Sony: PlayStation Studios als neue Dachmarke für Spiele aus den hauseigenen First-Party-Studios

 
Sony
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Sony
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation Studios als neue Dachmarke für Spiele aus den hauseigenen First-Party-Studios gegründet

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Sony Interactive Entertainment hat mit den PlayStation Studios eine neue Dachmarke für Spiele aus den hauseigenen First-Party-Studios angekündigt. Die neue Dachmarke soll zusammen mit der PlayStation 5 (in der Vorweihnachtszeit 2020) eingeführt und ausschließlich für Spiele verwendet werden, die von Sony Interactive Entertainment entwickelt und verwaltet werden. Dazu gehören sowohl Studios im Besitz von Sony als auch Auftragsentwickler unter der Leitung von Sony.

In der Eröffnungsanimation für die Spiele der PlayStation-Studios-Marke sind jedenfalls Charaktere aus Uncharted, Horizon Zero Dawn, Ratchet & Clank, God of War, The Last of Us und LittleBigPlanet zu sehen. Das Intro orientiert sich an der Logo-Präsentation gewisser Comic-Labels.

Eric Lempel (Senior Vice President und Leiter des globalen Marketings bei Sony Interactive Entertainment) möchte die PlayStation Studios laut GamesIndustry.biz als "Marke für Qualitätsspiele" etablieren. Auch einige PlayStation-4-Titel werden ebenfalls "das Branding" tragen, aber The Last of Us Part 2, Ghost of Tsushima und Horizon Zero Dawn auf PC werden noch nicht unter dem Label "PlayStation Studios" erscheinen.

Quelle: Sony, GamesIndustry

Kommentare

VincentValentine schrieb am
Laut Jason Schreier soll am dritten Juni ein Sony Event stattfinden wo sie einige Next Gen Spiele präsentieren werden - laut Takashi Mochizuki von Bloomberg soll die Enthüllung des Design auch bald erfolgen (wahrscheinlich beim selben Event)
Preis und Releasedatum sollen aber nicht erwähnt werden.
Dero.O schrieb am
Ich wollte nur auf das "geklaut" hinaus, weil heutzutage alles als "geklaut" bezeichnet wird, obwohl es so viele andere, richtigere Alternativen gibt wie "inspiriert, abgeguckt, nachgemacht, abgekupfert, kopiert (wie jetzt von dir erwähnt) oder sonstiges, was diesen Zustand beschreibt, aber definitiv nicht geklaut. Der gleiche Unsinn geht bei Musik rum "öh das ist geklaut"
Aber genug Offtopic
mafuba schrieb am
Dero.O hat geschrieben: ?
13.05.2020 08:19
mafuba hat geschrieben: ?
12.05.2020 21:15
Cooles Intro auch wenn etwas von Marvel geklaut
Ich wage zu behaupten, dass Marvel ihre Intros noch voll umfänglich nutzen können ohne, dass etwas fehlt, weil Sony etwas "geklaut" hat.
Hat halt einen pfaden beigeschmack wenn alles kopiert wird. Es gibt so viele Kreative Köpfe bei Sony - wieso nicht was komplett neues entwerfen ?
Und das schreibe ich als großer Sony Fan.
Panikradio schrieb am
Ich würde mir wünschen, dass auch eine IP wie beispielsweise Metal Gear Solid, die nicht mehr großartig von Konami bedient wurde, es an neue Ufer schafft. Damit meine ich nicht mal unbedingt exklusiv, auch wenn das mit Hellblade schon passierte.
GenerationX schrieb am
DONFRANCIS93 hat geschrieben: ?
13.05.2020 12:33
GenerationX hat geschrieben: ?
13.05.2020 12:11
CJHunter hat geschrieben: ?
13.05.2020 11:31

Naja eigentlich schon. Kann mir nicht vorstellen das Sony hier mittelfristig einen ähnlichen Weg fährt wie MS. HZD war schon eine große Überraschung wie ich finde, aber 3 Jahre nach Release eine PC-Version folgen zu lassen ist dann an sich ok, HZD hat alles erreicht und den Job erledigt. Da kann man sowas dann auch noch für PCler "zulassen"...Dennoch möchte und braucht Sony als Kaufanreize eben auch die großen exkluisven Brocken und die gibt man sicher nicht her und lässt zeitnah auch PC-Releases folgen...
Wir können ja in 2-3 Jahren noch einmal darüber reden!
Aber; Warum braucht Sony die exklusiven Marken exklusiv auf einer Konsole? Auf dem PC hast Du viel mehr User als die - im Verhältnis - eher mickrigen 90-100 Millionen PS Käufer. Und dies ja auch nur zusätzlich. Dem PS Besitzer würde ja nichts weg genommen.
Oder Streaming, da bekommt man auf einmal andere Potenziale.
Aber eben, warten wir mal ab.... ??
Weil man im Laufe der Konsolengeneration verdammt viel Geld an Konsolen und dessen Kundenbindung (PS+) macht. Der Mythos, den man manchmal in Foren liest, dass Hardware keine Einnahmen generiert ist sowieso absoluter Blödsinn. Sobald der break-even point erreicht ist (bei der PS4 war es im 3. Jahr, bei der Switch im 2. oder 3.) sind danach der Großteil Umsatz (und auch viel Gewinn). Ich glaube auch nicht, dass Playstation ihre Spiele in Zukunft gleichzeitig auf ihrer Konsole und den PC veröffentlichen. Diese zeitversetzte Strategie macht viel mehr Sinn. Die ersten Jahre die Exclusives auf der Konsole verkaufen und damit neue potenzielle Käufer der Konsole anziehen und sobald diese auf der Konsole "gemolken" worden sind, kann man diese am PC Markt weiter verkaufen. Vielleicht kriegt man dadurch auch wieder neue, potenzielle Konsolenkäufer, falls manchen PC Spielern eine oder mehrere IP(s) so gut gefallen, dass sie keine...
schrieb am