Sony: Leere CMOS-Batterien können in PlayStation 3, PlayStation 4 und PlayStation 5 für Probleme sorgen

 
von ,

Leere CMOS-Batterie kann in PS3, PS4 und PS5 für Probleme sorgen; Sony arbeitet an einer Lösung

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Eine leere CMOS-RAM-Batterie in der PlayStation 3, PlayStation 4, PlayStation 5 und PS Vita kann für Probleme sorgen. Wie bereits Anfang des Monats berichtet wurde, kann eine PlayStation 4 keine digitalen oder physischen Spiele mit einer leeren oder entfernten CMOS-Batterie abspielen, wenn die Konsole offline ist, also keine Verbindung zum PlayStation Network aufbauen kann. Mit funktionierender Internetverbindung kann die Konsole wie gewohnt genutzt werden, jedenfalls solange die PlayStation-Network-Server erreichbar sind. Auch bei der PlayStation 5 scheint dieses Problem zu bestehen, wobei die aktuelle Konsole noch eine bestimmte Anzahl von physischen Titeln unterstützt, sobald man die besagte Batterie entfernt.

Diese Problematik kam erst ans Tageslicht, als Sony das (mittlerweile wieder gestrichene) Ende des PlayStation Stores für PS3 und Vita verkündet hatte - und viele Spieler besorgt über den Erhalt ihrer Spielebibliotheken auf älteren Plattformen waren. Daraufhin startete "Does it Play" einen Aufruf und stellte ein vorformuliertes Schreiben zu diesem Problem bereit, das an Sony geschickt werden konnte - mit der Bitte um Lösung dieses Anliegens. Die Resonanz war allem Anschein nach groß, denn Sony soll einigen Personen, die das Formular abgeschickt hatten, per E-Mail mitgeteilt haben, dass sie an dem Problem arbeiten und es in den Griff bekommen wollen, heißt es.


Die CMOS-Batterie speichert u.a. gewisse Parameter wie Uhrzeit und Datum, wenn die Konsole nicht an der normalen Stromversorgung hängt - solch eine Batterie wird während des normalen Betriebs übrigens nicht aufgeladen. Die Batterie, in der Regel eine Knopfbatterie (CR2032; wie auch auf vielen PC-Mainboards), hält zwischen zwei und zehn Jahren, kann aber manuell ausgetauscht werden.

Sollte die Batterie leer sein, müssen die Spieler bei jedem Start der Konsole das Datum und die Uhrzeit neu eingeben. Diese Angaben werden dann mit dem PlayStation Network synchronisiert. Können diese Server nicht erreicht werden, beginnen die Probleme - und es könnte sein, dass in ferner Zukunft, nach der Abschaltung der Server für PS3 und PS4, die Konsolen nicht mehr richtig funktionieren werden.

Bei PlayStation Lifestyle wird noch ergänzt, dass Uhrzeit und Datum wichtig seien, damit das Trophäen-System nicht ausgetrickst werden kann. Dort heißt es weiter: "Die Abschaltung der PS3-Server wird verhindern, dass alle digitalen Spiele gespielt werden können. Wenn die PS4-Server abgeschaltet werden, wird das Trophäensystem der Konsole verhindern, dass alle digitalen und Disc-Spiele auf einer Konsole mit einer leeren CMOS-Batterie gespielt werden können. Die Abschaltung der PS5-Server wird auch verhindern, dass digitale PS5-Spiele auf einer betroffenen Konsole gespielt werden können, was Besitzer einer PlayStation 5 - Digital Edition berücksichtigen sollten. Während PS4- und PS5-Discs auf einer PS5-Konsole mit diesen Problemen gespielt werden können, leiden einige Spiele unter einer Reihe anderer Probleme mit der Installation, Serverabhängigkeit und Fehlermeldungen."

Die leere CMOS-Batterie ist also nicht "allein" das Problem, wie es auf manchen Webseiten in reißerischer Form dargestellt wird, sondern vielmehr die Abschaltung der Sony-Online-Dienste irgendwann in der Zukunft in Verbindung mit einer leeren Batterie. Unter Umständen könnte Sony diese Problematik mit einem Firmware-Update für die Konsole (deutlich) vor der Abschaltung entsprechender Online-Dienste umgehen.
Quelle: PlayStation Lifestyle, Heise, Wccftech, Does it Play

Kommentare

BigSpiD schrieb am
fflicki hat geschrieben: ?26.04.2021 15:41 Mich Ärgert das ein wenig.
Hatte für meine PS4 sehr vieles Digital gekauft doch Spiele die ich besonders mag noch einmal als Disk nachgekauft wenn die dann mal preiswerter zu bekommen waren.
Die Spiele hab ich dann auch verpackt eingelagert damit da nichts dran kommt.
Hab mir dann letztes Jahr zusätzlich so eine PS4 Pro im TloU Design dazu gekauft, die ich auch noch original Verpackt mit all diesen Spielen eingelagert habe, damit ich irgendwann in der Zukunft ein kleines PS4 Set mit all meinen Lieblingsspiele aus dieser Generation habe, alles schön auf Disk, so das ich nicht von irgend einem Server abhängig bin.
Da kommt so eine News natürlich gerade blöd.
Auch wenn das noch nicht unbedingt ein Problem werden muss, ist das ganze dann doch ein nervender Gedanke den ich jetzt warscheinlich all die Jahre immer mit im Hinterkopf habe.
Und dann auch noch alles wegen den Trophähen, die Dinger die ich eh nicht mag und bräuchte, wo ich noch nicht einmal eine Ahnung habe wie da mein Stand bei den Dinger ist.
Ich verstehe dabei auch nicht warum man beim HW Design da nicht einfach nur die Trophähen Inet Abhängig macht, sondern gleich mal die ganze Funktion der Konsole selber?
Ich meine mich auch daran zu erinnern das es bei der PS3 immer erst eine Online Verbindung gebraucht hatte, damit die Trophähen die man in einer Offline Zeit erworben hatte auch mit den eigenen abgeglichen wurden.
Das blöde an den Batterien ist, dass sie dennoch mit der Zeit entladen. Auch wenn die Konsole nie eingeschaltet wurde, kannst sie dann nicht voll benutzen. Behalt nur im Hinterkopf, dass falls Sony mal ein Update bringt, das die PS4 von dieser Sync-Pflicht befreit, du es auch auf einen USB-Stick packst jnd dazu legst.
il pinguino schrieb am
Na hoffentlich entlädt sich die Batterie da nicht in der Packung. :)
fflicki schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?26.04.2021 16:02
fflicki hat geschrieben: ?26.04.2021 15:41 Hab mir dann letztes Jahr zusätzlich so eine PS4 Pro im TloU Design dazu gekauft, die ich auch noch original Verpackt mit all diesen Spielen eingelagert habe, damit ich irgendwann in der Zukunft ein kleines PS4 Set mit all meinen Lieblingsspiele aus dieser Generation habe, alles schön auf Disk, so das ich nicht von irgend einem Server abhängig bin.
Interessant, du musst genug Platz haben. :)
Machst du das auch mit anderen Platformen? steht irgendwo noch ne PS2 mit den Spielen rum? Oder gefiel dir die PS4 einfach so gut?
Für mich wäre das nichts. In 20 Jahren ne alte PS4 rauskramen um darauf zu spielen...dafür sind die meisten Spiele dann doch zu sehr Massenware, von der es in 20 Jahren noch genau so viel geben wird, vermutlich dann auch zumindest optisch besser. Spiele vor 20 Jahren, die auch heute noch gut sind gibt es sicher einige. KotOR zum Beispiel. Aber die möchte man auch nicht mehr alle unbedingt heute spielen und wenn, dann geht das auch ohne die Xbox von damals zum Glück.
Ich besitze noch jede Konsole bis runter zum Super Nintendo und meinem Mega Drive und alle sind in wenigen Handgriffen Spielbereit. Hab die in Kunststoffboxen gestapelt hier stehen.
Aktuell sind an meinem 4K TV immer angeschlossen PS4 Pro, PS5, Switch, WiiU und Series X, am zweit TV der 1080p macht noch PS3 und Xbox360.
Und ich spiele heute immer noch mindestens genau so viel auf 16 oder 32 Bit, wie auf meinen Aktuellen Konsolen.
Eine noch neu und ungeöffnete Konsole wollte ich schon immer mal haben, das hab ich aber irgendwie doch immer verpasst. Oft ging der Abverkauf zum Ende der Konsolengeneration dann doch schneller als ich dachte, hatte da einfach immer zu lange auf einen noch besseren Preis gewartet.
Bei der PS4 hab ich dann letztes Jahr bei der PS4 Pro im TloU Design genau dafür zugeschlagen, da war mir dann auch der Vollpreis egal, der Wunsch endlich mal eine Konsole auch komplett neu für die...
johndoe362946 schrieb am
diggaloo hat geschrieben: ?25.04.2021 18:10 Aber bei Trophäen offline fällt ja der Schwanzvergleich größtenteils weg. :mrgreen:
Dann lässt man halt wieder ganz klassisch wortwörtlich die Hosen runter. Alternativen gibt's immer. :Häschen:
OchsvormBerg schrieb am
Kya hat geschrieben: ?26.04.2021 11:12 Welches Problem?
Leere CMOS Batterie? Also meine PS3 ist von 2009, die von meinem Bruder auch. Beie starten problemlos Spiele, auch ohne Internetzugang. Und ich behaupte mal einfach, dass das auf fast alle PS3-Konsolen zutrifft. Also ist die Angabe der Lebensdauer von 2-10 Jahren für so eine Batterie einfach Quatsch. Ich habe 20+ Jahre alte PCs im Keller, deren Batterie noch nicht leer ist.
Kya hat geschrieben: ?26.04.2021 11:12 Noch sind die Server ja erreichbar, also beschwert sich auch keiner.
Doch, es wird sich beschert, sonst würde das Ganze ja erst garnicht thematisiert werden.
Kya hat geschrieben: ?26.04.2021 11:12 Wenn die Server mal offline sind, nutzt Dir auch der Austausch der Batterie nichts mehr, wenn Du das Thema mal verfolgt hättest.
Zumal nicht jeder Mensch so versiert ist, dass er eine Playstation auseinander bauen kann. Komische Einstellung Deinerseits.
Ich habe das Thema verfolgt. Zum Einen hat Sony ja bereits angegeben, dass man an einer Lösung arbeitet. Zum Anderen laufen die Server ja noch, wie Du bereits festgestellt hast. Und falls Sony irgendwann ankündigen sollte den PSN-Zugang für die PS3 abzuschalten (was übrigens nichts mit dem Playstation Store Zugang zu tun hat), können die Leute , die Angst vorm tot der CMOS Batterie in ihrer PS3 haben diese ja noch vorher tauschen und sind damit für die nächsten 20 Jahre auf der sicheren Seite. Und wer sowas selbst nicht kann, lässt es eben von Jemandem machen, der es kann. Aber da Sony, so wie es aussieht, das Problem eh angehen wird, wird wohl nichtmal das notwendig sein.
schrieb am