Animal Crossing: New Horizons: Fünf Fakten: Was ihr vor dem Spielen wissen solltet

 
Simulation
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
20.03.2020
Test: Animal Crossing: New Horizons
80

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Animal Crossing: New Horizons: Fünf Fakten: Was ihr vor dem Spielen wissen solltet

Animal Crossing: New Horizons (Simulation) von Nintendo
Animal Crossing: New Horizons (Simulation) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach diversen Spin-Offs erscheint am 20. März 2020 mit Animal Crossing: New Horizons endlich wieder ein Hauptteil von Nintendos beliebter Aussteiger-Saga und das erstmals und exklusiv auf Switch. Wir haben fünf Fakten zusammengefasst, die ihr vor dem Spielen kennen solltet.
 
Animal Crossing: New Horizons ist eine Lebenssimulation à la Die Sims, die euch auf eine abgelegene Insel mit vorwiegend tierischen Figuren entführt, die alle ein bisschen schräg drauf sind und SO miteinander reden. Ich sags ja: Schräg! Tages- und Jahreszeiten richten sich nach realen Vorgaben, auch wenn Switch-Besitzer die Zeit der Konsole umstellen können, um damit einen auf Marty McFly aus zurück in die Zukunft zu machen.
Der Inselalltag besteht aus dem Sammeln, Verkaufen und Verarbeiten gefundener Gegenstände, der Kommunikation und Interaktion mit anderen Inselbewohnern sowie dem Gestalten von Objekten, der eigenen vier Wände und der Insel selbst.
Wer in Zeiten der Corona-Zwangsquarantäne nicht komplett allein sein will, kann bis zu drei Gäste auf sein Eiland willkommen heißen oder auch selbst auf Reise gehen und die Inseln anderer Spieler besuchen - sowohl lokal als auch online. Verschiedene Nutzer einer Konsole teilen sich eine Insel und sammeln und craften zusammen, was das Land so hergibt.
Im Spielverlauf kann man allerlei Werkzeuge, wie Angeln, Schaufeln, Äxte oder Leitern herstellen und einsetzen. Gefangene Fische und Insekten sowie ausgegrabene Fossilien können anschließend in einem riesigen Museum ausgestellt werden.
Neben den Sternis als Währung gibt es auch ein spielinternes Prämienprogramm, das diverse Leistungen und Errungenschaften mit Bonusmeilen belohnt, die sich für Item-Käufe, Flugtickets und andere Dinge einlösen lassen.
Letztes aktuelles Video: Was ihr vor dem Spielen wissen solltet

Nach diversen Spin-Offs erscheint am 20. März 2020 mit Animal Crossing: New Horizons endlich wieder ein Hauptteil von Nintendos beliebter Aussteiger-Saga und das erstmals und exklusiv auf Switch. Wir haben das Spiel bereits getestet und fünf Fakten zusammengefasst, die ihr kennen solltet.

  • Animal Crossing: New Horizons ist eine Lebenssimulation à la Die Sims, die euch auf eine abgelegene Insel mit vorwiegend tierischen Figuren entführt, die alle ein bisschen schräg drauf sind. Tages- und Jahreszeiten richten sich nach realen Vorgaben, auch wenn Switch-Besitzer die Zeit der Konsole umstellen können, um damit einen auf Marty McFly aus zurück in die Zukunft zu machen.

  • Der Inselalltag besteht aus dem Sammeln, Verkaufen und Verarbeiten gefundener Gegenstände, der Kommunikation und Interaktion mit anderen Inselbewohnern sowie dem Gestalten von Objekten, der eigenen vier Wände und der Insel selbst.

  • Wer in Zeiten der Corona-Zwangsquarantäne nicht komplett allein sein will, kann bis zu drei Gäste auf sein Eiland willkommen heißen oder auch selbst auf Reise gehen und die Inseln anderer Spieler besuchen - sowohl lokal als auch online. Verschiedene Nutzer einer Konsole teilen sich eine Insel und sammeln und craften zusammen, was das Land so hergibt.

  • Im Spielverlauf kann man allerlei Werkzeuge, wie Angeln, Schaufeln, Äxte oder Leitern herstellen und einsetzen. Gefangene Fische und Insekten sowie ausgegrabene Fossilien können anschließend in einem riesigen Museum ausgestellt werden.

  • Neben den Sternis als Währung gibt es auch ein spielinternes Prämienprogramm, das diverse Leistungen und Errungenschaften mit Bonusmeilen belohnt, die sich für Item-Käufe, Flugtickets und andere Dinge einlösen lassen.

Letztes aktuelles Video: Was ihr vor dem Spielen wissen solltet

Kommentare

d4rkAE0n schrieb am
Hatte es heute im Briefkasten. Das perfekte Spiel um nach dem Homeoffice der ganzen Weltuntergangsstimmung ein Wenig zu entkommen.
DeathHuman schrieb am
Die Media Märkte haben Corona-bedingt zu...hoffentlich liefert wenigstens noch Amazon.
Miep_Miep schrieb am
Bin super gehyped :verliebt: nur noch zwei Tage!
Trimipramin schrieb am
Fakt Nummer 6: Man kann kein Cloud Save anlegen! ..sry, der musste noch sein. Gerade weil meine Switch schon 2 Mal zur Reparatur war, macht mir sowas Sorgen/regt mich nen bissl auf. Unnötig, weils so einfach wäre.
Levi  schrieb am
LouisLoiselle hat geschrieben: ?
18.03.2020 17:48
meh.....dieser Mii Look geht irgendwie gar nicht. Leider.
Häh? Es sieht aus wie seit den letzten 20 Jahren vom Stil her... Oo
schrieb am