Capcom: Geschäftsbericht: Monster Hunter: World weiter stark, Resident Evil 3 Remake schlägt sich "solide"

 
Capcom
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Capcom-Geschäftsbericht (Q3): Monster Hunter: World weiter stark, Resident Evil 3 Remake schlägt sich "solide"

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Capcom hat bei der Präsentation des jüngsten Geschäftsberichts einige Verkaufszahlen der hauseigenen Spiele veröffentlicht, die bis zum 31. Dezember 2020 weltweit erzielt wurden. Monster Hunter: World und Monster Hunter: World - Iceborne verkaufen sich weiterhin sehr gut.

Von Oktober 2020 bis Ende Dezember 2020 wurden folgende Titel abgesetzt:
  • 600.000 Verkäufe von Monster Hunter: World - Iceborne - insgesamt 7,2 Mio.
  • 400.000 Verkäufe von Monster Hunter: World - insgesamt 16,8 Mio.
  • 350.000 Verkäufe von Resident Evil 2 Remake - insgesamt 7,85 Mio.
  • 300.000 Verkäufe von Resident Evil 3 Remake - insgesamt 3,6 Mio.
  • 300.000 Verkäufe von Resident Evil 7 - insgesamt 8,6 Mio.

Von Oktober bis Dezember 2020 legten die Nettoverkäufe um 22,6 Prozent und der operative Gewinn um 32,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu. Das Wachstum wird hauptsächlich auf die Katalog-Titel zurückgeführt, also auf Spiele, die im letzten Geschäftsjahr veröffentlicht wurden - wie z.B. Monster Hunter: World - Iceborne oder das Remake von RE2. Die Verkäufe von Resident Evil 3 (Remake) werden weiterhin als solide bezeichnet, bleiben aber deutlich hinter Resident Evil 2 (Remake) zurück. Angaben zu Devil May Cry 5 auf PS5 und Xbox Series X/S wurden nicht gemacht.

Gesamtverkäufe der Spielereihen von Capcom:
  • Resident Evil: 107 Mio.
  • Monster Hunter: 66 Mio.
  • Street Fighter: 46 Mio.
  • Mega Man: 36 Mio.
  • Devil May Cry: 23 Mio.
  • Dead Rising: 14 Mio.

Capcom hat ebenfalls die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr (April 2020 bis März 2021) angehoben, weil die Verkäufe bei den digitalen Spielen höher als erwartet ausfielen. Außerdem werden sie Monster Hunter Rise am 26. März 2021 auf Switch veröffentlichen.

Des Weiteren schreibt der Publisher in einer Stellungnahme zum Geschäftsbericht, dass die Covid-19-Pandemie kaum Einschränkungen auf ihr Geschäft haben würde. Square Enix vertrat kürzlich eine entgegengesetzte Auffassung. Das große Datenleck soll außerdem nur "begrenzte Auswirkungen" auf den Betrieb haben, würde aber noch Untersuchungen nach sich ziehen.

Quelle: Capcom, MauroNL

Kommentare

Sanctuslight schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
29.01.2021 10:31
Sanctuslight hat geschrieben: ?
29.01.2021 10:30
Monster Hunter ist dank PS5 auch endlich mal Spielbar, hatte immer das Gefühl ich stehe auf einem Flugzeugträger sobald ich das Spiel gestartet habe.
Du musst dich ja zum Spielen nicht auf die Playse stellen. :lol:
Ist auch stilistischer und dank der Größe nicht mehr so eng :lol:
Dangalf schrieb am
Oh ja. Selbst die PS4 Pro hat bei dem Spiel ganz schön aufgedreht. Es war aber schon immer mehr als Spielbar, also aus technischer Sicht. Kopfhörer waren bei der Konsole leider sowieso ein Muss.
Gibt es auf der PS5 irgendwelche besonderen Features für MHW?
Kant ist tot! schrieb am
Sanctuslight hat geschrieben: ?
29.01.2021 10:30
Monster Hunter ist dank PS5 auch endlich mal Spielbar, hatte immer das Gefühl ich stehe auf einem Flugzeugträger sobald ich das Spiel gestartet habe.
Du musst dich ja zum Spielen nicht auf die Playse stellen. :lol:
Kant ist tot! schrieb am
Capcom ist in meinen Augen auch auf einem guten Kurs.
Rise habe ich auch auf dem Zettel. Wobei ich Monster Hunter zwar gut finde, aber der Funke nie so krass übergesprungen ist, dass ich es wirklich dauerhaft gezockt hätte. World habe ich auch einmal bis zum Ende gespielt und dann war's das halt. Ewig für irgendwelche Rüstungen oder so farmen motiviert mich nicht wirklich.
Außerdem war ich zum Schluss auch stark genervt von diesen komischen Missionen, die gar nichts mit dem eigentlichen Gameplay zu tun hatten. Irgendwelche Kanonenkugeln abschießen oder auf diesem Lavateil rumlatschen und Zeug farmen... Zumal man dieses Lavading dann auch noch x mal für irgendwelche Rüstungsdinger hätte machen müssen. Das hat mich dann demotiviert weiterzuspielen.
Sanctuslight schrieb am
Monster Hunter ist dank PS5 auch endlich mal Spielbar, hatte immer das Gefühl ich stehe auf einem Flugzeugträger sobald ich das Spiel gestartet habe.
schrieb am