The Division 2: "Zielgerichtete Beute" wird mit dem nächsten Update eingeführt - 4Players.de

 
Science Fiction-Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
15.03.2019
Test: The Division 2
89
Test: The Division 2
89
Keine Wertung vorhanden
Test: The Division 2
89
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 28,76€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Division 2: "Zielgerichtete Beute" wird mit dem nächsten Update eingeführt

The Division 2 (Shooter) von Ubisoft
The Division 2 (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Nachdem die Kritik am Endgame-Zustand von The Division 2 - speziell an der Beute, den Belohnungen und der Vielfalt der Missionen - immer laut wurde, haben die Entwickler einige ausgewählte Spieler ins Studio eingeladen, um mögliche Verbesserungen zu diskutieren und zu konzipieren. Die ersten Ergebnisse wurden mittlerweile präsentiert und drehen sich um Anpassungen am Beutesystem und der Ausstattung mit Ausrüstung. Vielmehr soll es darum gehen, in Zukunft (Title Update 6) zielgerichteter auf Beute hinarbeiten zu können, wenn man Weltrang 5 erreicht hat.

"Mit diesem System könnt ihr euch auf die Jagd nach bestimmten Beutearten machen. Sucht nach speziellen Plätzen, Waffentypen und -Mods oder besonderer Markenausstattung. Jeder Einsatz und jede benannte Zone verfügt nun über eine besondere Art von Beute. Einige Zonen und Einsätze bieten möglicherweise die gleiche Beute, sodass ihr wählen könnt, welche Aktivität eurem Spielstil am ehesten gelegen kommt. Wiederholt Einsätze oder erfüllt Aktivitäten in benannten Bereichen der offenen Spielwelt, wenn ihr auf besondere Objekte aus seid. Damit dies etwas bequemer wird, findet ihr auf der Mega-Karte Informationen, welche Einsätze und benannte Zonen eine höhere Beutechance für diverse Objektarten bieten. Außerdem haben wir einen Timer eingeführt, damit Spieler sehen können, wie lange die ausgewählte Beute-Rotation noch aktiv ist. Große Symbole repräsentieren Drops in benannten Zonen. Kleine Symbole zeigen euch an, welche Haupteinsätze welche Art von Beute versprechen", erklären die Entwickler im Blog.


In den Missionen wird Beute wie gewohnt hinterlassen. Die neuen "zielgerichteten Objekte" kommen zusätzlich zu der "normalen Beute" hinzu. Die Objekte sind mit einer festen Beutewahrscheinlichkeit für die (benannten) Bosse festgelegt. Außerdem sind sie mit einer (deutlich) geringeren Wahrscheinlichkeit auch von allen Nicht-Spieler-Charakteren oder in Behältern/Kisten verfügbar.

"In der offenen Spielwelt könnt ihr die zielgerichtete Beute, die auch auf der Mega-Karte angezeigt wird, garantiert von benannten NSCs erhalten oder über die Erfüllung von Aktivitäten. Außerdem besteht eine geringe Chance, die besonderen Objekte zu erhalten, wenn ihr Behälter öffnet oder gefallene Gegner in diesen Zonen plündert. Dies betrifft auch die Dark Zones, die Teil der Beuterotation werden und euch ebenfalls zeigen, welche Objekte ihr hier erbeuten könnt. Bedenkt allerdings, dass alle Dark-Zone-Objekte, die als zielgerichtete Beute erlangt werden, erst geborgen werden müssen, bevor ihr sie verwenden könnt. Um sicherzustellen, dass ihr euer Beuteziel nicht aus den Augen verliert, haben wir diese Beute mit einem Highlight versehen, damit es im Beutestapel besser zu sehen ist. Wie bei allen andern Objekten auch, skalieren die zielgerichteten Objekte unseres neuen Systems mit dem Ausstattungswert des Agents. Auf dem Weg zu Ausstattungswert 500 steigen auch die Objekte, die ihr erbeutet. Das trifft natürlich auch zu, wenn ihr bereits den Ausstattungswert 500 erreicht habt."

Im "State of the Game" am 18. September wollen die Entwickler über Änderungen an den Dark Zones und am Konflikt-Modus sprechen - speziell Methoden, um die Dark Zone stärker zu bevölkern sowie Änderungen an der Spielersuche, der PvP-Balance und den Belohnungen. Am 25. September soll ein allgemeiner Blick auf die Zukunft von The Division 2 geworfen werden.

Letztes aktuelles Video: Episode 1 - Washingtons Vorstädte Expeditionen

Quelle: Ubisoft
The Division 2
ab 28,76€ bei

Kommentare

Smer-Gol schrieb am
Irgendwie scheint das auch zur Ubi-Politik zu gehören. Das Spiel wird mit deutlichen Problemen verkauft und je länger es auf dem Markt ist mit überfälligen Dingen verbessert. Bei Breakpoint beginnen sie auch wieder von vorne. Schlechte Fahrzeugbedienung, maues Waffenhandling usw.
Zum Seasonpass 2 kommen dann die Verbesserungen. Wetten? :roll:
schrieb am