Starfield: Echtes Gameplay - so sieht das nächste Bethesda-Epos aus

 
von ,

Starfield: Echtes Gameplay - so sieht das nächste Bethesda-Rollenspiel aus

Starfield (Rollenspiel) von Bethesda
Starfield (Rollenspiel) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Der Sternen-Vorhang wurde gelüftet: Microsoft und Bethesda haben auf dem Xbox und Bethesda-Showcase endlich echte Spielszenen vom nächsten Rollenspiel-Giganten Starfield gezeigt.

Zwischen den Sternen


In einer 15 Minütigen-Präsentation enthüllte Todd Howard endlich das nächste große Rollenspiel von Bethesda! Nach Jahren des Wartens, der Teaser und der Wasserstandsmeldungen ist jetzt endlich klar, was Starfield wirklich ist. Und zwar eine Mischung aus Star Citizen, No Man's Sky und The Outer Worlds.

Das Video-Material beginnt bei ersten Schritten nach der Landung auf dem felsigen Mond Kreed. Dabei wird einerseits belegt, was für eine Kulisse Bethesda immer noch aus ihrer betagten Engine herausholen können - und zeigt andererseits erstmal, was uns im Spielverlauf erwartet. Da werden Ressourcen abgebaut, Jetpack-Sprünge absolviert und Feinde in einer Basis eliminiert.

Zwar sieht insbesondere der Shooter mit seinem schwachen Trefferfeedback noch nicht so richtig spektakulär aus - im Zusammenspiel entfaltet sich aber bereits diese typische Bethesda-Atmosphäre die auch aus Spielen wie Fallout 4 oder Skyrim mehr als die Summe ihrer Teile machte.

Charakter-Editor und Skilltrees


Im weiteren Verlauf der Präsentation standen dann der gewohnt vielfältige Charakter-Editor, der nicht nur das Aussehen sondern auch den Beginn des Entwicklungspfades der Spieler-Charaktere vorgibt. Gelevelt wird dann im typischen Bethesda-Stil:  neue Fähigkeiten werden im Fähigkeitenbaum freigeschaltet, Verbesserungen erlangt man durch Learning-by-Doing.

Auch eine erste Siedlung wurde vorgestellt, bei der auch das altbekannte Gesprächssystem im Fokus stand. Auch hier gilt: Zwar ist bei den Animationen definitiv noch Luft nach oben, aber Bethesda weiß eben, wie man ein Rollenspiel inszeniert.

Basenbau, Raumschiff-Baukasten und Weltraumkämpfe


Besonders spektakulär wurde es dann aber zum Ende. Denn bei Starfield stehen sowohl Basenbau als auch ein Raumschiff-Baukasten auf dem Programm. Auf den Planeten sollen die Spieler ihre eigenen Heimstätten errichten können, was uns auf den ersten Blick stark an No Man's Sky erinnert hat. Das eigene Raumschiff soll ebenfalls in einem Baukasten frei gestaltet werden kann.

Und dabei geht es nicht nur um die Farbe. Wie das Video beweist, können die Spieler-Schiffe unzählige Formen und Vairanten annehmen. Zudem soll die Crew im frei begehbaren Sternenschiff ebenfalls selbst zusammengestellt werden können. Dann gewährte Bethesda noch einen kurzen Blick auf den Raumkampf - denn tatsächlich wird man das Schiff auch selbst in der Schwerelosigkeit steuern können.

Cockpit und Action erinnerten visuell zunächst stark an Star Citizen oder Elite: Dangerous. Wieviel davon am Ende wirklich stimmt, werden wir allerdings erst wissen, wenn wir selbst Hand an den Steuerknüppel legen konnten.

Fast unendliche Weiten

Um dann noch zu belegen, wie groß Starfield wirklich ist, zeigte Todd Howard zum Schluss noch einen Überblick über das zu erkundende Universum. Rund 1000 Planeten in 100 Systemen sollen frei bereist werden können - von der Eiswelt bis hin zum warmen, belebten Paradies-Planeten.

Auf jedem Planeten soll überall eine Landung möglich sein. Zudem gibt es Flora und Fauna. Wir glauben: Wenn dieses gigantische Universum mit spannenden Geschichten rund um die in der Vorstellung gezeigten Alien-Artefakte angereichert und erst nach gründlicher Qualitätskontrolle veröffentlicht wird, könnte uns 2023 ein echtes Rollenspiel-Epos erwarten.

Starfield wird für PC und Xbox Series X | S erscheinen.




Kommentare

Usul schrieb am
Caparino hat geschrieben: ?23.06.2022 21:57Verklärst du nicht etwas den Rollenspiel Aspekt von Bethesda?
Nun ja, man kann ja dann darüber streiten, wie sehr einem dieser Aspekt gefällt - aber er ist ja da, inkl. Story und Nebenquests und Rollenspielgerüst und Ausrüstung und Skills und Dialogen und Charakteren usw. usf. Das ist etwas, was bei NMS doch kaum eine Rolle spielt.
Persönlich muss ich sagen, dass ich für meine Verhältnisse sehr viel Zeit in Skyrim versenkt habe und das "freie" System sehr toll finde.
Caparino schrieb am
Usul hat geschrieben: ?23.06.2022 15:17 Bei deiner Beurteilung vergisst du allerdings, dass Starfield eben nicht "nur" NMS oder sowas sein wird, sondern ein Bethesda-Rollenspiel. D.h. neben dem von dir beschriebenen NMS-Korsett gibt es noch ein komplettes Rollenspiel dazu, das NMS oder Star Citizen usw. nicht haben. Wegen den paar Sequenzen, die an NMS erinnert haben, das alles nicht zu beachten, finde ich etwas unpassend.
Crafting gab es vorher schon bei Bethesda... Jetzt kommt halt noch der Weltraum-Reisender-Aspekt hinzu.
Verklärst du nicht etwas den Rollenspiel Aspekt von Bethesda? Das Spiel wo du alles sein kannst wenn du es dir nur gut genug selber einbildest? Ich meine du kannst recht haben und es wird ein Fallout New Vegas in Space oder du kannst voll daneben liegen und es wird Fallout 76 oder ein Skyrim Stealth Archer Meme. Das meine ich mit den 20%. Das Spiel hat Potential aber das was wichtig ist habe ich nicht gesehen.
Ghisby schrieb am
Der Spammtisch soll sicherlich nicht dazu dienen andere User vorzuführen oder deren Aussagen/Meinungen lächerlich zu machen, oder? Falls doch, echt traurig, bei einer so kleinen Community hier.
Hast Du wirklich keine Idee warum ich dort einmalig was geschrieben hab? Schade.
NomDeGuerre schrieb am
Offensichtlich kennt ihr alle nicht Fight Club!
Khorneblume schrieb am
Ghisby hat geschrieben: ?23.06.2022 14:22 Ich habe keine Aversion gegen bestimmte User, nur gegen die Unart gewisse Meinungen/Aussagen von anderen Usern im Spammthread durch den Kakao zu ziehen. Klar kann das mal lustig sein, aber schau dir doch mal in welcher Frequenz dort Aussagen lächerlich gemacht werden
Warum machst Du bei dieser "Unart" dann eigentlich mit?
https://forum.4pforen.4players.de/viewt ... 2#p5682422
Komischerweise kommt da von dir kein "Leute, lasst doch jedem seine Meinung"
Ich nehme auch nichts allzu ernst was im Spammtisch geschrieben wird, oder habe ich deinen Beitrag dort beanstandet? :)
Den Spammtisch kann man mögen oder nicht, aber der Spammtisch ist halt einfach... muss man das eigentlich wirklich erklären? :ugly:
Und nein, da geht sicherlich nicht um bestimmte User, sondern um die Sache an sich. Nur wenn halt die typischen 2, 3 User nacheinander auftreten, was soll man denn da denken?
Die drei aktivsten Besucher des Spammtischs schreiben auch regelmäßig nacheinander in den Spammtisch. Du bist anscheinend etwas richtig Großem auf der Spur.
Zu dem Rest was Du geschrieben hast fällt mir nichts zu ein.
Nicht mal ein Greetingz? Schade.
schrieb am