Madden NFL Overdrive allein 100 Millionen Dollar. Trotz dieses Erfolgs blieb es hinter Pro Baseball Spirits A von Konami zurück, dem erfolgreichsten mobilen Sportspiel im Jahr 2018, das allein mehr als 150 Millionen Dollar ausschließlich von Spielern in Japan generierte.

Quelle: Sensor Tower, GamesIndustry

Kommentare

SaperioN schrieb am
DONFRANCIS93 hat geschrieben: ?
30.01.2019 17:31
Tja, dank der Amis werden auch in Zukunft weiterhin Cashcows in Videospielformat entwickelt werden und EA ihre dreiste Geldmacherei nicht einschränken. 62% durch ein Land.....meine Fresse.
Football, Baseball ?? Ich werde es nie verstehen.
CroGerA schrieb am
Ich freue mich ja, dass immer mehr Leute zu Gamern werden. Hin und wieder.
El_Bizarro schrieb am
das liegt daran weil handy strahlung dumm macht und die konsumenten mittlerweile alle hirnschäden haben. perfekte markt für sowas.
Dodo00d schrieb am
Find ich gut vielleicht belässt es EA ja bei Mobile Markt und verkauft alle AAA Studios.... 8)
schrieb am