von Marc Schmidt (freier Redakteur),

Starfield: Neue Infos zu Weltraum-Piraten, Hardcore-RPG, lebensechte NPCs etc.

Starfield (Rollenspiel) von Xbox Game Studios
Starfield (Rollenspiel) von Xbox Game Studios - Bildquelle: Xbox Game Studios
Starfield (ab 59,22€ bei kaufen) soll Bethesdas nächste große Marke werden und zählt sicherlich zu einem der meisterwarteten Spiele dieses Jahres. In einem neuen Video sprechen die Entwickler ausführlich über ihre Pläne für das große Weltraum-Abenteuer. Leider gibt es keine Aufnahmen direkt aus dem Spiel, dafür aber jede Menge Neuigkeiten.

Mit Starfield wird erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit ein neues Universum etabliert, das merkt man, denn man hat aus alten Erfolgen und Misserfolgen gelernt: "Viele von uns machen das schon eine lange Zeit zusammen", so Game Director Todd Howard. "Es ist toll, mit Starfield zurück zu manchen Konzepten zu gehen, die wir noch nicht umgesetzt haben: Die Hintergründe, die Fähigkeiten, das Definieren deines Charakters, all diese Dinge. Ich denke es gibt sehr viele Spiele, die das bereits machen, weshalb ich glaube, dass Leute bereit für Inhalte sind, die vor allem in älteren Harcorde RPGs verwendet werden [und] diese wollen wir auf eine neue Art und Weise nutzen."

Außerdem werden erste Fraktionen vorgestellt. Spieler können sich z.B. für die United Colonies entscheiden, die eine idealisierte Repräsentation einer Weltraum-Republik der Zukunft darstellen. Das Freestar Collective soll das Lebensgefühl eines Gesetzlosen im Wilden Westen der Zukunft vermitteln und mit Ryujin Industries werden die Großunternehmer in Starfield verkörpert. Zusätzlich wurde die Existenz von Weltraum-Piraten bestätigt. Hier soll der Spieler individuell entscheiden können, ob er sie bekämpfen will oder sich ihnen anschließen möchte.

Außerdem ist die Rede davon, dass Starfield Simulationsaspekte besitzen wird und es dem Spieler möglich sein wird, Chaos in der Welt zu stiften. Änderungen bzw. Verbesserungen wird es auch bei den Bethesda-typischen Gefährten geben - auch hier hat man aus alten Projekten gelernt. So soll es wichtig sein, was andere Charaktere vom Spieler denken und die Mitläufer sollen in der Lage sein, das Geschehen während Erkundungstouren zu kommentieren. Interessant ist auch die Aussage der Entwickler über das Überzeugungssystem in Oblivion, das als Inspiration dient. Jedoch wollen sie verhindern, dass es eine offensichtlich "richtige Antwort" gibt. Stattdessen soll jede Antwort Vor- und Nachteile bieten. Dem Spieler soll stets das Gefühl vermittelt werden, als würde er mit echten Menschen interagieren. Auch hierzu gab es allerdings leider kein Material zu sehen.

Starfield soll am 11. November 2022 für PC und Xbox Series X|S erscheinen. Als First-Party-Titel wird es vom Start weg im Game Pass verfügbar sein.



Quelle: Bethesda

Kommentare

PixelMurder schrieb am
Ares101 hat geschrieben: ?19.03.2022 12:28 Aber wie sieht es aus? Das ist doch die wichtigste Frage.
Es hat 16 Mal soviele Details und es funktioniert halt einfach.
Ich hoffe, dass es bei M$ einen Fan von Fallout und TES hat, der denen den Marsch geigt, wenn es um die Qualität geht. Wenn Starfield nicht deutlich besser als Fallout 4 wird, oder ein wenig besser und ein CK beiliegt, können sie mir endgültig kreuzweise.
Vor allem, weil ich bis zum übernächsten Game möglicherweise sowieso hinüber bin.
Mordegar schrieb am
Ich glaube ja ehr, dass Bethesda mittlerweile aus Fallout 76 gelernt hat und die Katze so spät wie möglich aus dem Sack lassen will. Die Engine basiert noch immer auf der Creation Engine in einer neueren Version, ich bezweifle dass wir Meilensteine in der Darstellung der Grafik sehen werden.
Selbst Cyberpunk ist seinen frühen Gameplay Trailern auf der E3 nicht ganz gerecht geworden.
Mit einem Release 2022 rechne ich jedoch noch immer, in der Regel hält Bethesda ihre Releasezeitpunkte ein, mit ein paar Ausnahmen wie bei Doom Eternal, wo man Fallout 76 dafür verantwortlich machte.
Gameplay wirds erst im Spätsommer geben, würde ich mal tippen.
dessoul schrieb am
Ares101 hat geschrieben: ?19.03.2022 12:28 Aber wie sieht es aus? Das ist doch die wichtigste Frage.
Yep, die Homepage gibt auch nicht viel her. Es lassen sich z.B. kaum Videos abspielen. Bei mir kommt da nur ein schwarzer Screen mit Balken drin.
Wenn ich von der Homepage auf den fertigen Zustand schliessen soll, würde ich einfach mal bezweifeln, dass das 2022 noch was wird. Ich würde eher noch mindestens ein Jahr draufpacken. Oder zwei. Oder drei.
Flux Capacitor schrieb am
Ares101 hat geschrieben: ?19.03.2022 12:28 Aber wie sieht es aus? Das ist doch die wichtigste Frage.
Bald ist E3 Zeit. Wenn Bethesda da nichts zeigt, kommt es auch nicht mehr in diesem Jahr.
Sonst kann ich zu den Infos die wir haben nur sagen, dass das (hoffentlich) richtig fett wird! ??
Ares101 schrieb am
Aber wie sieht es aus? Das ist doch die wichtigste Frage.
schrieb am
Starfield
ab 59,22€ bei