Electronic Arts: Chef von Respawn Entertainment leitet fortan DICE Los Angeles und baut das Studio um

 
Electronic Arts
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: Chef von Respawn Entertainment leitet fortan DICE Los Angeles und baut das Studio um

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Vince Zampella, einer der Mitbegründer von Respawn Entertainment (Titanfall, Apex Legends, Star Wars Jedi: Fallen Order), wird ab diesem Jahr ein weiteres Studio leiten, und zwar DICE Los Angeles. Sowohl Respawn Entertainment als auch DICE Los Angeles gehören zu Electronic Arts. DICE Los Angeles wurde 2013 gegründet und hat seither an Titeln mitgearbeitet, die vorrangig von DICE Stockholm entwickelt wurden - wie Battlefield, Star Wars Battlefront oder Mirror's Edge Catalyst.

In einem Bericht der LA Times wird ausgeführt, dass das Studio sehr wahrscheinlich einen neuen Namen erhalten und fortan an eigenen Projekten arbeiten wird. Das erste Vorhaben soll ein komplett "neues Spiel" sein. Das Studio wird unabhängig sein und nichts mit Respawn Entertainment oder DICE Stockholm zu tun haben.

Zampella wird weiterhin eine zentrale Rolle bei der Leitung von Respawn Entertainment spielen, da aber Respawn mittlerweile über eine stabile Führungsstruktur verfügt, kann er auch andere Aufgaben übernehmen. Derzeit leitet Stig Asmussen (Star Wars Jedi: Fallen Order) die "narrative Abteilung" von Respawn. Chad Grenier wird sich weiter um Apex Legends kümmern und Peter Hirschmann hat Medal of Honor: Above and Beyond im Griff. Zampella sieht sich eher als Chef-Trainer (Head-Coach) des Unternehmens.
Quelle: LA Times

Kommentare

xKepler-186f schrieb am
Ich hätte es gut gefunden, wenn der Zamepella zu DICE Stockholm gewechselt wäre. Dann hätte er den Battlefield-Karren aus dem Dreck ziehen können. Schade. Was sich DICE Stockholm in den letzten 2 Jahren zurechtprogrammiert hat ist großer Mist. Dazu noch das sensationell schlechte Marketing. Nicht auf die Community hören. Es ist ein Trauerspiel. DICE LA hat nicht besser gemacht. Aber die sind jetzt raus aus der Geschichte.
Pioneer82 schrieb am
Das Dice LA überhaupt überleben kann finde ich bemerkenswert. Nach alle den Umbenennungen und zusammenschlüssen täte denen ein finanzieller Erfolg mal gut. Gute Spiele haben sie ja schon in der Vergangenheit gemacht.
mafuba schrieb am
Gute Neuigkeiten - Dice könnte man mal wieder auf die richtige Spur bringen und Respawn ist das einzige EA Studio, welches noch halbwegs vernünftige Spiele raushaut
MrLetiso schrieb am
Nennt den Laden "Westwood Studios", holt die alte Truppe wieder ran und dann befehlt und erobert!
Danilot schrieb am
Von mir aus können sie auch DICE in Schweden eine neue Leitung verpassen. Was die in den letzten Updates mit BF 5 gemacht haben war ein Tritt ins Gesicht ihrer Spieler, und das nach dem die Stimmung in der Community mit dem Pazific-Content aufwärts ging.
DICE wandelt in den jüngsten Fußspuren von Bioware.
schrieb am