Capcom: Große Pläne bis Ende März 2021: 13 neue Spiele und 28 Millionen Verkäufe

 
Capcom
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Capcom hat große Pläne bis Ende März 2021: 13 neue Spiele und 28 Mio. Verkäufe

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom hat große Pläne für das laufende Geschäftsjahr von April 2020 bis März 2021. In dem Zeitraum möchte der Publisher "13 neue Produkte" (SKU: Stock Keeping Unit) veröffentlichen und insgesamt über 28 Millionen Titel verkaufen. Damit möchte Capcom mehr Spiele als in den letzten drei Geschäftsjahren zuvor verkaufen, obwohl die Anzahl der veröffentlichten Produkte deutlich sinkt. Im vorherigen Geschäftsjahr (April 2019 bis März 2020) sind z.B. 35 Titel erschienen, die 25,5 Mio. Mal verkauft wurden. Daher ist damit zu rechnen, dass Capcom bis Ende März 2021 mit großen hauseigenen Marken nachlegen wird.

Von den 28 Mio. Verkäufen sollen 18 Mio. Verkäufe auf Katalog-Titel entfallen, also auf ältere Spiele wie Monster Hunter: World - Iceborne, Monster Hunter: World, Resident Evil 2 und Devil May Cry 5. Dann bleiben noch zehn Mio. Verkäufe übrig. Neben dem Remake von Resident Evil 3, das sich schon über 2,5 Mio. Mal verkauft hat (seit Release Anfang April 2020), hat Capcom aber noch kein Spiel für den besagten Zeitraum angekündigt. Spekulationen ranken sich natürlich um Resident Evil 8 für das erste Quartal 2021. Ansonsten könnte das japanische Unternehmen noch an weiteren Monster-Hunter-Titeln (ggf. für Switch), Street Fighter 6, Dragons Dogma 2 oder einem weiteren Mega-Man-Spiel etc. arbeiten. Unter Umständen könnten auch bekannte Spiele für PlayStation 5 und Xbox Series X erscheinen. Auch die Verkäufe im Digitalvertrieb via Steam, PlayStation Store, Microsoft Store und eShop möchte der Publisher weiter steigern. Gleiches gilt für Verkäufe außerhalb von Japan.

Last but not least verriet Capcom, dass sich Monster Hunter: World (bis Ende März 2020) über 15,5 Mio. Mal verkauft hätte. Ende Dezember 2019 wurden 14,9 Mio. Verkäufe gemeldet.


Quelle: Capcom

Kommentare

johndoe2051164 schrieb am
Flojoe hat geschrieben: ?
13.05.2020 09:10
Veinion hat geschrieben: ?
12.05.2020 16:19
Nja... mir gefiel der siebte Teil überhaupt nicht. Nur drei Gegner, immer wegrennen, zumal für den DLC absichtlich auch ein wichtiges Storyelement entfernt wurde, Zumal Resident Evil 7 auch nicht wirklich an die ersten vier Teile mit Code Veronica rankommt.
Aber mal abwarten.
Was für ein Storyelement wurde entfernt?
Spoiler
Show
Das mit Lucas. Der flüchtet ja, nachdem man die Rätselräume geschafft hat. Erfahren wo er ist und kämpfen tut man nur im DLC "Not a Hero" gegen ihn.
Und Lukas gehört nunmal zur Baker Familie. Daher gehört das auch in die Hauptstory und nicht als DLC.
Flojoe schrieb am
Veinion hat geschrieben: ?
12.05.2020 16:19
Nja... mir gefiel der siebte Teil überhaupt nicht. Nur drei Gegner, immer wegrennen, zumal für den DLC absichtlich auch ein wichtiges Storyelement entfernt wurde, Zumal Resident Evil 7 auch nicht wirklich an die ersten vier Teile mit Code Veronica rankommt.
Aber mal abwarten.
Was für ein Storyelement wurde entfernt?
DitDit schrieb am
13 statt 35 Spiele. Keine Konsolen mehr übrig für Ports :lol:
Morni schrieb am
Dino Crisis Remake würde mit Sicherheit gut ankommen.
Vokaru Vokaru schrieb am
Dragons Dogma 2 wäre hammer :D auch wenn die offene Welt eher langweilig und die Story recht dünn war hatte es doch ein paar richtig gute Momente wie z.B wenn der Drache Grigori auftauchte oder der letzte Kampf. Das Kampfsystem war eine gelungene Mischung aus Dark Souls und Skyrim. Ich glaube da ist noch richtig viel Potenzial. auf die Netflix Serie bin ich auch gespannt.
schrieb am