Sony: Keine PlayStation 5 auf der E3, Sony sagt Messe-Teilnahme ab

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sony: Keine PlayStation 5 auf der E3, Sony sagt Messe-Teilnahme ab

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
E3-Besucher, die auf eine Vorstellung der PlayStation 5 auf der diesjährigen Messe gehofft haben, dürften eine Enttäuschung erleben: Nach Gerüchten in dieser Richtung hat Sony mittlerweile gegenüber Gamesindustry.biz die Teilnahme an der Messe abgesagt - also wie im vergangenen Jahr. Stattdessen seien mehrere hundert Konsumenten-Events auf der ganzen Welt geplant:

"Nach gründlichen Abwägungen hat SIE entschieden, nicht an der E3 2020 teilzunehmen. Wir haben großen Respekt für die ESA als eine Organisation, aber wir haben nicht das Gefühl, dass die E3 2020 der richtige Veranstaltungsort für das ist, auf was wir uns in diesem Jahr fokussieren. Wir werden 2020 auf unsere globale Events-Strategie aufbauen, indem wir an hunderten von Konsumenten-Events rund um den Globus teilnehmen. Unser Fokus liegt darauf, sicherzustellen, dass sich die Fans als Teil der PlayStation-Familie fühlen und Zugang zu ihren Lieblings-Inhalten bekommen. Wir haben ein fantastisches Lineup von Titeln für die PlayStation 4 in Arbeit, und mit dem anstehenden Start der PS5 freuen wir uns wahrlich auf ein Jahr voller Feierlichkeiten mit unseren Fans."

Genauere Infos zu den kleineren Events sind noch nicht bekannt. Laut pcgames.de findet Gerüchten zufolge im Februar ein PlayStation-Meeting statt. Microsofts Phil Spencer hat die Absage offenbar als Anlass genommen, noch einmal auf die Messe-Teilnahme von Xbox hinzuweisen: "Unser Team arbeitet hart am E3-Auftritt, wir freuen uns darauf, unsere Pläne mit all jenen zu teilen, die es lieben, das zu spielen, was vor uns liegt (...) Das Jahr 2020 ist ein Meilenstein für diese Reise des Xbox-Teams".



Auch der Branchenverband und E3-Organisator ESA hat mittlerweile auf seiner offiziellen Website mit einem Statement auf Sonys Absage reagiert, welches vor allem die neuen "Activations", also die an Endkunden und an bestimmte Zielgruppen gerichteten Angebote anpreist:

"Die E3 ist ein Signatur-Event, das die Spiele-Industrie feiert und die Leute, Marken und Innovationen vorstellt, welche Unterhaltung neu definieren, die Milliarden von Leuten rund um die Welt lieben. Die E3 2020 wird eine aufregende, hochenergetische Show mit neuen Erfahrungen, Partnern, Raum für Aussteller, Activations und Programmen, welche neue Besucher und Veteranen gleichermaßen unterhalten werden. Das Interesse von Ausstellern in unsere neuen Activations erlangt die Aufmerksamkeit von Marken, welche die E3 als hervorragende Gelegenheit sehen, sich mit weltweiten Videospiel-Fans zu verbinden."

Kommentare

sphinx2k schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
17.01.2020 14:21
Ist das nicht viel zu allgemein und verleumdend? Es war eher vor 10-15 Jahren mit den Fake-Render-Gameplays gelogen, heute aber eher nicht.
Es ist eine Marketing Show. Es ist natur der Sache das man sein Produkt mit allen Tricks so gut wie möglich präsentieren möchte. Einzelne überschreiten dabei die Grenze des akzeptablen "schönens" oder sogar erlauben.
Natürlich gibt es immer mal wieder Spiele die auch entwicklungsbedingt bei Release dann anders aussehen als bei der Presentation.
Letztes Jahr war von Presentation zu Spiel z.B. Anthem eins der wo Präsentation zu Release Version sehr unterschiedlich war.
Abgesehen von oberflächlichkeiten wie Grafik. Versucht man es ja mittlerweile mit anderen Psycho Tricks, da wird einem "Life Gameplay gezeigt" das gar nicht life ist. Oder Teamplay das es so nie auf dem Planeten in freier Wildbahn gibt. Ubisoft - Wildlands dingens ist da so ein Kandidat.
DARK-THREAT schrieb am
sphinx2k hat geschrieben: ?
17.01.2020 14:12
Die ganzen letzten Jahre...interessiert mich überhaupt nicht was da abgeht, ist doch eh nur eine große lügenshow.
Ist das nicht viel zu allgemein und verleumdend? Es war eher vor 10-15 Jahren mit den Fake-Render-Gameplays gelogen, heute aber eher nicht.
sphinx2k schrieb am
E3. Ka war früher in Zeiten als Informationen noch über Printmedien ins Haus gekommen sind und Internet mit ISDN in war noch toll.
Die ganzen letzten Jahre...interessiert mich überhaupt nicht was da abgeht, ist doch eh nur eine große lügenshow. Außer Devolver, da gibt es wenigstens was zum lachen.
TheReverendFL schrieb am
Na ja, würde mich mal interessieren, ob das in anderen Ländern auch so ist:
Platz 1: Erst haben die einen die schnellere Konsole, dann die anderen.
Platz 2: Dann haben die anderen wieder die besseren Titel, dann die einen das umfassendere Angebot.
Platz 3: Dann haben die anderen die besser Kompatibilität, dann die anderen ?
? [Fällt mir jetzt auf nicht ein, denn ich stehe - irrationalerweise - auf der einen Seite, ...
? obwohl ich früher alle drei hatte und das gelassener - vielleicht sollte ich mir deshalb die anderen und die dritten acuh zulegen. Und dann vor der Jetztzeit und in absehbarer Zeit haben die anderen wieder die schnellere Konsole
und dann wechseln die "einen" mit den "anderen" wiederum die Rolle ("Geschwindigkeit ist alles" - "nein, das muss man differenzierter sehen" - wir alle heulen produktzyklenmäßig in unsere Kissen, weil wir, auch 50+, Kinder sind. (Frauen schauen in diesem Alter im wesentlichen bei Treffen gemeinsam auf einem Handy, wer in welchen wahtsapp-Gruppen ist und Männer ? PSONE ? oder Winlux, CVA#, wenn sie sich für Experten halten - aber welcher Mann hält sich nicht für einen Experten. Ich als Experte kann das beurteilen.)
Heute reicht es, wenn einer eine Werbeveranstaltung auslässt oder wahrnimmt, zu argumentieren, dass diese wirklich (ir)relevant [oder umgekehrt] ist ...
Ist das in XBOX-Ländern genauso oder in swing-states?
Na ja, Gruß, F.L.
ICHI- schrieb am
Ist eh nur noch eine Comedy Show.
Früher hat man sich irgendwie gefreut auf E3 und Co. aber heute ist mir da zuviel Hype und einfach alles zu aufgeblasen.
schrieb am