Streets of Rage 4: Mit Offline- und Online-Multiplayer; Floyd Iraia stellt sich vor

 
Streets of Rage 4
Release:
30.04.2020
30.04.2020
30.04.2020
30.04.2020
Test: Streets of Rage 4
85
Test: Streets of Rage 4
85
Test: Streets of Rage 4
85
Test: Streets of Rage 4
85
Vorbestellen
ab 34,11€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Streets of Rage 4: Mit Offline- und Online-Multiplayer; Floyd Iraia stellt sich vor

Streets of Rage 4 (Prügeln & Kämpfen) von Dotemu / Limited Run Games
Streets of Rage 4 (Prügeln & Kämpfen) von Dotemu / Limited Run Games - Bildquelle: Dotemu / Limited Run Games
Streets of Rage 4 wird man online mit zwei Spielern und offline mit vier Personen spielen können, dies bestätigten Publisher und Co-Entwickler Dotemu sowie Co-Entwickler Lizardcube. Darüber hinaus ist der neue Charakter Floyd Iraia vorgestellt worden, der die Liste der spielbaren Charaktere (erstmal) abschließt. Floyd richtet mit seinen kybernetischen Armen ernsthaften Schaden an. Obwohl sich Floyd langsamer bewegt und seine Gesundheit langsamer als die der meisten anderen Figuren regeneriert, hat er zugleich die größte Reichweite aller spielbaren Kämpfer.

Streets of Rage 4 soll im Frühjahr 2020 für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Floyd Iraia Multiplayer

Quelle: Dotemu
Streets of Rage 4
ab 34,11€ bei

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Da ich die Vorgänger nie gespielt habe, aber das Format mag, freue ich mich auch drauf. Dennoch hat Evil0ne schon einen validen Punkt angesprochen. Letztlich muss man aber das Resultat bewerten, ob es einem Streets of Rage, würdig ist.
Serious Lee schrieb am
Ja, das inoffizielle Remake sieht großartig aus. Als hätte man ein Mega Drive Game auf Neo Geo geportet und ordentlich aufgemotzt ;) Das mag technisch vielleicht weniger aufwändig sein, als Dotemus Ansatz, aber ist einfach sehr viel passender, wenn man schon beim klassischen Gameplay bleibt.
SethSteiner schrieb am
Na ja wenn man schon m Fans in "echte" und nicht echte einteilt? Ansonsten sieht es nett aus aber ein Stil der sich mehr ans Original orientiert war wohl nicht drin. Da war diese inoffizielle Fortsetzung oder was das Mal war einfach viel, viel besser.
Bachstail schrieb am
Also ICH finde es genial und freue mich drauf.
Smul schrieb am
Smul hat geschrieben: Du solltest dir wirklich mal die Making-Ofs des Spiels ansehen. Dann wüsstest du, dass diese Aussage kompletter Quatsch ist.
Serious Lee hat geschrieben: Die Tatsache, dass sie sich "schon was dabei gedacht" haben und sympathische Erklärbär-Videos dazu machen, macht es halt nur leider nicht stimmiger ;)
Darum geht's nicht - sondern nur um die Aussage von EvilOne, dass hier einfach das "Streets of Rage"-Label auf ein komplett anderes Spiel geklatscht wurde. Was nun mal leider nachweislich Quark ist.
Was die Stimmigkeit angeht: Tja. Agree to disagree. Ich kenne alle "Streets of Rage"-Teile in- und auswendig, und ich freue mich tierisch darauf, da Lizardcube meiner Meinung nach das alte Spielprinzip sehr ansehnlich in die Neuzeit gehoben hat. Wenn man den Stil nicht mag... tja... dann ist das eben so. Kann ja nicht alles allen gefallen. Für Fans, die den alten Stil bevorzugen, gibt's ja immer noch "Streets of Rage Remake".
schrieb am