Doom Eternal: Mick Gordon (Komponist) und id Software beenden Zusammenarbeit

 
Doom Eternal
Entwickler:
Publisher: Bethesda
Release:
20.03.2020
20.03.2020
kein Termin
13.12.1993
20.03.2020
2020
20.03.2020
kein Termin
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Test: Doom Eternal
91
Test: Doom Eternal
91
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: Doom Eternal
90
Vorschau: Doom Eternal
 
 
Test: Doom Eternal
91
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 49,99€

ab 20,39€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Doom Eternal
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Doom Eternal: Mick Gordon (Komponist) und id Software beenden Zusammenarbeit

Doom Eternal (Shooter) von Bethesda
Doom Eternal (Shooter) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Es hatte sich beim Ärger rund um die Sound-Abmischung des Soundtracks für Doom Eternal bereits angedeutet, jetzt herrscht Gewissheit: Wie Eurogamer.net meldet, gehen Komponist Mick Gordon und id Software ab sofort getrennte Wege. Dies wird sich bereits auf den geplanten DLC für den Shooter auswirken, bei dem Gordon nicht länger die Musik liefern wird und ersetzt werden muss.

Bereits zuvor äußerte der Komponist Zweifel daran, ob er nach den Querelen noch weiter mit id Software und Bethesda zusammenarbeiten wolle. Bei Reddit hat derweil Marty Stratton, ausführender Produzent von Doom Eternal, in einem umfangreichen Beitrag auf Spekulationen und Anschuldigungen reagiert: "Manche Leute haben behauptet, wir wären bei der Spielemusik zu nachlässig und respektlos umgegangen. Andere haben spekuliert, dass [Gordon] nicht die Zeit oder kreative Freiheit gegeben wurde, um etwas Anderes oder Besseres abzuliefern. Fakt ist: Nichts davon ist wahr."

Letztes aktuelles Video: Battlemode Exklusive Spielszenen

Quelle: Eurogamer.net, Reddit
Doom Eternal
ab 20,39€ bei

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Wolfen hat geschrieben: ?
05.05.2020 13:13
Naja, im Spiel selbst funktioniert er schon. Allerdings außerhalb davon leider gar nicht.
Soundtracks von Spielen/Filmen sind ja auch keine alleinunterhaltende Musik. Meiner Erfahrung nach funktioniert kaum ein Soundtrack ohne das Spiel/Film.
Wolfen hat geschrieben: ?
05.05.2020 13:13
Kenne den zweiten Teil nicht und somit auch nicht den Soundtrack, wenn es allerdings genau das selbe Hintergrundgedudel wie schon im 2016er Teil ist, dann nein danke.
Kenn ich nicht, aber wollte mal was dazu sagen?
Das "Gedudel" ist das gleiche, vom Stil her, selbstverständlich. Wenn dir der Stil nicht gefällt, wird sich daran auch kaum was ändern, weil der Musikstil eben zu Doom gehört, auch wenn das für das nächste Doom ein anderer Komponist machen wird. Analog könnte ich mich beschweren, das mir die Musik auf der Love Parade nicht gefallen hat, weil ich kein Techno mag.
oppenheimer schrieb am
PixelMurder hat geschrieben: ?
05.05.2020 17:23
Wenn man den Sound aus dem Game entfernt, ist es so gut wie vorher.
Ich respektiere, dass dir der soundtrack nicht gefällt. Er ist ja auch recht extrem.
Aber für mich persönlich ist er essentieller Bestandteil des Gesamterlebnisses, egal wie gut das Spiel mechanisch auch ist (und Scheiße, das ist es verdammt noch mal).
Ich persönlich höre keinerlei elektronische Musik (wahrscheinlich hauptsächlich aus Starrsinn nicht...), aber in Doom Eternal, kombiniert mit den Gitarren, ergibt das einfach eine herrlich grausame, chaotische Kakophonie des blanken Entsetzens, im positivsten Sinne.
Ein vergleichsweise aufgeräumter orchestraler soundtrack würde kaum zu den rumwuselnden Heerscharen aus der Hölle und dem alles zerfleischenden Protagonisten passen.
Auch stinknormale 6-saitige Klampfen würden hier einfach nicht dämonisch genug klingen.
yopparai schrieb am
PixelMurder hat geschrieben: ?
05.05.2020 17:23
Ich selbst habe den Hintergrund-Sound entfernt, das hört sich, wie auch schon gesagt, für mich wie der Fahrstuhl-Sound zur Hölle an, passte mmir im Vorgänger besser.
:lol:
Jetzt musste ich spontan hier dran denken (ab 0:35 kommt die Fahrstuhlmusik, mit der die Insassen gequält werden):
PixelMurder schrieb am
YammYamm hat geschrieben: ?
05.05.2020 12:22
Tja, Doom ist eben doch nicht Eternal, denn Doom ist tot.
Ohne Mick ist das Spiel kein Meisterwerk mehr, sonder einfach nur noch "ganz gut". Schade.
Es ist per Definition ein Game, kein Soundtrack. Wenn man den Sound aus dem Game entfernt, ist es so gut wie vorher. Also einer der besten Shooter, die es jemals gab.
Ich selbst habe den Hintergrund-Sound entfernt, das hört sich, wie auch schon gesagt, für mich wie der Fahrstuhl-Sound zur Hölle an, passte mmir im Vorgänger besser. Habe dann versuchsweise eine Live-Show von Venom hinterlegt, aber da bluteten mir fast die Ohren, wenn ich es laut genug machte, um mit den fetten Effekten zu kombinieren.
sphinx2k schrieb am
Hab erst vor 3 Wochen Doom 2016 noch mal gespielt. Ich hatte auch beim erneuten Spielen das gefühl das die Musik mich nicht so mitnimmt. Sie blüht mal ganz kurz auf und wird sofort wieder erdrückt von lascheren Sounds.
IMO wir zu viel Aufhebens um den guten Sound gemacht. Ich bin kein Musiker und mir reicht ein Radio das irgendwo im Hintergrund Dudelt, und mir persönlich hat es recht wenig gegeben.
Da hängt mir heute noch mehr der Doom 2 Soundtrack in den Ohren als irgendwas vom 2016er Teil.
Sowas hier könnte ich mir jederzeit als Hintergrund Musik anhören:
Vom neuen glaub ich das ich lieber drauf verzichte.
schrieb am