Sony: Chef der PlayStation Studios über PC-Versionen, Japan, Solo-Spiele und das Bend Studio

 
von ,

Sony: Chef der PlayStation Studios über PC-Versionen, Japan, Solo-Spiele und das Bend Studio

Sony (Unternehmen) von Sony
Sony (Unternehmen) von Sony - Bildquelle: Sony
Der Chef der PlayStation Studios (Hermen Hulst) sprach in einem Interview im PlayStation.Blog über die Wichtigkeit von Japan als Standort für Sony und die Umsetzung von PlayStation-Spielen für den PC. Er stellte ebenfalls klar, dass sie weiter "handlungsbasierte Einzelspielertitel" à la Horizon Zero Dawn, The Last of Us oder God of War machen würden, sofern die Spieler solche Titel haben möchten. Außerdem wiederholte er, dass bei den PlayStation Studios derzeit mehr als 25 Titel in Entwicklung seien. Die Hälfte davon sollen neue Marken (neue IPs) sein.

Zugleich verriet Hermen Hulst, dass das Bend Studio (Days Gone) an einem neuen Open-World-Spiel auf Basis einer neuen Marke arbeiten würde. Er meinte: "Die Entwickler von Bend Studio arbeiten derzeit beispielsweise an einer sehr spannenden neuen IP, die ihnen wirklich sehr am Herzen liegt. Dabei greifen sie auf die durchdachten Open-World-Systeme zurück, die sie für Days Gone entwickelt haben. Ich freue mich wirklich sehr für Bend Studio."

Die Pläne für PC-Umsetzungen von Spielen der PlayStation Studios beschreibt er folgendermaßen, wobei er klarstellte, dass zwischen der Veröffentlichung auf der PlayStation 4|5 und dem PC schon einige Zeit liegen müsste.

Hermen Hulst
: "Bei unserer Planung für den PC stehen wir noch ganz am Anfang. Die Veröffentlichung von Horizon Zero Dawn für PC war bereits ein großer Erfolg. Daran erkennt man, glaube ich, dass auch Spieler außerhalb des PlayStation-Ökosystems das erstaunliche Portfolio an Spielen erleben wollen, das PlayStation-Fans seit Jahren genießen.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle betonen, dass die PlayStation auch weiterhin die beste Plattform sein wird, um die Titel der PlayStation Studios sofort zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zu spielen. Aber wir denken natürlich auch an die PC-Spieler und werden weiterhin den richtigen Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines jeden Spiels abwägen. Bend Studio hat am 18. Mai die PC-Version von Days Gone veröffentlicht. Zwischen der Veröffentlichung für die PS4 und dem PC lagen also knapp zwei Jahre.

Ich hoffe, dass dieser Titel auf PC viele neue Fans finden wird. Denn das ist das Ziel - wir wollen neue Spieler erreichen, die die großartigen Geschichten, Charaktere und Welten, die wir aufgebaut haben, noch nicht kennen. Die Veröffentlichung von Spielen auf dem PC wird niemals auf Kosten unserer Palette aus hervorragenden Konsolenspielen gehen."


Abschließend wurde er noch gefragt, ob Japan für Sony weiterhin wichtig sei oder sich der Fokus des Unternehmens langsam an "westlichen Spieleentwicklungsaspekten" orientieren würde.

Hermen Hulst: "Nein, und ich möchte ganz klar betonen, dass japanische Spiele und japanische Talente für die PlayStation Studios und Sony Interactive Entertainment weiterhin extrem wichtig sind. Japan und Asien sind eng mit unserer Tradition verbunden: Der Erfolg von Sony, die Marke PlayStation und viele unserer bekanntesten PlayStation-Franchises wurden überhaupt erst in dieser Region entwickelt.

Ich erinnere mich noch daran, wie ich mir im letzten Jahr die PlayStation 5-Präsentation angesehen habe. Mir ist aufgefallen, wie viel japanischer Einfluss in den Spielen steckt, die wir gezeigt haben. Und das ist ein wichtiger Teil der DNA von PlayStation. Dies gehört zu den Dingen, die PlayStation in meinen Augen so anders und einzigartig machen.

Ich weiß, welches enorme Potenzial hochwertige Spiele aus Japan und Asien haben. Nicht ohne Grund stammen einige der besten Entwickler der Welt aus dieser Region. Ihre Geschichte ist von Innovationen, Handwerkskunst, Können, Stolz und Teamgeist geprägt. Und an genau diese Traditionen möchten wir anknüpfen.

Polyphony Digital ist ein sehr wichtiger Teil der PlayStation-Familie und entwickelt die besten Simulationsspiele der Welt. In Tokio bauen wir Team Asobi auf - ein Weltklasse-Studio, das ein Franchise für alle Altersgruppen mit globaler Zugkraft entwickelt. Das Team ist ungemein kreativ.

Und neben der Unterstützung von Asobi werden wir auch weiterhin Partnerschaften über unser externes Entwicklungsteam pflegen und aufbauen. Ich freue mich sehr auf das, was die Zukunft an tollen PlayStation-Spielen aus Japan und Asien für uns bereithalten wird. Und ich bin dankbar für das Interesse und die leidenschaftliche Unterstützung unserer japanischen Teams."


Quelle: Sony, PlayStation.Blog

Kommentare

Pat's Cat schrieb am
Das war ja im großen und ganzen so zu erwarten, PC-Ports kommen dann also, sofern sie kommen, etwas zeitverzögert.
Da ich mit meinem Bruder family sharing mache, konnte ich auch mal in HZD reinschauen. Sollte das in etwa der Qualitätsstandard von Playstation-Titeln sein, nehme ich da in Zukunft gerne mal den ein oder anderen am PC mit. Zu Release kaufe ich ohnehin fast nie, halte es da mit Guybrush Threepwood: "Never pay more than 20 bucks for a computer game." ;)
Mit dem Lagerdenken kann ich auch wenig anfangen. Ich spiele halt am PC, weil es mir am meisten liegt (seit Amiga-Tagen point & click Fan, alleine deswegen schon), wer aber mit Konsole glücklicher ist, dem sei es ebenso gegönnt. Wir teilen schließlich alle ein gemeinsames Hobby, unabhängig von der Plattform. Je mehr Titel auf verschiedenen Plattformen erscheinen, desto besser für unser aller Hobby. Win-win-Situation.
Arzila schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?04.06.2021 18:22
Xris hat geschrieben: ?03.06.2021 01:22
Alex_Omega hat geschrieben: ?02.06.2021 22:19 "Ich weiß, welches enorme Potenzial hochwertige Spiele aus Japan und Asien haben."
Meiner Meinung nach sind japanische Spiele bis heute unerreicht in der Spitze. Games aus dem Westen sind in der Regel 2 ganze Stufen schlechter als Games japanischer Herkunft. Auch wenn die hin und wieder auch ma was auf die Kette bekommen. Aber prinzipiell merkt man heute immer noch ganz deutlich wo Gaming, wie man es heute kennt, seinen Anfang nahm.
Auch wenn das natürlich kompletter Blödsinn ist. Nur aus Interesse: von welchen Spielen sprichst du da im Jahr 2021?
z.b. monster hunter rise.
Monster Hunter wirklich? 20min bekloppt auf nen Monster einschlagen und ab und zu mal ausweichen...
Voll fällt dir da was besseres ein :D
die-wc-ente schrieb am
Hab Days Gone auf Steam geschenkt bekommen - ein geniales Spiel.
Alleine die Sprüche sind schon endgeil.
Die können gerne mehr Spiele dieser Art für den pc raus bringen.
batsi84 schrieb am
thaiwazz hat geschrieben: ?04.06.2021 20:23
Alex_Omega hat geschrieben: ?02.06.2021 22:19 "Ich weiß, welches enorme Potenzial hochwertige Spiele aus Japan und Asien haben."
Meiner Meinung nach sind japanische Spiele bis heute unerreicht in der Spitze. Games aus dem Westen sind in der Regel 2 ganze Stufen schlechter als Games japanischer Herkunft. Auch wenn die hin und wieder auch ma was auf die Kette bekommen. Aber prinzipiell merkt man heute immer noch ganz deutlich wo Gaming, wie man es heute kennt, seinen Anfang nahm.
tolle aussage. Ich finde japanische spiele bestenfalls übertrieben, schimmstenfalls creepy bis krank. und nun?
Und ich finde japanische Games von Zeit zu Zeit ganz unterhaltsam. Jetzt sind wir schon drei User mit unterschiedlichem Spielegeschmack. Sachen gibt's :Hüpf:
thaiwazz schrieb am
Alex_Omega hat geschrieben: ?02.06.2021 22:19 "Ich weiß, welches enorme Potenzial hochwertige Spiele aus Japan und Asien haben."
Meiner Meinung nach sind japanische Spiele bis heute unerreicht in der Spitze. Games aus dem Westen sind in der Regel 2 ganze Stufen schlechter als Games japanischer Herkunft. Auch wenn die hin und wieder auch ma was auf die Kette bekommen. Aber prinzipiell merkt man heute immer noch ganz deutlich wo Gaming, wie man es heute kennt, seinen Anfang nahm.
tolle aussage. Ich finde japanische spiele bestenfalls übertrieben, schimmstenfalls creepy bis krank. und nun?
schrieb am