Forza Horizon 4: Upgrade für Xbox Series X bringt höhere Bildrate und weitere Verbesserungen

 
Forza Horizon 4
Entwickler:
Publisher: Microsoft
Release:
02.10.2018
02.10.2018
02.10.2018
Q4 2020
Test: Forza Horizon 4
89
Test: Forza Horizon 4
89
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 39,90€

Leserwertung: 83% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Forza Horizon 4: Upgrade für Xbox Series X bringt höhere Bildrate und weitere Verbesserungen

Forza Horizon 4 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Horizon 4 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Leadinglightdesign
Zum Start der Xbox Series X wollen Playground Games und Microsoft ein Next-Gen-Update für das Open-World-Rennspiel Forza Horizon 4 via Smart Delivery anbieten. Wie die Entwickler via Twitter angeben, soll man dann mit einer nativen Auflösung von 4K in Kombination mit einer Bildrate von 60fps durch das virtuelle Großbritannien rasen dürfen.

Darüber hinaus werden flottere Ladezeiten versprochen. Zudem soll die Zeichentiefe verbessert werden, was ebenfalls zur höheren Bildqualität im Vergleich zur aktuellen Konsolengeneration beitragen soll. Auf der Standard-Xbox läuft Forza Horizon mit 1080p/30, während man auf der Xbox One X die Wahl zwischen einer 4K-Darstellung mit 30fps und einem Performance-Modus mit 1080p/60 hat.


Letztes aktuelles Video: The Eliminator Announce Trailer

Quelle: Playground Games
Forza Horizon 4
ab 39,90€ bei

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
TaLLa hat geschrieben: ?
28.07.2020 07:48
Efraim Långstrump hat geschrieben: ?
27.07.2020 13:02
Also sind 120Hz mittlerweile Standard bei Monitoren und TVs? ;)
Öhm bei TVs ist es flott am kommen mit HDMI2.1 und wird auch gepusht wie sonstwas, effektiv hat jeder aktuellere TV 120Hz.
Nicht ganz. Die Top Modelle ja. Aber selbst die Mittleren Einsteiger Modelle der neuen Sony LCDs haben weiterhin ein 60Hz Panel. Reicht auch, denn Spiele mit 120fps müssen entweder drastische Einschnitte bei der Grafik/Auflösung hinnehmen, oder sind Schlicht Indie Games oder ?kleinere? Arcade Spiele.
120hz wird wohl erst in 6-7 Jahren spannend, mit PS7 und Xbox whatever. Essenziell ist es sicher nicht, daher würde ich das Geld sparen, besonders wenn man noch einen guten LCD hat. OLED ist ja wieder was anderes, kostet aber auch mehr und die klitzekleine Chance auf Burn-In wäre mir bereits zu viel.
Leon-x schrieb am
Surreal90 hat geschrieben: ?
30.07.2020 12:37

Bin ja selbst auch dafür, aber 4k/120hz-Spiele mit anspruchsvoller Grafik kannst Du bei der nächsten Konsolengeneration einfach vergessen.
Sagt ja auch kaum Jemand dass es 4k sein muss. Kar dass man dann bei der Auflösung auf 1440p zurück muss auch kein Raytracing geht. Deswegen wäre eben Checkerboard oder DLSS 2.0 Lösung beste Möglichkeit hohe Framerate zu erreichen.
Soll Jeder selber in den Optionen entscheiden ob 4k/60 oder 1440p per Upscaler mit 100-120fps.
Surreal90 schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
27.07.2020 14:50
Fargard hat geschrieben: ?
27.07.2020 14:32
Ich merke den Unterschied zwischen so 45 und 60 fps schon kaum noch, habt ihr alle Superaugen oder wozu wollt ihr 120? :o
Hast du überhaupt 120/144Hz fähiges Display? Unterschied merkst in Windows schon am Mauszeiger, Fensterverschieben oder Scrollen auf einer Internetseite.
Geht ja nicht rein um eine noch flüssigere Darstellung sondern dass der Input-Lag noch weiter sinkt. Spiel steuert sich dadurch galt noch mal feiner. Merkst selbst bei Renngames an einem Lenkrad noch.
Ab 100-120Hz wird es vielleucht für ein größeren Teil dann schwieriger zu 240-360Hz noch was zu erkennen.
Schau dir iPad Pro an im Laden mit 120Hz Display.
Breite Masse wäre sucherlich schon zufrieden 60fps stabil auf Konsole zu haben. Zumindest der Teil dem etwas Performance schon wichtig ist und direkte Eingaben. Gibt ja Leute die stören such kein bisschen am 30fps.
Hat halt Jeder seine Vorlieben.
Bin ja selbst auch dafür, aber 4k/120hz-Spiele mit anspruchsvoller Grafik kannst Du bei der nächsten Konsolengeneration einfach vergessen.
th3orist schrieb am
TaLLa hat geschrieben: ?
29.07.2020 03:40
Aber die Leistung die eine Graka an den Tag legen muss, ist eben auch immens. Bei Spielen die auf Bombastgrafik setzen kann man das vergessen und kaum einer wird auch immer die Flaggschiff Variante der Graka Generation besitzen.
Das stimmt einerseits, andererseits aber gibt es ja jetzt mit DLSS zb eine Technik die sehr große Performancezuwächse zulässt. Control oder Death Stranding sind jetzt nur die zwei richtig guten Beispiele dafür, wie gut die Rekonstruktionstechnik aussehen kann bei ca +50% Performancezuwachs im Vergleich zur nativen Auflösung. Death Stranding sieht mit DLSS 2.0 hochberechnet von 1440p sogar sauberer aus als in nativen 4k. Ich denke dass dahin auch die Zukunft geht. Nicht mehr "nativ" wird das Zauberwort sein, sondern Rekonstruktion und dafür bessere Performance mit besseren Visuals. Und 4k/60 auf vollsten Details würde dann sogar eine Midrange Karte schaffen. Insofern denke ich dass Sony was das Marketing angeht schlauer ist als Microsoft die sich so sehr mit nativ 4k brüsten.
Cheers.
TaLLa schrieb am
Naja mehr als 144FPS schafft man eben auch kaum in visuell anspruchsvollen Titeln. Und im TV Bereich gibt es aufgrund der HDMI Begrenzung tatsächlich keine Panels über 120Hz. Jeder große Hz und damit zwingend verbundene FPS Sprung ist spürbar und verringert Strain extrem, dazu wird etwas der Inputlag verringert. Aber die Leistung die eine Graka an den Tag legen muss, ist eben auch immens. Bei Spielen die auf Bombastgrafik setzen kann man das vergessen und kaum einer wird auch immer die Flaggschiff Variante der Graka Generation besitzen. Da wird es je nach Auflösung und Qualitätseinstellung auch mit dreistelligen FPS knapp.
schrieb am