von Sören Wetterau,

Hogwarts Legacy: Beeindruckende Steam-Zahlen und zufriedene Spieler

Hogwarts Legacy (Rollenspiel) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Hogwarts Legacy (Rollenspiel) von Warner Bros. Interactive Entertainment - Bildquelle: Avalanche Software
Trotz Kontroversen und Boykott-Aufrufen ist Hogwarts Legacy ein großer Erfolg. Offizielle Verkaufszahlen fehlen zwar noch, aber Steams Spielerzahlen lesen sich für ein Singleplayer-Spiel beeindruckend.

Nachdem Hogwarts Legacy nach einer dreitägigen Early-Access-Phase am Freitag, dem 10. Februar, endlich für alle Spieler erschienen ist, eroberte es die Steam-Spielerstatistiken mit weit über 800.000 gleichzeitigen Spielern. Den Rekord, wie bei Twitch.tv, konnte es aber nicht für sich beanspruchen.

Hogwarts Legacy: Nur zwei Singleplayer-Spiele waren erfolgreicher



Im Detail, so zeigen es die Zahlen von steamdb, spielten zum Höhepunkt 879.308 Spieler gleichzeitig Hogwarts Legacy. Die Zahl wurde am Sonntag aufgestellt, demnach zwei Tage nach dem offiziellen Release des Action-Rollenspiels. Auf den Thron konnte sich der Hogwarts-Ausflug aber nicht setzen, denn dort machte es sich Dauerbrenner Counter-Strike: Global Offensive breit und konnte nebenbei seinen eigenen Spielerrekord dank des parallel laufenden Turniers IEM Katowice brechen.

In Sachen Singleplayer-Spiele hingegen dominierte Hogwarts Legacy am Wochenende die Spielerzahlen. Für einen Allzeit-Rekord reichte es aber nicht, denn zwei Singleplayer-Abenteuer waren zu ihrem Releasezeitpunkt noch etwas erfolgreicher – wobei sich bei Platz 2 durchaus in Bezug auf Singleplayer ein kleines bisschen gestritten werden kann. Die Rede ist von Elden Ring, welches mit 953.426 gleichzeitigen Spielern vor Hogwarts landet, aber natürlich kein reines Singleplayer-Spiel im eigentlichen Sinne ist. Schließlich gibt es im From Software-Spiel wie gewohnt die Möglichkeit, auch kooperativ Bosse zu legen oder sich im PvP zu messen.

Weniger strittig ist der Platz 1 unter den Singleplayer-Spielen: Cyberpunk 2077. Am Releasetag, dem 10. Dezember 2020, knackte CD Projekts Rollenspiel als bislang einziges Nicht-Multiplayer-Spiel die Millionenmarke auf Steam. Genauer gesagt waren es 1.054.388 Spieler, die seinerzeit gleichzeitig die Welt von Night City betreten haben.

Überwiegend zufriedene Spieler



Spielerzahlen sind das eine, aber wie steht es um die Zufriedenheit? Sorgen die durchaus vorhandenen Performance-Probleme und Bugs am PC für ein kritisches Bild? Die Antwort lautet: Nein, denn die meisten Spieler, die sich öffentlich äußern, zeigen sich zufrieden.

Das verrät zumindest Steams praktische Review-Übersicht, in der Spieler ihre Meinung zu Hogwarts Legacy verraten können. Mit Stand vom Montag, dem 13. Februar 2023 um 10:27 Uhr, gab es über 56.000 abgegebene Nutzerrezensionen. 93 Prozent davon fallen positiv aus, lediglich sieben Prozent sind deutlich kritischer. Der überwiegende Tenor in zahlreichen Reviews ist, dass es Hogwarts Legacy schafft, die Erinnerungen an Harry Potter und dessen Zaubererwelt sehr gut digital umgesetzt zu haben.

Ein Punkt, den wir ebenso in unserem ausführlichen Test zu Hogwarts Legacy teilen, auch wenn wir nicht ganz so euphorisch sind. Darüber hinaus sprechen Eike und Boris im Video-Talk noch genauer über die Stärken und Schwächen des aktuellen Hogwarts-Spiels.

Letztes aktuelles Video: PS5 NextGenTrailer

Quelle: steamdb

Kommentare

Halueth schrieb am
batsi84 hat geschrieben: ?14.02.2023 14:56 Gegen einen Boykott ist ja auch nichts einzuwenden. Man sollte sich aber auch überlegen, wie man in Zukunft mit Werk und Autorin umgeht.
Ich bin zwar jetzt kein Hogwarts-Fan, fände es aber trotzdem schade, wenn das Universum bzw. das Franchise mit seiner offenen Botschaft an der Kontroverse rund um Rowling zerbrechen würde - eben weil so viele Menschen Spaß daran haben.
Ich bin auch null emotional an die Franchise gebunden, daher wäre es mir völlig egal, ob diese nun in der Versenkung verschwindet, oder nicht. Meine Frau hat die Bücher und wir haben eine Nagini-Figur Zuhause rumstehen, wegschmeißen würde ich das Zeug nun auch nicht. Aber ich hätte doch ein seltsames Gefühl nach der Kontroverse meinem Sohn die Bücher vorzulesen.
Das geht ja auch bei anderen Künstlern weiter. Ich hab letztens erst mitbekommen, dass Austrian Death Machine eine Band von Tim Lambesis ist. Zack flog von der Spotifyliste. Den neuen Flash Film, so geil der Trailer auch ist, würde ich mir nur anschaun, wenn meine Frau den unbedingt sehen will. Ezra Miller mag ich nämlich auch nicht mehr sehen.
Bei Geschichten wie dem Synchronsprecher von Rick and Morty sehe ich es weniger kritisch, da ichs eh auf deutsch anschaue, wobei auch da ein kleiner Hintergrundgedanke da ist, da er ja glaube ich doch mehr involviert war, als nur in die Synchro.
So zieht jeder seine eigenen "moralischen" Grenzen.
Solange ich allerdings nichts von irgendwelchem Bullshit mitbekomme, den ein Künstler, Entwickler, whatever verzapft, stört es mich auch nicht. Niemand ist unfehlbar und ob da jetzt in einem Entwicklerstudio ein Gewalttäter sitzt, bekommt man ja im Regelfall auch nicht mit, da keine mediale Relevanz besteht.
Noch besser finde ich aber, wenn sich Künstler entsprechend mit ihrern Verfehlungen auseinandersetzen. Stephen King thematisiert in seinen Büchern teils seinen Alkoholismus. Und man merkt, dass er diesen überwunden und verarbeitet hat.
Ich wage aber zu...
greenelve2 schrieb am
Mordegar hat geschrieben: ?15.02.2023 00:13 Was ich richtig Banane finde sind die fast spamartigen News hier auf der Seite zu dem Spiel, zu irgendwelchen Ingame Firefanz.
Sowas hätte man früher in einen einzigen Guide zusammengefasst.
Das geht afair schon ne ganze Weile so bei großen Releases... Auch wenn es jetzt bei Potter mehr geworden ist.. andererseits ist es auch eine groß gehypte Marke. :/
Mordegar schrieb am
Was ich richtig Banane finde sind die fast spamartigen News hier auf der Seite zu dem Spiel, zu irgendwelchen Ingame Firefanz.
Sowas hätte man früher in einen einzigen Guide zusammengefasst.
Zum Spiel selber und der ganzen Franchise gesagt, kann ich damit nix anfangen. Ich bin ehr Tolkien Fan und fand den ganzen Zauberer Hokuspokus immer zu anstrengend.
batsi84 schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?14.02.2023 14:28
Fargard hat geschrieben: ?14.02.2023 12:38 Immerhin ICH boykottiere es :)
(ok, ok, eigentlich nicht. Wollte es nur mal wieder "klassisch im Laden" statt beim Amazon (wo es ja auch ausverkauft war, oder boykottiert Amazon gar mit 8O ) kaufen, weil wegen der Bücher, etwas Retro wenn man so will, aber habe es noch nirgends gesehen. Daher gucke ich auch keine Streams weil Spoiler ;))
Also ich boykottiere es tatsächlich :lol:
Finde einfach die Aussagen von JKR so dermaßen daneben. Und die Entwickler sind denke ich genausowenig wie eine Frau Rowling auf mein Geld angewiesen und hätten sich ja auch eine andere Grundlage für ein Spiel suchen können.
Aber ich will jetzt hier nicht nochmal so eine Diskussion starten. Ich finde jeder muss selbst wissen, ob er es sich holt und bei Fragen, wie bezüglich der Steam Deck Kompatibilität bin ich gern bereit zu helfen, trotz meiner Ablehnung.
Gegen einen Boykott ist ja auch nichts einzuwenden. Man sollte sich aber auch überlegen, wie man in Zukunft mit Werk und Autorin umgeht.
Ich bin zwar jetzt kein Hogwarts-Fan, fände es aber trotzdem schade, wenn das Universum bzw. das Franchise mit seiner offenen Botschaft an der Kontroverse rund um Rowling zerbrechen würde - eben weil so viele Menschen Spaß daran haben.
Halueth schrieb am
Fargard hat geschrieben: ?14.02.2023 12:38 Immerhin ICH boykottiere es :)
(ok, ok, eigentlich nicht. Wollte es nur mal wieder "klassisch im Laden" statt beim Amazon (wo es ja auch ausverkauft war, oder boykottiert Amazon gar mit 8O ) kaufen, weil wegen der Bücher, etwas Retro wenn man so will, aber habe es noch nirgends gesehen. Daher gucke ich auch keine Streams weil Spoiler ;))
Also ich boykottiere es tatsächlich :lol:
Finde einfach die Aussagen von JKR so dermaßen daneben. Und die Entwickler sind denke ich genausowenig wie eine Frau Rowling auf mein Geld angewiesen und hätten sich ja auch eine andere Grundlage für ein Spiel suchen können.
Aber ich will jetzt hier nicht nochmal so eine Diskussion starten. Ich finde jeder muss selbst wissen, ob er es sich holt und bei Fragen, wie bezüglich der Steam Deck Kompatibilität bin ich gern bereit zu helfen, trotz meiner Ablehnung.
schrieb am
Hogwarts Legacy
ab 39,15€ bei