Fallout 76: Abklingzeit von öffentlichen Events wird reduziert; Überlebensmodus (Beta) wird eingestellt - 4Players.de

 
Rollenspiel
Publisher: Bethesda
Release:
14.11.2018
14.11.2018
14.10.2018
14.11.2018
14.11.2018
Test: Fallout 76
39
Test: Fallout 76
39
Keine Wertung vorhanden
Test: Fallout 76
39
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 21,99€

ab 13,33€

Leserwertung: 63% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Fallout 76
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Fallout 76: Abklingzeit von öffentlichen Events wird reduziert; Überlebensmodus (Beta) wird eingestellt

Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda
Fallout 76 (Rollenspiel) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Mit dem nächsten Patch (14) soll die Abklingzeit der öffentlichen Events in Fallout 76 erheblich reduziert werden. Besagte Events wurden mit Patch 13 eingeführt bzw. ausgeweitet.

"Wir können diese Abklingzeit nicht rausnehmen, aber wir geben zu, dass sie doch etwas zu lang war, vor allem wenn das vorherige Event scheiterte und frühzeitig beendet wurde. Daher werden wir die Abklingzeit mit Patch 14 erheblich reduzieren, sodass ihr viel öfter in den Genuss von öffentlichen Events kommt. Da sich die Events in Dauer und Schwierigkeit voneinander unterscheiden, können wir nicht ganz genau sagen, wie lang die jeweilige Abklingzeit sein wird, aber ihr solltet nach Aufspielen von Patch 14 merken, dass öffentliche Events etwa doppelt so oft auftreten. Das ist aber nicht die einzige Änderung. Wir arbeiten fleißig an weiteren Verbesserungen, die wir in Zukunft einführen wollen", schreiben die Entwickler.

Außerdem soll der Überlebensmodus (Beta) im Laufe des Herbsts deaktiviert werden. "Nuclear Winter" wird hingegen weiter fortgesetzt. Im Überlebensmodus konnten sich die Spieler gegenseitig ohne die PvP-Einschränkungen aus dem Abenteuermodus angreifen.

Bethesda: "Das gilt natürlich auch für die Modi, in diesem Fall den Überlebensmodus, den wir für die Spieler eingeführt haben, die eine richtig knackige Herausforderung suchen. Wir haben den Überlebensmodus vor ein paar Monaten eingeführt und seitdem eine Menge großartiges Feedback erhalten, das uns geholfen hat, den Modus zu verbessern. Da wir mit Nuclear Winter nun einen weiteren einzigartigen kompetitiven Modus haben und unser bislang größtes Update mit großen Schritten auf uns zukommt, werden wir den Überlebensmodus (Beta) im Laufe des Herbsts deaktivieren. Unsere Konzentration liegt zurzeit auf Wastelanders, wir werden uns nach dessen Veröffentlichung aber wieder eurem Feedback widmen und das PvP-Erlebnis in Fallout 76 auf neue, spannende Bahnen lenken."

Letztes aktuelles Video: E3 2019 Nuclear Winter

Quelle: Bethesda Softworks
Fallout 76
ab 13,33€ bei

Kommentare

casanoffi schrieb am
Dass der Survival-Modus, den "die Community" anscheinend unbedingt haben wollte, wieder abgeschafft wird (bzw. ersetzt wird), wundert mich nicht.
Die PvP-dedizierten Server waren wohl noch leerer als das nukleare Ödland selbst...
Bin gespannt, ob der neue Battle Royal Modus populärer sein wird (glaube ich aber auch nicht).
F76 ist einfach kein gutes PvP-Spiel bzw. spricht anscheinend wenig Spieler an, die gerne PvP betreiben.
Aber gut, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überraschen ^^
Todesglubsch hat geschrieben: ?
22.09.2019 14:18
Black Stone hat geschrieben: ?
22.09.2019 11:37
Ich sehe es eher bei Epic, bei Steam gibt es ein Review-System :Vaterschlumpf:
Würde das denn wirklich was ausmachen?
Ich glaube weder, dass Steam-Reviews etwas an den hypothetischen Verkaufszahlen ändern würden, noch, dass das Spiel im derzeitigen Zustand tatsächlich noch überwiegend negative Reviews bekommen würde.
Ja, es gibt einen Ingame-Store, in dem die Preise völlig außerhalb des Rationalen liegen.
Kann man aber leicht ignorieren, weil man während des Spiels nicht genötigt wird, den Store zu nutzen.
Nur die Einblendungen, dass man Punkte erhalten hat, erinnern daran, dass es diesen Store überhaupt gibt...
Der Rest ist, meiner Meinung nach, reines Bashing, weil das Spiel in einem katastrophalen Zustand veröffentlicht wurde und Bethesda danach mit haarsträubenden Aktionen kein Fettnäpfchen ausließ.
Man bekommt hier gewohnte Bethesda-Kost, nur etwas anders verpackt. Anstatt menschlicher NPC sind es halt Computer. Alles andere kennt und mag man, wenn man die letzten Fallouts mochte.
Mir persönlich gefällt die Missions-Struktur sogar besser, als noch in F4. Es gibt keine sinnlosen Gespräche mehr, auf die man ohnehin keinen großen Einfluss hatte. Dass man anstatt von Gesprächen nun etwas mehr an den Terminals lesen muss, gefällt mir gut. Die Stories sind unterhaltsam wie eh und je.
F76 ist für mich im Prinzip fast genau das, was ich mir von einem Online-Fallout nach Teil 4 erwartet hatte.
Die Welt ist klasse...
PixelMurder schrieb am
Mein Steam wartet bereits auf Dogshit 76. Der Publisher "Bethesda" steht bei mir seit den letzten 76-News auf dem Index. Ich würde dieses sogenannte "Game" für höchstens für 76 Cents kaufen, um ihm eine Review-Bombe reinzuhängen, die knapp an einem permanenten Steam-Ban vorbei schrammen würde. Dieses Teil, dessen Namen ich nicht nennen kann, ist für mich die unterst mögliche Stufe eines Games, sowohl technisch, wie spielerisch, wie moralisch, damit hast du aufgehört, ein Game-Enwickler zu sein. Ich war mal ein Fanboy wie ihr, dann kriegte ich 76 Slaps ins Gesicht.
Todesglubsch schrieb am
Black Stone hat geschrieben: ?
22.09.2019 11:37
Ich sehe es eher bei Epic, bei Steam gibt es ein Review-System :Vaterschlumpf:
Würde das denn wirklich was ausmachen? F76 hat doch jeden Aufreger mitgenommen, den es konnte. Vom Spiel selbst, über die CE bis hin zu Alkoholflaschen. Was würde denn mehr Ärger bringen? Epic-Exklusivität oder schlechte Steam-Wertung? Ich glaub F76 wäre sogar eines der wenigen Spiele, wo *keine* Epic-Diskussion ausbrechen würde.
Vielleicht war F76 einer der wenigen Titel, die Epic sogar abgelehnt hat und nichts dafür zahlen wollte? *Deswegen* hat Bethesda es auf ihrem eigenen Launcher rausgebracht, weil für den Steamrelease keine Zeit mehr war? *Verschwörungstheorie*!
Black Stone schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
22.09.2019 11:11
Wollten die das Ding nichtmal nach Steam schieben?
Ich sehe es eher bei Epic, bei Steam gibt es ein Review-System :Vaterschlumpf:
manu! schrieb am
Wollten die das Ding nichtmal nach Steam schieben?
schrieb am