Verkaufscharts: USA: Mai 2020: Starker Monat dank Call of Duty, GTA 5, Animal Crossing und Switch-Verkäufen

 
Verkaufscharts: USA
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: Diverse
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Verkaufscharts USA - Mai 2020: Starker Monat dank Call of Duty, GTA 5, Animal Crossing und Switch-Verkäufen

Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse
Verkaufscharts: USA (Sonstiges) von Diverse - Bildquelle: Diverse
Im Mai 2020 beliefen sich die (erfassten) Ausgaben für Spiele-Hardware, Software und Zubehör auf insgesamt 977 Millionen Dollar in den USA - eine Steigerung um 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für den Mai-Rekord hat es nicht gereicht. Es liegt noch immer der Mai 2008 mit 1,2 Mrd. Dollar deutlich in Führung, u.a. dank GTA 4 und Mario Kart Wii.

Der Einfluss der Covid-19-Einschränkungen (Social Distancing, Stay at Home, Lockdown etc.) auf die Verkaufszahlen ist kaum bestreitbar. Die Daten stammen von den Marktforschern der NPD Group via Mat Piscatella, Resetera und Venturebeat.

Die seit Jahresbeginn verzeichneten Ausgaben für Hardware, Software, Zubehör und Game Cards liegen bei 5,5 Mrd. Dollar - ein Anstieg um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das ist die höchste Gesamtsumme für den Zeitraum seit 2011 (5,7 Milliarden Dollar).

Software

Der Umsatz (nach Dollar) mit Spiele-Software stieg im Vergleich zum Vorjahr um 67 Prozent auf 438 Millionen Dollar. Dies ist der höchste Gesamtumsatz seit Mai 2010 (487 Mio. Dollar). Call of Duty: Modern Warfare kehrt als meistverkauftes Spiel an die Spitze der Charts zurück, gefolgt von Dauerbrenner Grand Theft Auto 5 und Animal Crossing: New Horizons.

Keine Neuerscheinung aus dem Mai rangiert unter den zehn meistverkauften Spielen (Xenoblade Chronicles: Definitive Edition, Minecraft Dungeons, Saints Row: The Third Remastered), wobei der Sprung von Mortal Kombat 11 auf Platz 5 sehr wahrscheinlich durch die Aftermath-Erweiterung angefeuert wurde. Das Kampfspiel belegt damit den höchsten Platz seit Juni 2019 und mittlerweile ist es das "fünftbestverkaufte Kampfspiel" in der US-Geschichte. Deutlich abwärts ging es für Final Fantasy 7 Remake - von Platz 1 auf Position 8.

Hardware

Die Ausgaben für Hardware stiegen im Vorjahresvergleich um 56 Prozent auf 235 Mio. Dollar - der höchste Mai-Wert seit 2010 (239 Mio. Dollar). Wird der Hardware-Absatz von Januar bis Mai 2020 betrachtet, dann liegt der Umsatz bei 1,4 Mrd Dollar - ein Plus in Höhe von 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Nintendo Switch war im Mai erneut die meistverkaufte Hardware-Plattform - sowohl bei den Stückzahlen als auch bei den Dollar-Verkäufen. Die Switch-Geräteverkäufe waren die höchsten für eine einzelne Plattform in einem Mai seit 2009 (Nintendo DS). Seit Jahresbeginn sind die Switch-Verkäufe (nach Dollarumsatz) die höchsten aller Hardware-Plattformen in der US-Geschichte. Auch die Wii (von Januar bis Mai 2008) wurde überholt.

Zubehör

304 Mio. Dollar wurden für Zubehör und "Game Cards" ausgegeben (+32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Gamepads, Headsets/Kopfhörer und Lenkräder haben alle neue Mai-Verkaufsrekorde aufgestellt (nach Dollar). Der Xbox Elite Series 2 Wireless Controller ist sowohl im Mai als auch seit Jahresbeginn das meistverkaufte Zubehör, gemessen am Umsatz.

Top 20: Software-Verkaufscharts in den USA im Mai 2020 (4. Mai bis 31. Mai)
(Verkäufe von physischen und digitalen Spiele-Vollversionen von Publishern im Digital Leader Panel; geordnet nach Dollar-Umsätzen; Nintendo nennt beispielsweise keine Zahlen von Digitalverkäufen und Activision sowie EA keine Verkaufszahlen auf PC)

  1. Call of Duty: Modern Warfare
  2. Grand Theft Auto 5
  3. Animal Crossing: New Horizons (ohne Digitalverkäufe)
  4. NBA 2K20
  5. Mortal Kombat 11
  6. Red Dead Redemption 2
  7. Minecraft (ohne Digitalverkäufe)
  8. Final Fantasy 7: Remake
  9. Assassin’s Creed: Odyssey
  10. Star Wars: Jedi: Fallen Order
  11. Madden NFL 20
  12. Mario Kart 8: Deluxe (ohne Digitalverkäufe)
  13. Need for Speed: Heat
  14. Xenoblade Chronicles: Definitive Edition (ohne Digitalverkäufe)
  15. Minecraft Dungeons (ohne Digitalverkäufe)
  16. Saints Row: The Third Remastered
  17. MLB: The Show 20
  18. Super Smash Bros. Ultimate (ohne Digitalverkäufe)
  19. Call of Duty: Black Ops 3
  20. FIFA 20

Die Bestseller des bisherigen Jahres 2020
  1. Call of Duty: Modern Warfare
  2. Animal Crossing: New Horizons (ohne Digitalverkäufe)
  3. Final Fantasy 7: Remake
  4. Grand Theft Auto 5
  5. NBA 2K20
  6. DragonBall Z: Kakarot
  7. MLB: The Show 20
  8. Resident Evil 3
  9. Madden NFL 20
  10. Red Dead Redemption 2

Kommentare

Scorplian schrieb am
Wirklich wundern tut mich das persönlich nicht. Das Spiel hat so viele Optionen im Multiplayer. Ich geh da manchmal rein um Rennen zu fahren/fliegen, Arena War zu spielen oder andere bekloppte VS-Modi.
Daneben: Shooter-Modi, Coop in Story oder Aufträge, Business aufbauen, ...
Außerdem wird es von ein paar der berühmtesten Youtubern noch gespielt. Das hat auch ordentlich Zugkraft.
Chibiterasu schrieb am
Alles klar, danke. Dann ist es doch umso erstaunlicher, dass es weiterhin so stark vertreten ist.
greenelve schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben: ?
13.06.2020 14:03
Wie funktioniert das eigentlich?
GTA V wurde ja von Epic verschenkt und Call of Duty ist bei Playstation Plus zu haben.
Zählen die dazu (die Publisher bekommen dadurch ja was von Epic und Sony)?
Das würde die Aussagekraft doch ganz schön verzerren.
Es gab kürzlich irgendwo eine Meldung zu Verkaufszahlen mit GTA5, in welcher der Epic Store erwähnt wurde und laut dem die Gratiswoche nicht mit reinzählt.
DerSnake schrieb am
Krass wie sich GTA V immer noch lohnen tut für den Publisher. Und die PS5 Umsetzung wird sicherlich noch einiges mehr in die Kasse spülen.
Chibiterasu schrieb am
Wie funktioniert das eigentlich?
GTA V wurde ja von Epic verschenkt und Call of Duty ist bei Playstation Plus zu haben.
Zählen die dazu (die Publisher bekommen dadurch ja was von Epic und Sony)?
Das würde die Aussagekraft doch ganz schön verzerren.
schrieb am