Electronic Arts: EA Access wird ab Juli 2019 auch auf PlayStation 4 verfügbar sein - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: EA Access wird ab Juli 2019 auch auf PlayStation 4 verfügbar sein

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
EA Access wird ab Juli 2019 auch auf PlayStation 4 verfügbar sein. Die Mitgliedschaft kann über den PlayStation-Store erworben werden. Das monatliche Abo wird 3,99 Euro kosten. Die jährliche Mitgliedschaft wird für 24,99 Euro erhältlich sein. Der Abo-Dienst steht dann auf PC (Origin Access), PlayStation 4 und Xbox One zur Verfügung (Übersicht).

"Da wir weiterhin in digitale Dienste und Abonnement-Services investieren, ist dies die perfekte Gelegenheit, noch mehr Spielern unsere Titel auf beiden Konsolen zugänglich zu machen", sagt Matt Bilbey, Executive Vice President of Strategic Growth. "Unser Ziel ist es, Spielern eine größere Auswahl und die Möglichkeit zu bieten, unsere Spiele so zu erleben, wie und wo sie es möchten. Wir freuen uns, den Dienst auf die PlayStation 4 zu erweitern."

Mit EA Access erhalten Spieler Zugang zu "Play First Trials" und können so die meisten neuen EA-Spiele bis zu zehn Stunden lang ausprobieren (aktuell: Anthem, FIFA 19, Battlefield 5). Neben einem 10%-Rabatt auf Käufen (Vollversionen, Erweiterungen, Ingame-Objekte) erhält man Zugriff auf "The Vault" - eine wachsende Bibliothek von EA-Spielen u. a. mit Star Wars Battlefront 2, Burnout Paradise Remastered, Battlefield 1 und diversen Sportspielen.

Die Freigabe für EA Access auf PlayStation 4 ist eine Kehrtwende von Sony. Im Jahr 2014 hieß es noch, dass dieser Service den PlayStation-Kunden nicht genug "Gegenwert" bieten würde. "Wir glauben nicht, dass die Forderung an unsere Fans, zusätzliche fünf Dollar pro Monat zu zahlen, für dieses EA-spezifische Programm einen guten Mehrwert für den PlayStation-Spieler darstellt", sagte damals ein Sony-Sprecher.

Hinweis: "EA Access ist ein laufendes Abonnement, daher wird bis zur Kündigung des Abonnements automatisch eine wiederkehrende Abonnementgebühr in dem vom Käufer gewählten Zahlungsintervall in Rechnung gestellt."
Quelle: Electronic Arts

Kommentare

rainynight schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
08.05.2019 13:11
rainynight hat geschrieben: ?
08.05.2019 12:15
Ein Abo von EA (= Early Access)?
Für was? Ok, wem die aufgewärmten Sportupdates jucken, hat vielleicht nen Mehrwert.
Aber der Rest?
Kaufe kaum mehr Spiele von denen und den Early Access Müll, den die überwiegend raushauen brauch ich nun wirklich nicht.
Man zahlt eher für die Vault*, als für den früheren Zugriff, die 10h Testphasen der Vollversionen oder die 10% Rabatt auf allen Spielen.
*https://en.wikipedia.org/wiki/EA_Access ... _the_Vault
Natürlich wird es die XBOX- und 360-Spiele wohl nicht auf der PS4 geben, wegen der fehlenden Backcompat. Dennoch eine große Auswahl an Games.
Ok, ändert an meiner Meinung zum eigentlich Angebot nur nichts. ;)
Das was mich von denen interessiert, hab ich bereits. Das ist nicht viel - gerade im Vergleich zu früher.
Den ganzen Rest würde ich teilweise nicht mal geschenkt wollen. :lol:
Vin Dos schrieb am
Ne, mich interessiert das meiste nur nicht :)
SmoKinGeniusONE schrieb am
Vin Dos hat geschrieben: ?
07.05.2019 19:09
Für mich lohnen sich diese Abos, wenn ich genug Spiele ausgelassen hab. Dann kann man mal einen Monat alles ausprobieren oder ggfls. durchspielen. Das betrifft aber alle Abos, ob jetzt z.B. Netflix oder eben EA Access bzw. GamePass. Länger als einen Monat würde mir das aber bestimmt nichts bringen.
Hut ab, musst du ein MedienJunkie sein. Ich meine ich bin schon sehr abhängig aber selbst wenn ich NUR die wichtigsten Serien bei Netflix kucken will + PS Plus die monatlichen Spiele anspielen + jetzt auch noch die geilsten Spiele bei EA Access , habe ich echt kaum noch Zeit dafür meine eig. lieblingsspiele zu zocken. Und ich brauche allein für Netflix bestimmt jetzt schon 4 oder 5 Monate(Ok schaue aber auch Breaking Bad und Better call Saul nochmal komplett da jetzt in 4K und HDR).
Aber freue mich ehrlich auf die ganzen Sportspiele wie NBA NHL NFL MLB, die ich mir nie extra hätte gekauft alle zusammen, aber jetzt für jede Multiplayer Session was interessantes am start dann. :Hüpf:
Falkit hat geschrieben: ?
07.05.2019 19:07
Nachtklingen hat geschrieben: ?
07.05.2019 18:22
Hui da wird EA Sony einen ordentlichen Geldbetrag überwiesen haben, ea bekommt da ja jetzt massiven Umsatz Zuwachs bei einer 100mio base.
Für mich ist es nix würde nie ein Abo bei ea abschließen.
Bezweifle ich. Ich denke eher Sony bereitet sich auf die neue Gen vor und versucht Vorteile für Spieler zu generieren. EA Access war ein Argument für die Xbox. Das räumt man nun aus.
Für jeden Kauf im PSN bekommt Sony dann auch noch einen bestimmten Prozentsatz, von daher bezweifle ich, dass EA da überhaupt einen Geldbetrag überwiesen hat.
Ich könnte mir sogar denken das Sony dafür gezahlt hat weil sich EA dafür ja in Prinzip einiges durch die Lappen gehen lassen würde.
(Denkt man jetzt gerade mal nur an Fifa und NFL und den Rest der Sportspiele bestimmt auch - also kaum noch verkäufe da jetzt alle Großen Plattformen EA Acces haben)
DARK-THREAT schrieb am
rainynight hat geschrieben: ?
08.05.2019 12:15
Ein Abo von EA (= Early Access)?
Für was? Ok, wem die aufgewärmten Sportupdates jucken, hat vielleicht nen Mehrwert.
Aber der Rest?
Kaufe kaum mehr Spiele von denen und den Early Access Müll, den die überwiegend raushauen brauch ich nun wirklich nicht.
Man zahlt eher für die Vault*, als für den früheren Zugriff, die 10h Testphasen der Vollversionen oder die 10% Rabatt auf allen Spielen.
*https://en.wikipedia.org/wiki/EA_Access ... _the_Vault
Natürlich wird es die XBOX- und 360-Spiele wohl nicht auf der PS4 geben, wegen der fehlenden Backcompat. Dennoch eine große Auswahl an Games.
rainynight schrieb am
Ein Abo von EA (= Early Access)?
Für was? Ok, wem die aufgewärmten Sportupdates jucken, hat vielleicht nen Mehrwert.
Aber der Rest?
Kaufe kaum mehr Spiele von denen und den Early Access Müll, den die überwiegend raushauen brauch ich nun wirklich nicht.
schrieb am