Baldur's Gate 3: Umsetzungen für PS4 und Xbox One unwahrscheinlich; Next-Gen-Konsolen im Blick

 
Baldur's Gate 3
Entwickler:
Publisher: -
Release:
Q4 2020
Q4 2020
Vorschau: Baldur's Gate 3
 
 
Vorschau: Baldur's Gate 3
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Baldur's Gate 3: Umsetzungen für PS4 und Xbox One unwahrscheinlich; Next-Gen-Konsolen im Blick

Baldur's Gate 3 (Rollenspiel) von
Baldur's Gate 3 (Rollenspiel) von - Bildquelle: Larian Studios
Baldur's Gate 3 wird momentan für PC und Stadia entwickelt. Umsetzungen für PlayStation 4 und Xbox One hält David Walgrave (Executive Producer) aber für unwahrscheinlich. Gegenüber Eurogamer erklärte er, dass die neue Divinity-4.0-Engine wohl nur auf Konsolen der nächsten Generation (PlayStation 5 und Xbox Series X) laufen würde. Auf PlayStation 4 und Xbox One müssten sie die Grafik und andere Elemente erheblich zurückfahren ("Downscaling").

David Walgrave: "Ich glaube nicht, dass Konsolen der aktuellen Generation in der Lage wären, es auszuführen. Es gibt sehr viele technische Upgrades und Updates, die wir an unserer Engine vorgenommen haben. Ich weiß nicht, ob sie tatsächlich in der Lage wäre, auf diesen Dingern zu laufen. Vielleicht könnte sie laufen, aber dann müssten wir die Texturen und dieses und jenes zurückschrauben und es würde nicht mehr so cool aussehen."

Ob Baldur's Gate 3 stattdessen auf PlayStation 4 Pro und Xbox One X als Alternativen zu den "normalen Konsolen" laufen könnte, wurde nicht explizit erwähnt. Controller-Steuerung wird das Rollenspiel auf jeden Fall bieten, vor allem aufgrund der Stadia-Umsetzung.

Letztes aktuelles Video: Opening Cinematic

Quelle: Eurogamer

Kommentare

Doc Angelo schrieb am
Was Projektionsmethoden angeht, da bin ich voll im Bilde, weil ich jahrelang technischer Zeichner war, und das gehört zu unserem Grundhandwerk, weil es die Basis für die Abbildungen ist. Die alten 2D-Teile werden zwar als "Isometrisch" bezeichnet, aber korrekterweise müsste man Kavaliersprojektion sagen. Naja, zumindest wenn man es als technischer Zeichner genau nimmt. Divinity: Original Sin 1 und 2 sind allerdings weder isometrisch noch in sonst irgendeiner Form orthogonal. Es ist eine Zentralprojektion. Es ist ganz normales 3D und die Kamera schaut von oben nach unten. Das wars. Ne ganz normale 3D-Engine.
Ich war zwar nie professioneller Spieleentwickler, kenne aber ein paar und habe selber seit dem 8. Lebensjahr hobbymäßig Spiele programmiert und immer wieder mit unterschiedlichen Engines und 3D-Modellierungs-Tools rumgefuchtelt. Ich versuch mich (seit einiger Zeit *hüstel*) nicht all zu weit aus dem Fenster zu lehnen und wenn ich mir nicht sicher bin, dann überprüfe ich eine Aussage bevor ich auf "Absenden" klicke. Wenn Du weiter darüber reden möchtest, dann können wir das machen. Aber dann würde ich das von dir auch erwarten.
DEMDEM schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben: ?
03.03.2020 21:12
Wie gesagt, die bekannten anderen Engines machen genau das. Sie entwickeln sich weiter, sind State-of-the-Art und laufen trotzdem noch auf Geräten, die ungefähr so viel 3D-Kraft haben wie ne Playstation 2. Das schließt sich ja nicht aus, und ist zudem im Zeitalter des mobilen Spielens sehr wichtig für die Engine-Hersteller. Die bekanntesten Beispiele wären wohl Fortnite und PUBG für mobile Systeme auf Basis der Unreal Engine 4, und für Unity wäre es Hearthstone.
Stimmt doch gar nicht. Engines werfen irgenwann ältere Plattformen ab, das ist die Norm. So gut wie jede aktuelle Engine gibt es seit Ewigkeiten und trotzdem werden ältere Plattformen nicht mehr unterstützt, obwohl besagte Engines auch mal auf Älteren lief.
Du wirfst hier zwei komplett unterschiedliche Sachverhalte durcheinander. Es ist ein Unterschied, ob eine Engine grundsätzlich eine Plattform unterstützt und ob das Spiel in der Engine auch noch auf allen Plattformen läuft. Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.
Auf der einen Seite gibt es PUBG und Fortnite auch auf Smartphones, wobei beides mehr schlecht (!!!) als recht auf den mobilen Geräten läuft, auf der anderen Seite aber eine ganze Horde an UE4-Spielen, die niemals auf mobilen Geräten erscheinen werden, oder zumindest nicht auf aktuellen Geräten.
Es kommt viel mehr auf das Spiel an sich an, welche Features von der Engine benutzt werden und natürlich Anzahl von Polygonen und Größe der Texturen und so weiter.
Das Larian an der vorhandenen Engine so drastisch und tiefgreifend etwas ändert, das es technisch nicht mehr möglich ist sie auf der Switch laufen zu lassen, das kann ich mir nicht vorstellen. Das müsste schon was außerordentlich obskures sein.
Eben weil man nun die NPCs und eigenen Charakteren in Dialogen aus anderen Winkeln betrachten kann, werden ganz andere Aspekte auf einmal wichtig, die man vorher in der isometrischen Sicht einfach nicht erkannt hat. Wie zum Beispiel fließende Gestik und...
Xris schrieb am
Übersetzung: Also hat man einfach keinen Bock es noch auf die baldige Last Gen zu porten.
Doc Angelo schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
03.03.2020 20:49
Nur weil DOS2 auch auf der Switch läuft, heißt doch nicht im Umkehrschluss, dass in Zukunft alle Spiele mit der Engine auch noch auf der Switch laufen werden. Das würde nur Sinn ergeben, wenn sich die Engine nicht entsprechend weiter entwickeln würde. Ist dies aber nicht der Fall, kann es sehr wohl sein, dass die Switch nicht mehr unterstützt wird, weil die Hardware der Switch sich ja nicht ändert.
[...]
Wenn sich Engines weiter entwickeln, wird in der Regel ältere Hardware nicht mehr unterstützt. Oder hörst du auch Leute fordern, dass BF5 verdammt nochmal auch auf der PS3 zu laufen, weil ja auch BF3 auf der PS3 lief und im Grunde ja noch immer die selbe Engine ist?
Wie gesagt, die bekannten anderen Engines machen genau das. Sie entwickeln sich weiter, sind State-of-the-Art und laufen trotzdem noch auf Geräten, die ungefähr so viel 3D-Kraft haben wie ne Playstation 2. Das schließt sich ja nicht aus, und ist zudem im Zeitalter des mobilen Spielens sehr wichtig für die Engine-Hersteller. Die bekanntesten Beispiele wären wohl Fortnite und PUBG für mobile Systeme auf Basis der Unreal Engine 4, und für Unity wäre es Hearthstone.
Es kommt viel mehr auf das Spiel an sich an, welche Features von der Engine benutzt werden und natürlich Anzahl von Polygonen und Größe der Texturen und so weiter.
Das Larian an der vorhandenen Engine so drastisch und tiefgreifend etwas ändert, das es technisch nicht mehr möglich ist sie auf der Switch laufen zu lassen, das kann ich mir nicht vorstellen. Das müsste schon was außerordentlich obskures sein.
DEMDEM hat geschrieben: ?
03.03.2020 20:49
Wir haben ja schon einige Engine-Neuerungen für BG3 gesehen, unter anderem die neuen Perspektiv-Möglichkeiten in Dialogen, für die aber enstprechend auch viel mehr Charakterpolygone und Details brauchen, damit die nicht zu uncanny aussehen.
Ich denke nicht das man die Engine ändern musste um die Position und den Winkel der Kamera so zu ändern, das sie über...
DEMDEM schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben: ?
29.02.2020 21:03
Wie konnten sie dann D:OS2 für die Switch anbieten? Bei einem Titel wie BG3 stecken Kosten für Dinge drin, die man für D:OS2 nicht gebraucht hat, zum Beispiel das Motion Capture. Der Aufwand eine abgespeckte Version zu machen skaliert nicht mit dem höheren Aufwand, der für BG3 nötig ist. Davon abgesehen kommt das Spiel ja zuerst für den PC, eine Plattform die so oder so Grafikeinstellungen braucht.
Grafikeinstellungen D:OS2
Show
Bild
Nur weil DOS2 auch auf der Switch läuft, heißt doch nicht im Umkehrschluss, dass in Zukunft alle Spiele mit der Engine auch noch auf der Switch laufen werden. Das würde nur Sinn ergeben, wenn sich die Engine nicht entsprechend weiter entwickeln würde. Ist dies aber nicht der Fall, kann es sehr wohl sein, dass die Switch nicht mehr unterstützt wird, weil die Hardware der Switch sich ja nicht ändert.
Wir haben ja schon einige Engine-Neuerungen für BG3 gesehen, unter anderem die neuen Perspektiv-Möglichkeiten in Dialogen, für die aber enstprechend auch viel mehr Charakterpolygone und Details brauchen, damit die nicht zu uncanny aussehen.
Wenn sich Engines weiter entwickeln, wird in der Regel ältere Hardware nicht mehr unterstützt. Oder hörst du auch Leute fordern, dass BF5 verdammt nochmal auch auf der PS3 zu laufen, weil ja auch BF3 auf der PS3 lief und im Grunde ja noch immer die selbe Engine ist?
Gewöhnt euch an den Gedanken, dass mit dem Generationswechsel die Switch noch weniger von den Spielen von den "großen" Konsolen abbekommen wird.
schrieb am