BlizzCon: Veranstaltung für 2020 wegen Corona-Pandemie abgesagt; Digital-Event als Ersatz angedacht

 
BlizzCon
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Blizzcon: Veranstaltung für 2020 wegen Corona-Pandemie abgesagt; Digital-Event als Ersatz angedacht

BlizzCon (Messen) von Blizzard Entertainment
BlizzCon (Messen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Die Hausmesse BlizzCon wird in diesem Jahr nicht wie geplant im November stattfinden. Das hat Blizzard Entertainment auf der offiziellen Seite bekannt gegeben und verweist als Begründung auf die weiterhin bestehenden Risiken bei der Corona-Epidemie. Stattdessen befasst man sich jetzt mit Planungen für ein digitales Event, das man Anfang des kommenden Jahres veranstalten will.

Darüber hinaus will man sich nach Möglichkeiten umschauen, auf welche Art und Weise man den eSport bei Blizzard-Spielen unterstützen kann, der im Rahmen der Show ebenfalls eine große Rolle und Präsenz hatte.

Sobald sich die Pläne konkretisieren, will sich Blizzard wieder mit neuen Informationen an seine Fans und Spieler richten.

Letztes aktuelles Video: Video-Reportage

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

zmonx schrieb am
Auch die Demos, weil die Freiheit gefährdet wäre :lol:
Mal ein Blick in die Zukunft, wohin sich Präsentationen "auch" entwickeln könnten. Direkt aus dem Wohnzimmer gecaptured und übertragen :)
Ryan2k6 schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
27.05.2020 22:57
zmonx hat geschrieben: ?
27.05.2020 22:36
mMn.
Heute zB erst ne Email von easyJet erhalten, mit dem Betreff: Gute Nachricht (Name), wir fliegen bald wieder! ...
Ja, aber wie wird geflogen? Mit entsprechenden Einschränkungen, wie etwa Maskenpflicht, evtl. Abstand zwischen den Passagieren, keine oder nur verpackte Verpflegung, Gepäckeinschränkungen, streng geregelten Boarding usw.
Der Druck, den du ansprichst, ist natürlich da, ja. Aber da ja kaum alsbald ne Impfung oder sowas vorhanden sein wird, ist es nicht vorstellbar, daß Großveranstaltungen einfach so gehen würden - und wie gesagt: Wer will sich stundenlang in so ne Messehalle begeben und dabei mit Maske herumlaufen? Und wer von den Verantwortlichen will dafür geradestehen, daß der Abstand zwischen den Menschen eingehalten wird?
P.S: OK, "Hoffnung" war etwas zu viel hineininterpretiert. Aber sagen wir mal deine Schätzung der kommende Monate kommt mir persönlich verfälscht vor. Ich denke, so kann ich es ausdrücken. :)
Natürlich ist auch mein Gelaber Spekulation, das steht außer Frage.
Sehe ich auch so.
Und lese dann gestern: Frankfurter Buchmesse im Oktober findet statt. Auch die IFA in Berlin findet (eingeschränkt, nur Fachbesucher) statt. Da frag ich mich dann auch, ob das so klug ist. Aber das frage ich mich beim Thema Corona zuletzt häufiger.
Alleine, wie gefeiert wird, dass man wieder fliegen kann, als ob die Menschen (in Deutschland) nichts dringender tun müssten, als um die halbe Welt zu jetten.... Manchmal, ist mir First World echt zuwider.
PS: Ich habe im August eigentlich Urlaub in der Schweiz geplant, bei der Familie. Aber selbst wenn das bis dahin wieder geht und die Zeichen stehen dafür, werd ich mir das klemmen. 8h im Zug mit Maske und vielen anderen Menschen, die von weiß ich nicht woher kommen. Ne, danke, geht dieses Jahr eben nicht.
zmonx schrieb am
@Usul, ist auch okay, wir werden sehen :)
Und ich habe die Blizzcon aber gar nicht so als Messe gesehen, eher so als Kino/Theater-Bühnenshow mit vielleicht 200 (?) Gästen? Geladene Fachpresse hauptsächlich. Daher wären das schon machbare Verhältnisse, wenn man denn unbedingt wollen würde und zB eine große Ankündigung geplant hätte... Aber gut, ist jetzt so, gute Entscheidung.
Usul schrieb am
zmonx hat geschrieben: ?
27.05.2020 22:36
mMn.
Heute zB erst ne Email von easyJet erhalten, mit dem Betreff: Gute Nachricht (Name), wir fliegen bald wieder! ...
Ja, aber wie wird geflogen? Mit entsprechenden Einschränkungen, wie etwa Maskenpflicht, evtl. Abstand zwischen den Passagieren, keine oder nur verpackte Verpflegung, Gepäckeinschränkungen, streng geregelten Boarding usw.
Der Druck, den du ansprichst, ist natürlich da, ja. Aber da ja kaum alsbald ne Impfung oder sowas vorhanden sein wird, ist es nicht vorstellbar, daß Großveranstaltungen einfach so gehen würden - und wie gesagt: Wer will sich stundenlang in so ne Messehalle begeben und dabei mit Maske herumlaufen? Und wer von den Verantwortlichen will dafür geradestehen, daß der Abstand zwischen den Menschen eingehalten wird?
P.S: OK, "Hoffnung" war etwas zu viel hineininterpretiert. Aber sagen wir mal deine Schätzung der kommende Monate kommt mir persönlich verfälscht vor. Ich denke, so kann ich es ausdrücken. :)
Natürlich ist auch mein Gelaber Spekulation, das steht außer Frage.
schrieb am