Fallout 76: Update-Ausblick, Reparaturkits (im Atomic Shop) und "Millionen von Spielern" trotz vieler Probleme - 4Players.de

 
Rollenspiel
Publisher: Bethesda
Release:
14.11.2018
14.11.2018
14.10.2018
14.11.2018
14.11.2018
Test: Fallout 76
39
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 76
39
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 76
39
Jetzt kaufen
ab 53,99€

Leserwertung: 63% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 76
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fallout 76: Update-Ausblick, Reparaturkits (im Atomic Shop) und "Millionen von Spielern" trotz vieler Probleme

Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda
Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Am 9. April soll das achte Update für Fallout 76 erscheinen. Mit diesem Update aus der Reihe Wild Appalachia wird die Quest "Der verlogene Lowe" eingeführt. Außerdem werden Anpassungen an den Händler-Fraktionen und Schadensanpassungen bei den Geschütztürmen vorgenommen (Details). Gegenstände lassen sich bald auch umbenennen.

Der verlogene Lowe: "Diese brandneue Questreihe ist erfüllt von Geheimnissen, Betrügereien und Gerüchten über einen wilden Kryptiden, der im Ödland sein Unwesen treibt. Die bestätigten Einzelheiten zu diesem Fall sind dünn gesät, aber wir wissen, dass eine Frau namens Susan der Schlüssel zur Wahrheit ist, die in Lewisburg Poster hinterlassen hat. Mit diesen sucht sie nach ihrem Bruder Calvin, der vor dem Großen Krieg verschwand. Den von ihr aufgehängten Postern nach zu urteilen glaubt sie, dass der legendäre 'Sheepsquatch' verantwortlich sein könnte - ein sagenumwobenes Wollwesen, das West Virginia terrorisieren soll."

Etwas später nach Update #8 sollen Reparaturkits eingebaut werden, mit denen sich Waffen und sonstige Ausrüstungsgegenstände auch unterwegs reparieren lassen. Reparaturkits wird es in zwei Versionen geben: einfaches Reparaturkit und verbessertes Reparaturkit. Sie können nicht fallengelassen, verkauft oder mit anderen Spielern gehandelt werden. Einfache Reparaturkits können zudem gegen Echtgeld im Atomic Shop gekauft werden.

  • "Einfache Reparaturkits: Einfache Reparaturkits sind einmalig verwendbare Verbrauchsgegenstände. Damit bringt ihr einen der Gegenstände aus eurem Inventar sofort wieder auf 100 %. So lange ihr also ein Reparaturkit dabei habt, könnt ihr jederzeit und überall ein Ausrüstungsteil richten, ohne dass es euch irgendwelche Herstellungsmaterialien kostet. Öffnet zum Einsatz euren Pip-Boy, wählt zunächst den zu reparierenden Gegenstand, dann „Untersuchen“ und schließlich die neue Option „Reparaturkit“. Schon ist das gute Stück wie neu und ihr könnt euch wieder ins Geschehen stürzen. Reparaturkits lassen sich an jeder Werkbank und Werkstatt verwenden, sowohl in eurem C.A.M.P. als auch in der Welt. Einfache Reparaturkits schaltet ihr im Atomic Shop mit Atomen frei, die ihr wahlweise kaufen oder durch Challenges im Spiel verdienen könnt.
  • Verbesserte Reparaturkits: Verbesserte Reparaturkits setzt ihr auf dieselbe Weise ein und sie sind ebenfalls nur einmalig verwendbar. Sie reparieren allerdings dermaßen gründlich, dass der Zustand eines Gegenstands 150 % erreicht, also besser als neu. Diese verlängerte Lebensdauer könnt ihr in den Ödland-Kämpfen bestimmt gut gebrauchen. Verbesserte Reparaturkits sind seltene Gegenstände, die ihr für verschiedene Aktivitären erhalten könnt. Zum Beispiel als Loot für das Erlegen einer Brandbestien-Königin.
  • Einfache Reparaturkits im Atomic Shop: Wir lesen jede Menge Feedback und Vorschläge aus der Fallout 76-Community, wo der Ruf nach Reparaturkits immer wieder laut wurde. Das gab uns außerdem das Gefühl, dass wir hier eine Gelegenheit haben, etwas Neues sowohl im Spiel als auch dem Atomic Shop auszuprobieren. Wir denken auch darüber nach, wie wir in Zukunft andere Ideen aus der Community umsetzen könnten, zum Beispiel C.A.M.P.-Kühlschränke, Konverter für Munition und Nahrungsmittel und sogar die Möglichkeit, von unterwegs Schrottteile in die Lagerkiste zu versenden. Reparaturkits sind unser erster Versuch, ein neues Hilfsmittel dieser Art zu machen, und wir planen Anpassungen auf Basis eures Feedbacks. Lasst uns also bitte eure Meinung wissen, wenn die Kits im Laufe des Monats ins Spiel kommen."

Ab dem 16. April wird man sich in "die Höhlen" (Dungeon) wagen können. Die SnapMatic!-Kamera wird ebenfalls am gleichen Tag eingeführt. Die Entwickler beschreiben die Neuerungen so:

  • "Die Höhlen: Ab in den Untergrund: Ab dem 16. April können sich die Mutigsten unter euch in einen neuen Dungeon wagen: Die Höhlen. Trommelt euer Team zusammen und folgt den Spuren der Stählernen Bruderschaft in die beklemmende Dunkelheit unter Harper's Ferry, um zu erfahren, was sie dort hin getrieben hat. Heute belassen wir es bei dieser Vorwarnung, damit ihr eure Charaktere schon mal aufpäppeln könnt. Weitere Einzelheiten über Die Höhlen dann in der nächsten Ausgabe von 'Aus dem Vault'.
  • Die SnapMatic!-Kamera: Jeder Schuss eine Erinnerung: Bitte lächeln, denn am 16. April kommt die SnapMatic!-Kamera ins Spiel. Sie ist ein neuer Gegenstand, den ihr wir eine Waffe anlegen könnt. Nur schießt ihr damit nicht Kugeln, sondern Fotos von Appalachia. Füllt euer Fotoalbum schneller als je zuvor. Zum Lieferumfang der Kamera gehören eine neue Quest und neue Challenges, sie lässt sich sogar mit zusätzlichen Objektiven modden. Bevor ihr fröhlich knipsen könnt, müsst ihr euch erst mal eine SnapMatic! besorgen. 
  • Spieler-Verkaufsautomaten werden in Patch 9 aufgestellt: Als die Händlerbots in Appalachia erfuhren, das wir von Spielern betriebe Verkaufsautomaten zulassen wollen, waren sie von der neuen Konkurrenz nicht direkt begeistert. Eigentlich wollten wir dieses Feature mit Patch 8 veröffentlichen, aber wir brauchen noch ein wenig mehr Zeit für etwas ... Überzeugungsarbeit. Deshalb verschieben sich die Spieler-Verkaufsautomaten auf Patch 9, der voraussichtlich im Mai erscheint. Mehr Einzelheiten dazu, wenn dieser Termin näher rückt."

Bei den Bethesda Game Days 2019 sagte Frontmann Todd Howard vor einigen Tagen, dass das Spiel trotz vielfältiger Probleme erfolgreich war und "Millionen von Spieler" angesprochen hätte. Sie bei Bethesda hätten noch große Pläne für das Spiel und sehen es vielmehr als eine "Fallout-Plattform", die sich mit der Zeit entwickelt. Klassische Bethesda-Spiele würden sie aber weiterhin entwickeln.

Todd Howard: "Fallout 76 ist für unser Studio eine sehr, sehr neue Sache. Wir wussten, dass wir mit dem Spiel eine Menge Probleme haben würden und wir hatten definitiv einige - einige von ihnen viel hartnäckiger, als wir selbst erwartet hatten. Das war für uns ein sehr neues und anderes Projekt. Wir machen immer noch andere Dinge, die traditioneller sind, wie ich sie nennen würde, Bethesda-Spiele. Wir sind wirklich begeistert, dass das Spiel tatsächlich sehr, sehr gut funktioniert hat. (...) Wir haben eine riesige Spielerbasis, Millionen von Spielern, wir bekommen Tonnen von Feedback. Unser Ziel ist es, eine Art Fallout-Plattform aufzubauen. Wir haben Tonnen von Ideen, es war bisher eine Art wilde Reise und wir sind begeistert, dass eine Menge cooler Inhalte kommen werden."

Letztes aktuelles Video: Wild Appalachia Trailer

Quelle: Bethesda Softworks, Wccftech

Kommentare

Gamer433 schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
08.04.2019 22:10
Danke für den Link.
Gern geschehen.
casanoffi hat geschrieben: ?
08.04.2019 22:10
Leider ist es um die Glaubwürdigkeit von Hines ja nicht mehr ganz so gut bestellt[...]
Wäre zwar dann sehr ärgerlich, aber dann wird es einfach nicht gekauft. Tut mir als ewiger Fallout-Fan echt weh, doch trage ich schon lange keine rosarote Brille mehr und habe die Schnauze voll von Release-Müll und andere leeren Versprechen.
Kajetan schrieb am
Culgan hat geschrieben: ?
09.04.2019 19:02
Ja und eins darf man über ihn auch nicht vergessen. Er ist ein scheiß Heuchler und ein (Hier Schimpfwort einfügen).
Gamergate lässt grüßen.
Bitteschön
Oh jesses Gott ... so einer.
Sir Richfield schrieb am
Vielleicht sollte er sich von "fucking" in "Cassandra" umbenennen...
Culgan schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?
08.04.2019 12:58
Sarkasmus hat geschrieben: ?
08.04.2019 12:33
Wenn das für dich "seriös" ist ,ok, für mich ist es das nicht.
Du lässt Dich zu sehr von der Form ablenken :)
Sterling trennt klar zwischen seinem individuellen Geschmack und objektiven Fakten. Seine Schlüsse sind argumentativ nachvollziehbar. NATÜRLICH kann man zu diversen Themen anderer Meinung sein, aber er belegt die seinige immer. Nachvollziehbar. Seriöser geht es nicht.
Ja und eins darf man über ihn auch nicht vergessen. Er ist ein scheiß Heuchler und ein (Hier Schimpfwort einfügen).
Gamergate lässt grüßen.
Bitteschön
casanoffi schrieb am
PixelMurder hat geschrieben: ?
09.04.2019 16:56
Zinssm hat geschrieben: ?
09.04.2019 07:16
Und: Irgendwelche Mods von irgendwelchen Hinterhofamateuren wie dir kamen mir sowieso noch nie auf die Kiste :)
Was macht dann Fallout 76 auf deiner Kiste? Das ist ein Mod für Fallout 4 von Amateuren für Amateure.
Aber okay, Fallout 76 scheint genau das Spiel zu sein, das zu dir passt und das du verdienst.
Mit der Bedeutung seines Namens hast Du Dich noch nicht so auseinandergesetzt, oder? :mrgreen:
schrieb am