Electronic Arts: Kauf von Codemasters abgeschlossen

 
Electronic Arts
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Electronic Arts: Kauf von Codemasters abgeschlossen

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts hat die Übernahme von Codemasters mit dem Abschluss des Kaufs endgültig besiegelt. Nach eigenen Angaben zahlte man für jede Stammaktie in bar 604 Pence (ca. 8,37 Dollar) und ließ sich die Übernahme der Rennspiel-Spezialisten damit 1,2 Milliarden Dollar kosten.

Der Publisher bezeichnet den Zusammenschluss als eine "aufregende neue Ära der Rennspiel-Unterhaltung".

"Dies ist der Beginn einer aufregenden neuen Ära für Rennspiele und neue Inhalte, in der wir die talentierten Teams von Electronic Arts und Codemasters zusammenbringen"
, sagte Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts. "Die Rennsport-Fangemeinde wächst weltweit weiter und die Spielereihen in unserem gemeinsamen Portfolio werden es uns ermöglichen, innovative neue Spielerlebnisse zu erschaffen und mehr Spieler in die aufregende Welt der Autos und des Motorsports zu entführen.  Unsere Teams werden zu einem weltweit führenden Entwickler im Bereich der Rennunterhaltung werden, mit fantastischen Games für Spieler auf allen Plattformen. Wir können es kaum erwarten, gemeinsam loszulegen."

"Heute ist ein Meilenstein in der Geschichte von Codemasters und ein aufregender Tag für all unsere Mitarbeiter und Spieler",
sagte Frank Sagnier, CEO von Codemasters. "Die Partnerschaft mit EA wird es unseren Teams ermöglichen, unsere hochgelobten Franchises weiter auszubauen und zu verbessern und mit ihnen über EAs Spielernetzwerk ein riesiges Publikum weltweit zu erreichen. Gemeinsam können wir das Genre der Rennspiele neu definieren, um noch fesselndere Spielerlebnisse für Fans auf der ganzen Welt zu erschaffen."

Die Übernahme von Codemasters stellt laut Electronic Arts einen Teil der Wachstumsstrategie des Unternehmens dar. Der Publisher erwartet durch den Erwerb höhere Nettogewinne und eine allgemeine Steigerung der Rentabilität.

Auch Take-Two hatte mit einer Übernahme des britischen Rennspiel-Studios geliebäugelt, wollte einem potenziellen Bieter-Wettstreit mit Electronic Arts aber aus dem Weg gehen und zog sich wieder zurück.
Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Gamer81 schrieb am
EA this is not a pay ?.... R.I.P codemasters, EA gefällt mir gar nicht ?
djsmirnof schrieb am
Daire hat geschrieben: ?
19.02.2021 00:53
Na dann geb ich Codemasters vll noch 7-8 Jahre bis die auch geschlossen werden.
Schließlich ist die Erwartungshaltung mehr, mehr und nochmal mehr Geld Jahr für Jahr. Darunter wird früher oder später die Spielequalität (noch mehr) leiden.
CM ist jetzt sowieso nicht unbedingt das Unternehmen, welches für "Qualität" in Sachen Bugfixing steht. Die F1 Spiele sind im Multiplayer schon seit Jahren von Bugs verseucht die teilweise auch, trotzdem sie bekannt sind, noch über Jahre hinweg in den Spielen sind.
Dann gibts halt neben mehr "Premiuminhalten" als Service noch ein paar Bugs extra dazu :-)
Codemaster war vor der Übernahme schon auf den absteigenden Ast. Jedes Jahr ein F1 Spiel und dann noch die Dirt Serie. Mehr kam da nicht mehr. Passt doch perfekt zur Strategie von EA.
Satus schrieb am
F1 Ultimate Team inc ... ?
Daa wars mit guten Rennspielen. Wobei man mit GRID und Dirt5 schon beste EA Qualität gezeigt hat ?
Xyt4n schrieb am
Noch ein gutes Spiel und dann gehts bergab^^ Gebt mir ein Dirt Rally 3.0 mit selbstgemachten Rennstrecken und es reicht mir.
Purple Heart schrieb am
Schön wars mit Dirt Rally. Und die WRC Lizenz ist ja dann auch bald bei EA. :/
schrieb am