Maneater: Spielstände von PS4 auf PS5 nicht übertragbar

 
Maneater
Release:
22.05.2020
22.05.2020
19.11.2020
2020
22.05.2020
10.11.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store), Einzelhandel
Test: Maneater
68
Test: Maneater
68
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Maneater
 
 
Test: Maneater
68
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 36,99€

ab 31,90€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Maneater
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Maneater: Spielstände von PS4 auf PS5 nicht übertragbar

Maneater (Rollenspiel) von Tripwire Interactive
Maneater (Rollenspiel) von Tripwire Interactive - Bildquelle: Tripwire Interactive
Es kristallisiert sich langsam ein kleines Problem heraus, wenn man das Next-Gen-Upgrade von PS4-Spielen auf die PS5 in Anspruch nehmen möchte. Nachdem Ryu Ga Gotoku Studio bereits angekündigt hat, dass man die Spielstände von Yakuza: Like a Dragon nicht übertragen kann, zieht jetzt auch Tripwire Interactive mit seinem Hai-RPG Maneater (ab 31,90€ bei kaufen) nach.

Im offiziellen Forum wird bestätigt, dass man weder den Spielstand noch Trophäen oder Statistiken beim Wechsel von der PS4 auf die PS5 mitnehmen darf. Als Grund wird angeführt, dass es sich bei der PS5-Version des Spiels um eine komplett neue Anwendung handelt. Dies sei bei der Xbox-Version nicht der Fall. Entsprechend wird es dort möglich sein, den Spielstand zu übertragen und auch die Achievements werden übernommen.

Darüber hinaus wird bestätigt, dass man das Upgrade sowohl mit der digitalen als auch der physischen Version des Spiels wird durchführen können.

Letztes aktuelles Video: Tiger Shark Skin Free For All Players

Quelle: Tripwire Interactive
Maneater
ab 31,90€ bei

Kommentare

Vandaa schrieb am
Bei den Save Games hat Sony stark geschlafen. Oder man konnte es nicht besser umsetzen.
Microsoft ist da deutlich besser aufgestellt. Wurde Smart Delivery von einigen noch als Marketing Begriff abgestempelt, sieht man nun das die Xbox diesbezüglich bedeutend besser aufgestellt ist als die Playstation.
Vin Dos schrieb am
Für mich spielt AK schon eine Rolle, da ich mit neuen Spielen immer weniger anfangen kann. Deshalb hab ich aber direkt wieder zurück zum PC gewechselt. Das ist die totale Umstellung. Man kann auf einmal wirklich alles wieder spielen :Hüpf:
Usul schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
01.10.2020 13:21
Hatte ihr beim Wechsel einer Konsolengeneration jemals das Gefühl gehabt, irgendwas verpasst zu haben ? Das richtig gute Zeug kommt sowieso in 2 oder 3 Jahren. Apropos Cyberpunk da lohnt es sich zu warten, weil das Next Gen Upgrade erst 2021 erscheint und bei Valhalla sollte man sich auch keine Gedanken machen. Ich kann mich noch an das besagte Black Flag erinnern. Zwischen der damaligen Xbox 360 und Xbox One Version gab es kaum Unterschiede.
Die Enthusiasten unter uns werden sofort zuschlagen.
Du vergißt bei deiner Beurteilung z.B. jene, die keine aktuelle Konsole haben oder von MS zu Sony bzw. umgekehrt wechseln wollen. Ist es denn nicht praktisch für mich, wenn ich eine neue Konsole kaufe, daß ich dann auch ältere Spiele darauf spielen kann und nicht nur die neuesten Titel, die es noch gar nicht gibt?
Kirk22 schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
01.10.2020 09:44
Es muss gewaltige Probleme bei Sonys Abwärtskompatibilität geben.
Was hat die PS5-Version mit der Abwärtskompatibilität zu tun? Das sind doch zwei verschiedene Dinge. :roll:
Flux Capacitor schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
01.10.2020 12:17
Es erschließt sich mir einfach nicht 500 ? für eine neue Konsole auszugeben um wegen bessere Ladezeiten alte Games darauf zu zocken. Aber gut ich bin ja auch nicht die Zielgruppe.
Ganz abgesehen davon welche Konsole man bevorzugt, verweise ich da - wie so viele - auf den PC. Da investieren manche mehr als 500.- einfach nur für bessere Grafik. ?Alte? Spiele ist doch immer relativ. Spiele werden ja mit dem Alter kaum schlechter, es gibt höchstens neue Referenzen. Ob Du jetzt TLOU auf der PS3 oder das Remaster auf der PS4 spielst, es macht das Spiel ja nicht besser, nur die Optik und Performance.
Aber ich stecke mit meinem Denken auch oft noch in alten Konsolen-Mustern fest an welche man sich über die Jahrzehnte gewöhnt hat. Nun findet evtl. ein kleiner Umbruch, ein Umdenken statt. Spiele in den Fokus, weg von den Generationen. Neue Konsolen sind Upgrades, keine harten Schnitte mehr.
Ja, die ?Generationen? wird es weiterhin geben, bei Sony wohl noch etwas mehr als bei MS. Aber ich finde es durchaus legitim wenn AK ein wenig wichtiger wird, gerade jetzt wo die grafischen Sprünge nicht mehr so riesig sind wie noch bis vor 15 bis 20 Jahren.
just my 2 cents ?
schrieb am