Electronic Arts: Neues Need for Speed entsteht wieder bei Criterion

 
Electronic Arts
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: Neues Need for Speed entsteht wieder bei Criterion

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Der nächste Teil der Rennspiel-Serie Need for Speed befindet sich bei Criterion Games in Arbeit. Das hat Matt Webster, General Manager des EA-Studios, in einem Blog-Beitrag angekündigt.

"Wir konzentrieren uns darauf, Criterions einzigartigen Ansatz, das unvergleichliche Spielgefühl und qualitativ hochwertige Innovationen zu realisieren, die eine neue Zukunft für dieser wunderbare Spielserie einläuten werden"
, so Webster.

Criterion ist zwar vor allem für die rasante Arcade-Rennserie Burnout bekannt, war aber bereits in die Entwicklung der NfS-Teile Hot Pursuit (2010), Most Wanted (2012) und Rivals (2015) involviert. Zuletzt zeichnete aber vor allem Ghost Games für die Spiele der Reihe verantwortlich, das in EA Gothenburg umbenannt wird und fortan primär nur noch als technisches Support-Studio im EA-Studio-Netzwerk fungieren soll. Diese Aufgabe hatte zuvor Criterion inne und war vor allem Zuarbeiter für DICE. Von Criterion stammte u.a. die beeindruckende VR-Mission von Star Wars: Battlefront. Darüber lieferte man auch Unterstützung bei Star Wars: Battlefront 2 (Weltraumschlachten) und Battlefield 5.
Quelle: EA

Kommentare

TheoFleury schrieb am
Klingt nach einer Drohung....Haben sehr viele Menschen sich ein neues NFS gewünscht?
Wenn es gut wird (Hust Hust) habe ich ehrlich nichts dagegen...Bin eben schon gebrandmarkt und es hat sich fast zu einem Hass entwickelt gegenüber diesen unmöglichen Konzern.
Ich weiß, Hass ist niemals gut, egal worum es geht....Wohl eher Abneigung...Oder die Kombination aus allen Teilchen wenn es um diesen inzwischen seit vielen jahren, pietätlosen Verein geht (Entschuldigung)
Ich muss einfach meine Unzufriedenheit kanalisieren wenn ich EA lese 8) Früher war das übrigens nicht so, da war ich sogar Fan von EA und dachte nur an das beste....
Traurig wie loyale Fans eben so in den Müll geworfen werden, ist ja nicht so das wir damals Schuld daran waren das EA überhaupt so groß wurde....
Crimson Idol schrieb am
Finde es ja immer irgendwie witzig, wenn Leute ankommen und die NfS, welche von Ghost Games entwickelt wurden, schlecht reden und sich dann eines von Criterion wünschen. Dabei war ein Großteil der Criterion Entwickler doch 2013 zu Ghost Games rübergewechselt worden und einige andere haben sich doch mit Three Fields Entertainment, die mit so "Krachern" wie Danger Zone oder [Not So ]Dangerous Driving, selbstständig gemacht.
Ob das Studio jetzt Ghost Games heißt oder Criterion Games macht doch keinen großen Unterschied, da beides nur Worthülsen sind (die eine halt mit ein bisschen Geschichte, was aber eben Geschichte, also Vergangenheit ist). Fürs hier und jetzt ist es bei NfS irrelevant.
Der Chris schrieb am
Von Criterion stammte u.a. die beeindruckende VR-Mission von Star Wars: Battlefront. Darüber lieferte man auch Unterstützung bei Star Wars: Battlefront 2 (Weltraumschlachten) und Battlefield 5.
Das ist wirklich traurig...
johndoe534737#2 schrieb am
Trimipramin hat geschrieben: ?
09.06.2020 19:01
Nen Remaster von NFS Porsche
Mit einem Porsche an der Côte d?Azur entlang cruisen, das hatte damals wirklich was.
Ich verstehe eh nicht, warum die immer so sehr auf Open World setzen. Früher ohne Open World waren die Strecken tausend mal abwechslungsreicher.
schrieb am