Assassin's Creed Odyssey: Animus und Abstergo: Optionale Abstecher in die Gegenwart

 
Assassin's Creed Odyssey
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
05.10.2018
05.10.2018
05.10.2018
19.11.2019
05.10.2018
05.10.2018
Test: Assassin's Creed Odyssey
84
Vorschau: Assassin's Creed Odyssey
 
 
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Assassin's Creed Odyssey
84
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 53,99€

ab 24,95€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed Odyssey
Ab 53.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed Odyssey - Animus und Abstergo: Optionale Abstecher in die Gegenwart

Assassin's Creed Odyssey (Action-Adventure) von Ubisoft
Assassin's Creed Odyssey (Action-Adventure) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
In Assassin's Creed Origins spielte die Geschichte in der Gegenwart rund um Abstergo und den Animus kaum eine Rolle, was nicht bei allen Spielern der Reihe mit Wohlwollen aufgenommen wurde. Bei Assassin's Creed Odyssey wird es wieder eine Geschichte in der Gegenwart geben, allerdings soll dieser Abschnitt optional sein.

Melissa McCoubrey (Narrative Lead) sagte gegenüber Twinfinite: "Wir wussten, wie wichtig die moderne Handlung für viele unserer Fans war, und wir dachten, es wäre eine Schande, das völlig zu ignorieren. Aber wir wissen auch, dass es einen Konflikt zwischen diesen Fans und den Fans gibt, die für immer in der Vergangenheit bleiben wollen. In Assassin's Creed Odyssey haben wir es so gestaltet, dass die Spieler (...) die Gegenwart in dem Maße erkunden können, wie sie es wünschen. Aber wenn sie ein Fan davon sind, in der Vergangenheit zu bleiben, können sie das auch tun - also gibt es Optionen für beide. Wir setzen die Geschichte von Layla Hassan aus Origins fort und sie setzt ihre Suche nach Zivilisationswissen und Artefakten fort. Wir freuen uns darauf, das fortzusetzen."

Assassin's Creed Odyssey wird am 5. Oktober 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen (zur Vorschau von der E3 2018). Entwickelt wird das Spiel federführend von Ubisoft Quebec.

Letztes aktuelles Video: E3 2018 Video-Vorschau

Quelle: Twinfinite
Assassin's Creed Odyssey
ab 24,95€ bei

Kommentare

katzenjoghurt schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
21.06.2018 02:29
Ok, das ist schon übertrieben. Nur weiß ich nicht, inwiefern man was auf die Kommentare geben kann, das variert teilweise ziemlich stark. Auf Youtube habe ich unfassbar viele gesehen, die sich aufregen, weil das Spiel nicht die Story von Bayek weiterspinnt oder weil sie es als stilistisch arm empfinden, dass es jetzt überhaupt vor Origins angesiedelt ist. Ich glaube, die Algorithmen geben uns das zu lesen, wovon sie wissen, dass es uns aufregt :lol:
Ich kann's verstehen. Es gibt nun mal (offensichtlich) bei vielen Leuten eine gewisse Sehnsucht danach, dass die Serie wieder etwas mehr inhaltlichen Tiefe kriegt, wie damals bei der Ezio Trilogie als man einen Charakter über mehrere Teile hinweg vom Jungspunt bis ins Alter begleitet hat.
Netterweise empfand ich das als einen der intensivsten Momente, als man im vielgescholtenen Revelations *Spoiler* mit Desmond am Ende Ezios letzte Ruhestätte besucht. *Spoiler-Ende*. Mit einem Charakter, den man nur kurz kennenlernt, hätte dieser Moment niemals so gut für mich funktioniert.
Inzwischen arbeiten die AC-Studios aber so autonom, dass eine inhaltliche Verknüpfung vielleicht sogar bewusst vermieden wird, so dass wurst ist in welcher Reihenfolge sie fertig werden. Die inhaltlichen Bezüge auf vorherige Teile sind eh meist nur noch irgendwo in Form von Textdokumenten in irgenwelchen Computern und wenigen Customization Items vorhanden.
Jondoan schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?
21.06.2018 01:40
Jondoan hat geschrieben: ?
21.06.2018 01:29

Huhu, hier ist eine Hohlbirne :mrgreen: also wenn für euch die AC-Reihe eine interessant erzählte Geschichte darstellt ... Junge, Junge, ihr habt auf Netflix und Amazon Prime ja eine schier endlose Auswahl an hochwertiger Erzählkunst, während ich gelangweilt auf der Suche nach irgendetwas spannendem bin.
Nein, ich rede hier von Leuten denen bei AC weder Atmo, Setting, Story, Sound noch sonst irgendwas wichtig ist. Leute die sowas schreiben wie "Scheiß auf Story und Setting, Hauptsache man kann Gegner von hinten killen". Sowas liest man oft auf Rammsch Seiten wie Facebook, dort sieht man einfach wie viele AC Fans ticken.
Ok, das ist schon übertrieben. Nur weiß ich nicht, inwiefern man was auf die Kommentare geben kann, das variert teilweise ziemlich stark. Auf Youtube habe ich unfassbar viele gesehen, die sich aufregen, weil das Spiel nicht die Story von Bayek weiterspinnt oder weil sie es als stilistisch arm empfinden, dass es jetzt überhaupt vor Origins angesiedelt ist. Ich glaube, die Algorithmen geben uns das zu lesen, wovon sie wissen, dass es uns aufregt :lol:
Ultimatix schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
21.06.2018 01:29

Huhu, hier ist eine Hohlbirne :mrgreen: also wenn für euch die AC-Reihe eine interessant erzählte Geschichte darstellt ... Junge, Junge, ihr habt auf Netflix und Amazon Prime ja eine schier endlose Auswahl an hochwertiger Erzählkunst, während ich gelangweilt auf der Suche nach irgendetwas spannendem bin.
Nein, ich rede hier von Leuten denen bei AC weder Atmo, Setting, Story, Sound noch sonst irgendwas wichtig ist. Leute die sowas schreiben wie "Scheiß auf Story und Setting, Hauptsache man kann Gegner von hinten killen". Sowas liest man oft auf Rammsch Seiten wie Facebook, dort sieht man einfach wie viele AC Fans ticken.
Jondoan schrieb am
Ultimatix hat geschrieben: ?
21.06.2018 00:34
katzenjoghurt hat geschrieben: ?
20.06.2018 23:50
Völlig kalt lässt das natürlich Leute, die sich überhaupt nicht für Handlung interessieren.
Die haben ein Ticket für einen Besuch im virtuellen alten Rom gebucht um da bissl zu morden und zu questen und wollen da nicht plötzlich rausgerissen werden in spielerisch recht lahme Neuzeitspielabschnitte.
Solche Hohlbirnen findet man in den Kommentar Sektionen der offiziellen AC Social Media Seiten zu Genüge. Also ich meine damit Leute die AC wirklich nur spielen um dort zu "meucheln". Daher würde ich auch sagen das die Mehrheit der heutigen AC Spieler so drauf sind. Das hat sicher enen großen Teil dazu beigetragen warum die Entwickler mit jedem neuen Teil immer weniger Arbeit in den Gegenwarts Part investiert haben. Schade das sie aus der Gegenwarts Story nicht mehr herausgeholt haben, für mich war das immer das beste an AC.
Huhu, hier ist eine Hohlbirne :mrgreen: also wenn für euch die AC-Reihe eine interessant erzählte Geschichte darstellt ... Junge, Junge, ihr habt auf Netflix und Amazon Prime ja eine schier endlose Auswahl an hochwertiger Erzählkunst, während ich gelangweilt auf der Suche nach irgendetwas spannendem bin.
Ultimatix schrieb am
katzenjoghurt hat geschrieben: ?
20.06.2018 23:50
Völlig kalt lässt das natürlich Leute, die sich überhaupt nicht für Handlung interessieren.
Die haben ein Ticket für einen Besuch im virtuellen alten Rom gebucht um da bissl zu morden und zu questen und wollen da nicht plötzlich rausgerissen werden in spielerisch recht lahme Neuzeitspielabschnitte.
Solche Hohlbirnen findet man in den Kommentar Sektionen der offiziellen AC Social Media Seiten zu Genüge. Also ich meine damit Leute die AC wirklich nur spielen um dort zu "meucheln". Daher würde ich auch sagen das die Mehrheit der heutigen AC Spieler so drauf sind. Das hat sicher enen großen Teil dazu beigetragen warum die Entwickler mit jedem neuen Teil immer weniger Arbeit in den Gegenwarts Part investiert haben. Schade das sie aus der Gegenwarts Story nicht mehr herausgeholt haben, für mich war das immer das beste an AC.
schrieb am