Capcom: Verkaufszahlen: Monster Hunter: World verkauft sich weiter stark; Street Fighter 5 als Spätzünder - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Capcom-Verkaufszahlen: Monster Hunter: World verkauft sich weiter stark; Street Fighter 5 als Spätzünder

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom hat die hauseigene Platinum-Liste mit den verkauften Spielen aktualisiert (Stand: Ende Juni 2019). Im Zeitraum von April bis Juni 2019 legten vor allem Monster Hunter: World als auch Street Fighter 5 zu, aber auch Devil May Cry 5, Resident Evil 2 (Remake) und Resident Evil 7 verzeichneten weiter ein Absatzplus.

Gerade Street Fighter 5 verkaufte sich im besagten Zeitraum über 600.000 Mal, obgleich kein großes Update für das Spiel erschienen ist. Das Prügelspiel scheint sich für Capcom langsam als Spätzünder zu entpuppen. Die Gesamtverkaufszahl liegt bei 3,7 Millionen. Auf der EVO 2019 sagte Yoshinori Ono (Street-Fighter-Produzent) noch, dass sie eigentlich eine "große Ankündigung" für Street Fighter 5 geplant hatten, es aber wohl Zeitprobleme bei der Umsetzung gab. Die "große Ankündigung" ist nun für November/Dezember geplant.

Titel - Anzahl der Verkäufe Ende Juni 2019 (Zuwachs gegenüber Ende März 2019; Quelle)
  • Monster Hunter: World - 13,1 Mio. (+700.000)
  • Street Fighter 5 - 3,7 Mio. (+600.000)
  • Devil May Cry 5 - 2,5 Mio. (+400.000)
  • Resident Evil 2 Remake - 4,5 Mio. (+300.000); zum Vergleich: das Original verkaufte sich 4,9 Mio. Mal
  • Resident Evil 7 - 6,6 Mio. (+200.000)
  • Monster Hunter XX (Double Cross) - 3,2 Mio. (+100.000)
  • Resident Evil 4 HD - 1,5 Mio. (+100.000)

Top 10 von Capcom (basierend auf der Platinum-Liste; plattformübergreifend; alle Versionen und Wiederveröffentlichungen mitgezählt; Quelle):
  1. Street Fighter 2 - 14,05 Mio.
  2. Monster Hunter World - 13,1 Mio.
  3. Resident Evil 5 - 11,2 Mio.
  4. Street Fighter 4 - 9 Mio.
  5. Resident Evil 6 - 9 Mio.
  6. Monster Hunter 4 - 8,3 Mio.
  7. Monster Hunter Generations - 7,5 Mio.
  8. Resident Evil 4 - 7,4 Mio.
  9. Resident Evil 7 - 6,6 Mio.
  10. Monster Hunter Freedom 2 - 6,2 Mio.

Werden nur einzelne Titel betrachtet (ohne Wiederveröffentlichungen), dann liegt Monster Hunter: World einsam an der Spitze mit 13,1 Millionen vor Resident Evil 5 (PS3, Xbox 360) mit 7,5 Millionen.
Quelle: Resetera, Capcom, Gematsu

Kommentare

flo-rida86 schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
13.08.2019 07:49
flo-rida86 hat geschrieben: ?
12.08.2019 21:27
Ausser der Port ist Mist wie bei mkx.
Das ist wahr.
Ist es nicht so, dass NRS den Support für die PC-Version irgendwann einfach eingestellt und sich nur noch auf die Konsolenfassung konzentriert haben ?
Das finde ich bis heute ziemlich krass.
Aber mir ging es ja auch nur darum das man den Erfolg bei so einem Spiel nicht anhand der Steam Spieler definiert.
Das ist natürlich auch richtig, wobei Steam dennoch ein gewisser Indikator dafür sein kann, denn Tekken7 zum Beispiel besitzt eine für ein Fighting Game recht große PC-Community, was letztlich logisch ist, da das Spiel ziemlich erfolgreich ist, ebenso liegt das am besseren Net Code, denn auf dem PC ist der Net Code im Vergleich zur PS4-Version ziemlich gut, wenn auch immer noch nicht sehr prickelnd, was viele zur PC-Version greifen lässt.
Und auch bei Street Fighter 5 ist das ein gewisser Indikator, denn man muss bei den mittlerweile hohen Verkaufszahlen bedenken, dass einem das Spiel auf der PS4 zum Beispiel für 8 Euro hinterhergeworfen wird und alle SF 5 Versionen (auch die Arcade Edition) in nahezu jedem Sale auftauchen, was viele Leute dann zum Kauf verleitet, obwohl sie das Spiel vermutlich nie wirklich spielen werden.
Ich möchte damit den nachträglichen Erfolg von SF 5 nicht schmälern, denn man muss einfach zugeben, dass Capcom das Spiel für die Core Audience über die Jahre immer wieder verbessert hat und den Leuten das liefert, was sie wollen (Blanka, Sagat, Cody, Honda usw.). aber man muss im Bezug auf den Erfolg eben auch betrachten, dass das Spiel stellenweise sehr leicht zu haben ist.
Aber wie erwähnt ist die Spielerzahl auf Steam nur ein Indikator, keine eindeutig aussagekräftige Statistik für den Erfolg von Fighting Games.
Ob der Support eingestellt würde weiss ich nicht man muss aber bedenken das nrs nur die konsolenversionen gemacht hat den der PC Port übernahm voltage und nach deren Leistung wohl ihre letzte...
Bachstail schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
12.08.2019 21:27
Ausser der Port ist Mist wie bei mkx.
Das ist wahr.
Ist es nicht so, dass NRS den Support für die PC-Version irgendwann einfach eingestellt und sich nur noch auf die Konsolenfassung konzentriert haben ?
Das finde ich bis heute ziemlich krass.
Aber mir ging es ja auch nur darum das man den Erfolg bei so einem Spiel nicht anhand der Steam Spieler definiert.
Das ist natürlich auch richtig, wobei Steam dennoch ein gewisser Indikator dafür sein kann, denn Tekken7 zum Beispiel besitzt eine für ein Fighting Game recht große PC-Community, was letztlich logisch ist, da das Spiel ziemlich erfolgreich ist, ebenso liegt das am besseren Net Code, denn auf dem PC ist der Net Code im Vergleich zur PS4-Version ziemlich gut, wenn auch immer noch nicht sehr prickelnd, was viele zur PC-Version greifen lässt.
Und auch bei Street Fighter 5 ist das ein gewisser Indikator, denn man muss bei den mittlerweile hohen Verkaufszahlen bedenken, dass einem das Spiel auf der PS4 zum Beispiel für 8 Euro hinterhergeworfen wird und alle SF 5 Versionen (auch die Arcade Edition) in nahezu jedem Sale auftauchen, was viele Leute dann zum Kauf verleitet, obwohl sie das Spiel vermutlich nie wirklich spielen werden.
Ich möchte damit den nachträglichen Erfolg von SF 5 nicht schmälern, denn man muss einfach zugeben, dass Capcom das Spiel für die Core Audience über die Jahre immer wieder verbessert hat und den Leuten das liefert, was sie wollen (Blanka, Sagat, Cody, Honda usw.). aber man muss im Bezug auf den Erfolg eben auch betrachten, dass das Spiel stellenweise sehr leicht zu haben ist.
Aber wie erwähnt ist die Spielerzahl auf Steam nur ein Indikator, keine eindeutig aussagekräftige Statistik für den Erfolg von Fighting Games.
flo-rida86 schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
12.08.2019 15:59
flo-rida86 hat geschrieben: ?
12.08.2019 15:37
widar hat geschrieben: ?
11.08.2019 13:52
Ich habe neulich abends mal geschaut wieviele Leute SFV spielen, es waren 600 laut Steam.
Die Verkaufszahlen kann ich mir nicht erklären, ganz besonders nach dem Debakel mit der Ingame-Werbung, Miktrotransaktionen, Fight Money etc.
In meinem Freundeskreis und in der BEMU-Szene ist das Spiel eigentlich tot. Muss am großen Namen liegen und irgendeiner Marketingaktion.
Ich würde mal behaupten das der PC einen sehr kleinen Teil ausmacht bei einem prügler.
In der Tat, die Community von vielen Fighting Games ist in der Regel auf der PS4 am größten, sofern das jeweilige Fighting Game auf der PS4 zu haben ist, was irgendwo sehr schade ist, denn die Performance und auch das Net Play, was bei solchen Spiele SEHR wichtig ist, ist auf dem PC meist (eigentlich immer) am besten.
Wer also Wert auf die Community legt, spielt auf der PS4 und wer auf Performance und Net Code Wert legt, spielt auf dem PC.
Ausser der Port ist Mist wie bei mkx.
Aber mir ging es ja auch nur darum das man den Erfolg bei so einem Spiel nicht anhand der Steam Spieler definiert.
Das ist genauso also könnte man nicht glauben das sich FIFA xy gut verkauft weil kaum welche bei origin online sind
flo-rida86 schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
12.08.2019 15:47
flo-rida86 hat geschrieben: ?
12.08.2019 15:40
Du weißt aber schon das die switch sich nahezu genauso gut verkauft wie die ps4 zum Teil sogar besser sie hatte halt natürlich einen viel späteren Start.
Jetzt komm ihm doch nicht mit Fakten...
Davon ab, ich glaube aber auch nicht, dass ein SFV auf der Switch jetzt der Renner wär (geht nebenbei auch gar nicht, Exklusivität und so weiter), und zwar deshalb, weil ich keine große Community dafür auf der Switch sehe. Wer soll das kaufen? Die einzige FGC auf der Switch ist die Smash Community. Damit sowas läuft muss man sich erstmal einen Kundenstamm heranziehen, irgendwelche Exklusivdeals verlagern den meist auf eine bestimmte Plattform, und das ist in dem Fall die PS4. Und ein paar uralte überteuert Ports überzeugen niemanden.
Klar für fighting games seh ich jetzt auch kein so grosses Potenzial jedenfalls nicht grösser wie bei einem renn SIM Port.
flo-rida86 schrieb am
Swar hat geschrieben: ?
12.08.2019 18:37
Ich hätte so gerne ein schönes aufpoliertes Dino Crisis Remake a'la Resi 2 :)
Das wäre ein Traum,ein neues Turok wäre auch der Hammer.
Wobei mich schon das Turok 2 remaster reizt.
schrieb am